Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Glück im Unglück-Junger Mann überschlägt sich mit Traktor

Mayen (ots) - Am Samstagmorgen befuhr ein 19-jähriger aus Mendig mit seinem Traktor mit Anhänger einen Wirtschaftsweg zwischen Mendig und Ettringen. Hierbei geriet das Gespann ins Schlingern und kam von der Fahrbahn ab. An der Böschung des Weges überschlug sich der Traktor und begrub den Heranwachsenden unter sich. Wie die durch ein Wunder blieb dem eingeklemmten Fahrer unter dem Fahrzeug genug Platz zum Überleben. Eine Spaziergängerin sah zufällig den Hilflosen und setzte den Notruf ab. Die Feuerwehr Mendig befreite den Fahrer aus seiner misslichen Lage. Glücklicher Weise und zur Verwunderung aller blieb der junge Mann bei diesem Unfall unverletzt.

Polizeidirektion Mayen

Bad Neuenahr: Schlägerei in Gaststätte

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) - Am frühen Morgen des 15.4.2018 kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Innenstadt von Bad Neuenahr. Die beiden männlichen Kontrahenten gerieten zunächst verbal in Streit. Der 32jährige Beschuldigte nahm einen Stuhl zur Hand und wollte damit auf sein 42jähriges Gegenüber einschlagen. Er lies den Stuhl dann wieder fallen und schlug mit der Faust auf den Geschädigten ein. Dieser flüchtete nun aus dem Lokal und wurde durch den Täter verfolgt. Er konnte aus der Gaststätte gelangen und die Tür von außen zuhalten, um sich seines Verfolgers zu entledigen. Der Beschuldigte schlug anschließend noch die Verglasung der Tür ein, konnte aber bis zum Eintreffen der Polizei nicht mehr an seinen Gegner gelangen. Der Geschädigte zog sich blutende Verletzungen im Gesicht zu und wurde am Tatort durch den Rettungsdienst versorgt. Dem Täter wurde ein Platzverseis erteilt, er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung.

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Polizeiinspektion Remagen Wochenende 13.-15.04.2018

Remagen (ots) - Verkehrsunfälle: Es wurden im Berichtszeitraum 7 Verkehrsunfälle gemeldet. In 3 Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle, es wurden keine Personen verletzt.

Strafanzeigen: Im Berichtszeitraum wurden 14 Straftaten registriert.

Versuchter Einbruchsdiebstahl / Einbruchsdiebstahl

Sinzig/Remagen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizeiinspektion Remagen ein versuchter Einbruch in ein Wohnhaus in Sinzig, Grüner Weg, gemeldet. Demnach versuchten bisher unbekannte Täter, die Rollläden an dem Haus hochzuschieben, wurden hierbei aber von den anwesenden Bewohnern gestört und flüchteten. Später wurde der der Polizei dann ein vollendeter Einbruch in ein Wohnhaus in der Friesenstraße in Remagen gemeldet. Auch hier schoben die unbekannten Täter die Rollläden hoch, um in der Folge ein Fenster aufzuhebeln und so in das Gebäude zu gelangen. In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Remagen um mögliche Hinweise. Wer hat eventuell in der Nacht von Samstag auf Sonntag in den genannten Bereichen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Tel. 02642/9382-0

Polizeiinspektion Remagen

Tödlicher Ausgang bei Maibaumaufstellung

Grafschaft Nierdendorf (ots) - Am späteren Sonntagnachmittag befanden sich mehrere junge Nierendorfer auf dem Vorplatz des Feuerwehrgerätehauses, um die Vorbereitungen für die traditionelle Maibaumaufstellung zu treffen. Hierzu musste der Stamm im oberen Bereich angehoben werden. In diesem Zeitpunkt lag der untere Teil des Stammes bereits vor der speziell für die Aufstellung bestimmten betonierten Grube. In dieser Grube befand sich ein 15-jähriger junger Mann, der mit Arbeiten in der Grube beschäftigt war. Aus bislang noch ungeklärter Ursache rutschte der Stamm in die Grube und verletzte den jungen Mann schwer. Er wurde in die Uniklinik Bonn gebracht, wo er später seinen Verletzungen erlag. Die Ermittlungen zu dem Unglück dauern noch an.

Unglücksfall bei den Maibaumvorbereitungen in Grafschaft-Nierendorf

16.04.2018 – 13:56

Grafschaft-Nierendorf (ots) - Unglücksfall bei den Maibaumvorbereitungen in Grafschaft-Nierendorf

Am So. 14.04.2018, 17.10 Uhr wurde die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler über einen Unglücksfall in der Ortschaft Grafschaft-Nierendorf informiert, bei dem ein 15-jähriger Jugendlicher als schwer verletzt gemeldet wurde. Die Erstversorgung erfolgte durch die Rettungskräfte der DRK-Rettungsleitstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler, im Anschluss wurde die verletzte Person mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Bonn überführt, wo er aber seinen schweren Verletzungen erlag.

Die Ermittlungen vor Ort führten zu einem tragischen Hergang. Während der Junge bei der Reinigung des Befestigungsloches für den Maibaum in dem Loch beschäftigt war, wurde er von dem Stammende des Maibaumes getroffen, als dieser in Richtung der Schrägrampe des Befestigungsloches schwenkte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Mayen hat die weiteren Ermittlungen übernommen, um eine Klärung dahingehend zu erreichen, wie der Baum letztlich in Bewegung geraten und den Unglücksfall auslösen konnte. Da das Maibaumstellen des Junggesellenvereines von vielen Angehörigen und Anwohnern verfolgt wurde, sind nunmehr eine Vielzahl von Zeugen zum Geschehensablauf zu vernehmen. Die Kripo Mayen hat nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz einen Sachverständigen eingeschaltet.

Kriminalinspektion Mayen

Mehrere Leichtverletzte im Diezer Hallenbad - Verdacht auf Reizstoffverbreitung

Diez (ots) - Die Polizeiinspektion Diez wurde am frühen Abend des 15.04.2018 durch einen Mitarbeiter des Diezer Hallenbades darüber informiert, dass einige der anwesenden Badegäste über Atemwegsreizungen klagen würden. Es wurden unverzüglich Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zum Einsatzort entsandt. Da anfänglich keine genaue Übersicht über die Anzahl der verletzten Personen bestand, wurden weitere Rettungskräfte, darunter mehrere Notärzte, nachgefordert. Durchgeführte Überprüfungen und Messungen der Feuerwehr ergaben, dass ein technischer Defekt an der Bechlorungsanlage des Bades ausgeschlossen werden konnte. Somit und aufgrund der Art der Beschwerden bei den Verletzten ergab sich der Verdacht, dass durch Unbekannte Reizstoff im Bad verteilt wurde. Dahingehend konnte jedoch kein konkreter Verdacht gegen eine Person oder eine Personengruppe erlangt werden. Bis auf zwei Mitarbeiter des Hallenbades, welche zur weiteren Beobachtung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht wurden, konnten die weiteren fünf Leichtverletzten nach ambulanter Behandlung vor Ort nach Hause entlassen werden Zeugen, die sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Diez unter Tel. 06432-6010 zu melden.


Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL