Montag, 21. Januar 2019

Letztes Update:06:15:27 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Polizeiautobahnstation Montabaur

Im Zeitraum von Freitag, 18.01.19 bis Sonntag, 20.01.19, kam es zu einer Vielzahl von polizeilichen Einsätzen auf den Bundesautobahnen im hiesigen Zuständigkeitsbereich. Am Freitag, gegen 20:45 Uhr, fuhr auf der BAB 3 Höhe Girod, Fahrtrichtung Frankfurt, ein Pkw aus Unachtsamkeit auf einen anderen Pkw auf. Der unfallverursachende Pkw überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Beide Fahrzeugführer wurden nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Frankfurt für ca. 45 gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Insgesamt kam es am Wochenende zu 7 Verkehrsunfällen, welche bis auf den zuvor genannten lediglich Sachschäden zur Folge hatten. Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden durch hiesige Polizeibeamte gegen 4 Fahrzeugführer Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Nutzung des Smartphones während der Fahrt eingeleitet. Ein Fahrzeugführer hatte in Fahrtrichtung Frankfurt die Abfahrt Mogendorf verpasst und fuhr mehrere hundert Meter rückwärts auf dem Standstreifen, ehe er gestoppt werden konnte. 7 Fahrzeugführer wurden wegen Abstands- oder Geschwindigkeitsverstößen angezeigt. Darüber hinaus wurden mehrere LKW-Fahrer angezeigt, weil sie mit ihren Fahrzeugen auf den Zu- und Abfahrten der Rastplätze parkten. Bei 4 Fahrzeugführern wurde im Rahmen von Verkehrskontrollen aktuelle Drogenbeeinflussung festgestellt, ihnen wurden Blutproben entnommen und es wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. Einer hatte zudem keine erforderliche Fahrerlaubnis und versuchte, seine Identität mittels falscher Personalienangabe zu verschleiern. Bei Durchsuchungen konnten im Rahmen der Kontrollmaßnahmen geringe Mengen Marihuana und Kokain aufgefunden werden.

Polizeiautobahnstation Montabaur

Wohnungseinbruch in Neuhäusel

Am 19.01.2019 in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 22:15 Uhr drangen unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Im Windegut ein. Dazu kletterten die Täter auf einen Balkon um an das Fenster zu gelangen. In der Wohnung wurden die Schränke und Kommoden deliktstypisch nach Bargeld und Schmuck durchsucht. Über die Höhe des Stehlguts ist bislang noch nichts bekannt. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Montabaur unter 02602 - 92260.

Zwei Wohnungseinbrüche in Heiligenroth

Am 19.01.2019 kam es in Heiligenroth in der Breslauer Straße zu insgesamt zwei Wohnungseinbrüchen. Eine Tat ereignete sich um 19:53 Uhr und bei dem anderen Einbruch kann die Tatzeit zwischen 19:00 Uhr und 01:25 Uhr eingegrenzt werden. Bei der Tat um 19:53 Uhr wurde die Alarmanlage der Einliegerwohnung eines Einfamilienhauses aktiviert, nachdem die unbekannten Täter das Badezimmerfenster aufhebelten und in das Objekt eindrangen. Über die Höhe der Beute können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Bei dem zweiten Einbruch in ein weiteres Einfamilienhaus in der Breslauer Straße wurde die ebenerdige Terrassentür aufgehebelt und Bargeld und Schmuck entwendet. Täterhinweise liegen in beiden Fällen bislang nicht vor. Die Polizei bittet verdächtige Beobachtungen unter 02602 - 92260 zu melden.

Mehrere Körperverletzungsdelikte auf Beatparty in Niederahr

In der Nacht von Samstag 19.01.2019 auf Sonntag 20.01.2019 musste die Polizei in Montabaur gleich mehrfach zu einer in Niederahr in der Sporthalle stattfindenden Beatparty ausrücken. In und vor der Halle kam es in der Zeit zwischen 00:00 Uhr und 03:00 Uhr zu mehreren angezeigten Körperverletzungsdelikten. In einem Fall sprach die Security auch von einer großen Schlägerei. Nachdem alle Anzeigen bei den überwiegend alkoholisierten jungen Leuten aufgenommen wurden, fällt die Bilanz doch recht nüchtern aus: Mit Platzwunden (u.a. nach Flaschenwurf), ein gebrochenes Nasenbein mit beschädigter Brille, Prellungen und Abschürfungen handelte es sich glücklicherweise nur um leichtere Verletzungen.

Körperverletzung in Wirges

Am 19.01.2019 um 10:35 Uhr kam es in Wirges in der Walter-Liebig-Straße zu einer Körperverletzung. Ein unbeteiligter Zeuge meldete der Polizei in Montabaur einen blutverschmierten Mann. Dieser wurde durch drei bislang namentlich nicht bekannte Täter im Gesicht derart verletzt, dass er stark blutete. Bei den Tätern soll es sich um drei Bulgaren handeln, die im Rahmen der örtlichen Fahndung durch die Polizei nicht mehr angetroffen wurden. Hinweise bitte an die Polizei in Montabaur unter 02602 - 92260.

PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss in Mogendorf gestellt

Polizeibeamte der PI Montabaur kontrollierten am 19.01.2019 um 11:35 Uhr einen PKW-Fahrer in der Krugbäckerstraße in Mogendorf. Da bei dem 33-jährigen Fahrer aus der VG Hachenburg drogentypische Konsumanzeichen feststellbar waren, wurde ihm ein Drogentest angeboten. Da er sich weigerte diesen durchzuführen, wurde bei ihm die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Die PKW-Schlüssel wurden zudem präventiv sichergestellt.

Wohnungseinbruch in Holler

In der Zeit zwischen dem 14.01.2019 und dem 18.01.2019 um 14:00 Uhr kam es in Holler in der Straße An der Kehl zu einem Wohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus. In der Abwesenheit des Eigentümers stellte dieser bei seiner Rückkehr den Einbruch fest und meldete ihn der Polizei. Da bislang keine Hinweise vorliegen, bittet die Polizei Montabaur verdächtige Beobachtungen aus diesem Zeitraum unter 02602 - 92260 zu melden.

Polizeidirektion Montabaur

Seniorin vertreibt Einbrecher

Am Samstagmorgen, gegen 02:30 Uhr, verschaffte sich ein Einbrecher Zugang zu einem Anwesen in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bergstraße. Nachdem er die Terrassentür mit einem Stein eingeworfen hatte, begab er sich zu den Räumlichkeiten im Obergeschoss. Zu diesem Zeitpunkt schlief die 70 jährige Großmutter zusammen mit ihren drei Enkeln, im Alter von zwei bis neun Jahren, gemeinsam in einem Schlafzimmer. Die Oma passte während der Abwesenheit der Hauseigentümer auf ihre Enkelkinder auf. Durch ein Geräusch geweckt und dem Täter plötzlich gegenüber stehend, schrie sie diesen lautstark an. Die Person flüchtete daraufhin, gefolgt von der mutigen Oma, ins Erdgeschoss, öffnete hier ein Fenster und sprang ins Freie. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief leider erfolglos. Ob der Täter zuvor etwas entwendet hatte, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht geklärt werden.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler unter der Rufnummer: 02641-9740.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagmorgen, gegen 00:45 Uhr, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Heerstraße, bei einem 36 jährigen PKW Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Fahren unter Drogeneinfluss In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden im Rahmen von mobilen Verkehrskontrollen bei zwei PKW Fahrern Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Die durchgeführten Schnelltests reagierten positiv auf die Einnahme von Betäubungsmitteln. Dem 23 und 39 jährigen Fahrzeugführern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler, 02641-9740

Drei Täter nach Einbruch zu Fuß flüchtig

Am Freitag, 18.01.2019, ereignete sich gegen 18.40 Uhr ein Einbruch in ein Wohnhaus in der Töpferstraße. Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde zunächst ein dunkler PKW VW Golf bemerkt, welcher auffallend langsam durch die Straßen fuhr. Aus der Dunkelheit kamen zwei Personen zu dem Fahrzeug gelaufen und stiegen hastig ein. Als die drei Insassen den Passanten bemerkten, flüchteten sie zunächst mit dem VW Golf, ließen das Fahrzeug jedoch in der Krugbäckerstraße stehen und flüchteten weiter zu Fuß. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei Montabaur und Höhr-Grenzhausen. Es wurde sofort eine intensive Fahndung mit Unterstützung des Polizeihubschraubers, ausgerüstet mit Wärmebildkamera und eines Diensthundeführers durchgeführt. Während der Fahndung wurde der Einbruch in das Wohnhaus Töpferstraße gemeldet. Der zurückgelassene PKW wurde sichergestellt. Trotz der intensiven Fahndung wurden die drei Personen nicht mehr gesichtet. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Montabaur.


Polizeidirektion Montabaur

Zeugenaufruf nach Körperverletzung in der Silvesternacht

Nicht unerhebliche Verletzungen erlitt ein 26-jähriger Koblenzer bei einer Auseinandersetzung in der Silvesternacht. Der hiermit einhergehende Krankenhausaufenthalt war dann auch mit ein Grund, warum der Sachverhalt erst jetzt der Polizei bekannt wurde. Demnach wurde der Geschädigte gegen 03:30 Uhr im Bereich des Dönerladens im Altengraben von zwei bislang unbekannten Tätern zunächst angepöbelt und im weiteren Verlauf auch geschlagen und getreten. Erst nach dem Eingreifen von Passanten durch lautes Zurufen ließen die Täter von dem am Boden liegenden Geschädigten ab. Mutmaßlich die gleichen Passanten halfen dem Geschädigten dann auch im Anschluss hieran. Diese Passanten sowie evtl. weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Koblenz 1 unter der Telefonnummer 0261 103-2510 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL