Mittwoch, 29. Januar 2020

Letztes Update:01:47:07 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Wildschweine auf Abwegen

Am heutigen Montagmittag, den 13.08.2018, erreichte die Polizeidienststelle in Saarburg ein Notruf einer besorgten Bürgerin aus Tawern. Diese teilte mit, dass sich in ihrem Gartenteich zwei Frischlinge (Wildschweinbabys) befinden würden. Die Bache (Mutter der Frischlinge) sei jedoch weitergelaufen. Die Feuerwehr Tawern rückte zwecks Tierrettung aus. Als diese dabei waren den Gartenteich abzupumpen gelang es den Frischlingen sich dann doch selbstständig aus der misslichen Lage zu befreien und das Weite zu suchen.

In der Hoffnung, dass sich Bache und Frischlinge wiederfinden, wurde der Einsatz beendet. Zu einer Gefährdungslage kam es nicht.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Tawern und die Polizei Saarburg.

Unfall an der Balduinbrücke in Koblenz

Eine Leichtverletzte, 25.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 13.08.2018 um 12.25 Uhr im Bereich der Balduinbrücke in Koblenz ereignete. Die Fahrerin eines Pkw Ford war aus Richtung Hohenfelder Straße kommend in Richtung Balduinbrücke unterwegs. In Höhe der Einmündung Burgstraße achtete sie offensichtlich nicht auf die "Rot"-zeigende Ampel und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Ein von rechts aus der Burgstraße kommender BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig vor dem Fahrzeug der 34-Jährigen anhalten. Er fuhr dieser in die rechte Fahrzeugseite, worauf der Ford nach links abgewiesen wurde und frontal auf einen Skoda prallte, der die Balduinbrücke in Richtung Stadtmitte befuhr. Eine Mitfahrerin im Skoda wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aufgrund der Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungsmaßnahmen kam es bis 13.30 Uhr in diesem Bereich zu Verkehrsstörungen.

Polizeipräsidium Koblenz

Rotlicht am Bahnübergang ignoriert

Am Freitagmittag befuhr ein 67jähriger Autofahrer die Bahnstraße in Mendig aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Flugplatz. Am Bahnübergang wurde rotes Licht angezeigt und die Bahnschranke senkte sich. Dies wurde vom Autofahrer aus bislang unerklärlichen Gründen ignoriert und er fuhr unbeirrt weiter auf den Bahnübergang zu. Die Bahnschranke senkte sich schließlich und lag auf dem Autodach des PKW´s auf. Der Zug, der aus Richtung Andernach kam, konnte den Bahnübergang glücklicherweise ohne Berührung des PKW`s passieren. Als der Zug vorbeigefahren war, stieg der Fahrer aus, hob die Schranke von seinem Fahrzeugdach und ließ seinen PKW nach vorne rollen. Anschließend ließ er die Schranke einfach los und setzte seine Fahrt fort, als sei nichts passiert. Dankenswerterweise konnte das Kennzeichen des PKW durch aufmerksame Zeugen abgelesen werden, so dass der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden konnte.

Die Schranke wurde hierdurch beschädigt.


Polizeidirektion Mayen

Randalierer in Polch

Am frühen Samstagmorgen beschädigte ein 23jähriger erheblich betrunkener Mann in Polch, Kerbener Weg ein Auto und wurde hierbei von Passanten beobachtet. Als die Polizei eintraf, reagierte der junge Mann ungehalten und leistete Widerstand gegen die getroffenen Maßnahmen. Im Anschluss wurde er durch die Eltern abgeholt, um weitere Straftaten zu verhindern.

Polizeidirektion Mayen

Rhein in Flammen

Rhein in Flammen - auch aus der Sicht der Polizei eine gelungene Veranstaltung

An der 63. Veranstaltung Rhein in Flammen mit Koblenzer Sommerfest 2018 am Deutschen Eck nahmen nach Angaben des Veranstalters ca. 120.000 Besucher bei sommerlicher Witterung teil. Durch das Abschlussfeuerwerk wurden auf Grund der langanhaltenden Trockenphase rund um die Festung Ehrenbreitstein mehrere Feuer im Festungshang entfacht. Die Böschungsbrände lagen innerhalb des prognostizierten Risikos und konnten deswegen von der Berufsfeuerwehr Koblenz mit Unterstützung des Polizeihubschraubers schnell lokalisiert und gelöscht werden. Polizei und Veranstalter haben in einer abgestimmten land- und wasserseitigen Sicherheitskonzeption der aktuellen Sicherheitslage umfassend Rechnung getragen. Dadurch blieb es bei einer friedlichen Veranstaltung, was auch die Besucher so empfanden.

Gestürzter Radfahrer unterhalb des Rittersturzes - Großeinsatz für Feuerwehr und Höhenrettung

Am Samstag, 11.08.2018, gegen 16.40 Uhr stürzte ein 49-jähriger Fahrradfahrer aus Baden-Württemberg unterhalb des Rittersturzes im dortigen Wald vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers. Aufgrund der steilen Hanglage musste er durch die Höhenrettung aus Bad Salzig und die Berufsfeuerwehr Koblenz sowie die freiwillige Feuerwehr Boppard aus der misslichen Lage befreit werden. Da der Mann über starke Rückenschmerzen klagte, wurde er in ein Krankenhaus verbracht.

Am Klettergerüst eingeklemmt - Happy End im Koblenzer Rauental

Ein 6-jähriges Mädchen ist am Freitag, 10.08.2018, gegen 13.40 Uhr, beim Spielen auf einem Klettergerüst einer Schule im Rauental abgerutscht und hat sich so unglücklich mit dem Knie verkantet, dass es sich nicht selbst befreien konnte. Die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion 1 und die Feuerwehr Koblenz konnten das Kind unverletzt befreien und an den glücklichen Vater vor Ort übergeben.


Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL