Sonntag, 28. Februar 2021

Letztes Update:11:05:39 AM GMT

region-rhein.de

Stich: „CDU spielt Interessen von Hackern in die Hände“

Drucken

Nachdem ein Hacker-Angriff die rheinland-pfälzischen Lernplattformen Moodle und Big Blue Button zum Schulstart lahmgelegt hatte, sähen CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf und weitere CDU-Abgeordnete Zweifel, ob dieser Angriff tatsächlich stattgefunden habe. Baldauf bezeichnete den Hacker-Angriff unter anderem als mögliche „Schutzbehauptung“ der Landesregierung. Hierzu erklärt der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Daniel Stich:

„Ich halte es für unverantwortlich und infam, wenn Herr Baldauf so tut, als habe es möglicherweise gar keine Attacke auf die Lernplattformen gegeben – während gleichzeitig das Landeskriminalamt bereits Ermittlungen aufgenommen hat. Auch der Generalstaatsanwalt hat mitgeteilt, dass die bisherigen Erkenntnisse den Verdacht einer DDoS-Attacke begründen. Die Fakten sind klar, nur Herr Baldauf lebt in seiner eigenen Wahlkampf-Welt.“

Stich weiter: „Hacker versuchen mit ihren Angriffen auf öffentliche Infrastruktur, das Vertrauen in Staat und Demokratie zu untergraben. Wenn Herr Baldauf jetzt so tut, als habe es den Angriff gar nicht gegeben, spielt er den Interessen der Hacker in die Hände. Ich fordere die CDU Rheinland-Pfalz auf, auch im Wahlkampf sachlich zu bleiben.“