Sonntag, 15. Dezember 2019

Letztes Update:10:51:15 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfall mit flüchtigem Verursacher

Am Samstag, 14.12.2019 gg. 20:15 Uhr befuhr der Fahrer eines silberfarbenen VW Golf, älteres Baujahr, die Grabenstraße in der Ortslage Bad Breisig. Im Verlauf einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte im Anschluss gegen ein Hoftor aus Eisen. An dem massiven Tor entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrzeugführer entfernte sich im Anschluss von der Unfallörtlichkeit, ohne seiner Verantwortung als Schadenverursacher nachzukommen. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Remagen, Tel.: 02642-93820

Polizeidirektion Mayen

Ein mit 350 t Kohle überladener Schubverband fuhr sich fest

Am Samstagmorgen, den 14. Dezember, um 3:45 Uhr, fuhr sich ein 193 m langer Schubverband unterhalb des Clemensgrundes in Höhe Trechtingshausen bei Rkm 534,800 fest.

Verletzt wurde niemand, Wassereinbruch an den Schiffen wurde nicht festgestellt. Inwieweit Unterwasserschäden entstanden sind, kann derzeit noch nicht festgestellt werden.

Ein nächtlicher Freiturnversuch mittels eines bestellten Schleppschiffes brachte keinen Erfolg, so dass der Schubverband derzeit weiter festliegt.

Der mit insgesamt 4650 t Kohle beladene Schubverband befand sich auf der Bergfahrt von Rotterdam nach Karlsruhe.

Der Schiffsführer gab bei der nächtlichen Havarieaufnahme durch die Beamten der WSP-Station St. Goar an, dass er einem talfahrenden Schiff ausgewichen sei und hierdurch außerhalb der Fahrrinne geriet.

Bei der weiteren Aufnahme stellte sich jedoch heraus, dass die Abladetiefe des Schubverbandes nicht den Anforderungen an die Wasserstraße entsprochen hatte.

Obwohl der aktuelle zuständige Pegel Oestrich nur eine Fahrrinnentiefe von 295 cm garantierte, fuhr der Schubverband mit einer gemittelten Abladetiefe von 315 cm. Somit hatte der Schubverband ca. 350 Tonnen zu viel auf den örtlichen Pegel Oestrich abgeladen. Die übrige Schifffahrt in Trechtingshausen kann derzeit den Havaristen ohne Einschränkungen passieren.

Ob der Schubverband geleichtert wird, muss von dem Havariekommissar und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung entschieden werden. Vielleicht hilft ja auch Petrus, der Schutzpatron der Schiffer, da in den nächsten Tagen viel Regen und steigendes Wasser erwartet wird. So könnte der Schubverband auch von allein wieder freikommen. Die Ermittlungen gegen den Schiffsführer wegen der Festfahrung dauern an.“

WASSERSCHUTZPOLIZEISTATION ST. GOAR

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Am Freitagabend, 13.12.2019, 23:12 Uhr,ereignete sich am Kreisverkehr Langendorfer Straße / Andernacher Straße in der Innenstadt von Neuwied ein Verkehrsunfall. Ein Lieferwagen, geführt von einem 22jährigen Mann, befuhr dabei den Kreisverkehr und wollte die Ausfahrt zur Langendorfer Straße in Richtung Prinz-Viktor-Straße nehmen. Unmittelbar in der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr befindet sich ein Fußgängerüberweg. Ein 61 Jahre alter Mann aus Neuwied, wollte mit einem 13jährigen Kind den Fußgängerüberweg überqueren. Während das Kind sich wohl noch im Bereich einer Mittelinsel befand, trat der Mann schon auf die Straße und wurde dabei von dem Lieferwagen erfasst und zu Boden geschleudert und zog sich durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen zu. Das Kind wurde nicht verletzt. Der verletzte Fußgänger wurde nach erstmedizinischer Versorgung am Unfallort in ein Neuwieder Krankenhaus transportiert. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 500,- Euro. Ein Gutachter wurde zur Klärung der Entstehung des Verkehrsunfalls eingeschaltet.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Schmierfinken besprühten Verkehrsschilder in Koblenz-Metternich

In der Nacht zum 11.12.2019 waren Schmierfinken im Bereich der neuen Umgehung der L 52 / Weinackerweg unterwegs. Diese besprühten mehrere Verkehrsschilder und Flachbordsteine einer Verkehrsinsel. Der entstandene Schaden wird auf rund 3500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Koblenz 2, Telefon: 0261-1032911.

Kreidler-Roller in der Gutenbergstraße geklaut

In der Nacht zum 12.12.2019 wurde ein blauer Kreidler-Motorroller vor dem Anwesen Gutenbergstraße 11 in Koblenz gestohlen. Dieser hat das Versicherungskennzeichen: 216 HBL. Hinweise bitte an die Polizei in Koblenz, 0261-1030.

Pkw am Friedhof in Koblenz-Lützel aufgebrochen

Am Donnerstag, 12.12.2019, wurde zwischen 12.35 Uhr und 12.45 Uhr ein weißer Peugeot auf dem Parkplatz Am Petersberg aufgebrochen. Ein Unbekannter hat an diesem die hintere linke Seitenscheibe eingeschlagen und eine Tasche mit Lebensmitteln gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1032690.

Versuchter Einbruch in Koblenzer Altstadtcafé

In der Nacht zum Donnerstag, 12.12.2019 versuchten Unbekannte in ein Café in der Gemüsegasse 8 in Koblenz einzubrechen. Es gelang dem oder den Tätern jedoch nicht, die Eingangstür aufzuhebeln. Diese wurde beschädigt. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1032690.

Polizeipräsidium Koblenz

Sprung ins Wasser nach Rotlichtverstoß

Am 13.12.2019, gegen 13.50 Uhr, beobachtete eine Streife der Polizei, einen Radfahrer, der trotz Rotlicht an einer Ampel Ecke Trierer Straße/Rübenacher Straße seine Fahrt fortsetzte. Auf Ansprache und Anhaltezeichen reagierte der Radfahrer nicht. Er beschleunigte seine Fahrt und fuhr in den Rohrerhof auf dem Fußweg am Moselufer weiter. In Höhe des Wehrtechnischen Dienstes sprang er vom Rad und dann in die Mosel. Dort stand der 33-jährige Koblenzer ca. 10 Minuten im Wasser und stieg erst nach gutem Zureden wieder raus. Bei der anschließenden Kontrolle fand man bei ihm ein Einhandmesser. Da das Mitführen einen Verstoß gegen das Waffengesetzt darstellt, wurde das Messer sichergestellt und eine Anzeige gefertigt. Eine weitere Anzeige erwartet den Radfahrer wegen dem Rotlichtverstoß. Ansonsten gab es keine Beanstandungen. Da der Radfahrer selber keine Angaben zur Sache machte, konnte auch nicht geklärt werden, warum er sich der Kontrolle auf eine so "coole Art" entziehen wollte. Er wurde vorsorglich wegen dem Verdacht auf Unterkühlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL