Montag, 02. August 2021

Letztes Update:02:40:11 PM GMT

region-rhein.de

Fährbetrieb am Rhein eingestellt

Drucken

Folgen des Unwetters machen Überfahrt unmöglich

LINZ/REMAGEN. Das Unwetter mit starken Regenfällen in der Nacht von Mittwoch auf den heutigen Donnerstag, 15. Juli, hat so viel Treibholz an die Ufer des Rheins gespült, dass der Fährbetrieb der Personenfähre Nixe zwischen Erpel und Remagen sowie der Auto- und Personenfähre zwischen Remagen-Kripp und Linz eingestellt werden musste. Das Treibgut muss nun professionell entfernt werden. „Wir können aktuell noch nicht sagen, wann ein Fährbetrieb wieder möglich ist“, erklärt Udo Scholl, Geschäftsführer der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH. „Neben dem Treibgut haben wir auch einen wachen Blick auf den Rheinpegel. Denn aktuell ist der Scheitelpunkt des Hochwassers noch nicht erreicht.“

Für einen sicheren Fährbetrieb der Auto- und Personenfähre zwischen Remagen-Kripp und Linz muss der Pegel bei Andernach bei etwa 7,15 Meter liegen, für die Nixe zwischen Remagen und Erpel bei 6,40 Meter – jeweils mit fallender Tendenz. Aktuelle Informationen zum Fährbetrieb gibt es unter www.rheinfaehre-linz-remagen.de.