Thursday, 23. January 2020

Letztes Update:10:11:33 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Konz/Klausen. Gestohlenes Pony „Tarzan“ ist wieder da!

Der Besitzer eines Shetlandponys namens „Tarzan“ zeigte am 14. Mai 2018 den Diebstahl seines Tieres von einer Weide im Konzer Tälchen bei der Polizei an. Zunächst verlief die Suche nach dem Pferd erfolglos. Jetzt ist Tarzan aber wieder zuhause.

Zeugen stellten am 14. Juli ein vermeintlich herrenloses Pony auf einer Wiese zwischen Klausen und Osann-Monzel fest und nahmen sich des Tieres an. Unterstützt durch die Nutzung sozialer Medien konnte der Eigentümer dieses Ponys ausfindig gemacht werden. Tatsächlich handelte es sich bei dem nun in Klausen aufgefundenen Tier um den im Tälchen gestohlenen „Tarzan“.

Die eindeutige Zuordnung von „Tarzan“ war deshalb aufwändig, weil der vermeintliche Pferdedieb dem Tier die Mähne abgeschnitten und das Fell dunkel gefärbt hatte, offensichtlich dessen Herkunft zu verschleiern. Letztlich konnte seine Identität jedoch eindeutig geklärt und „Tarzan“ seinem Eigentümer übergeben werden.

Hinweise auf den oder die Täter hat die Polizei bisher nicht. Auch ist ungeklärt, wie das Pony aus dem Tälchen auf die Wiese zwischen Klausen und Osann-Monzel kam und wo es zwischenzeitlich gehalten wurde.

Daher bittet die Polizei in Konz weiterhin um Zeugenhinweise zur Tat, zum Transport oder zum Aufenthaltsort des Shetlandponys unter der Telefonnummern 06501/92680 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Vollbrand einer Lagerhalle in der Talstraße in Nistertal

Ein leicht verletzter Feuerwehrmann

Nistertal (ots) - Gegen 04.05 Uhr erhält die Polizei Hachenburg über die Rettungsleitstelle die Mitteilung über einen Lagerhallenbrand in der Talstraße 5 in Nistertal. Nach jetzigen Erkenntnissen befinden sich keine Personen im Gebäude. Leicht verletzt wurde bisher ein Feuerwehrmann. Die umliegenden Feuerwehren sind aktuell mit den Löscharbeiten beschäftigt. Sobald weitere Einzelheiten vorliegen werden wir eine Pressemeldung versenden. Bis dahin bitte ich Sie von Anfragen abzusehen.

Polizeiinspektion Hachenburg

Seitenscheibe an Pkw eingeschlagen und Geldbörse entwendet

Am Sonntag dem 22.07.2018 wurde  in der Straße Klostersiedlung in Hermeskeil die Seitenscheibe eines Kleinwagens eingeschlagen. Der unbekannte Täter entwendete daraufhin eine schwarze Ledergeldbörse in der sich ein hoher Geldbetrag und persönliche Dokumente der Geschädigten befanden.

Die Tatzeit kann zwischen 18:45 Uhr und 19:40 eingegrenzt werden. Zur relevanten Tatzeit wurde ein Wortgottesdienst im Franziskanerkloster abgehalten.

Sachdienliche Hinweise in Bezug auf den Einbruchsdiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Hermeskeil unter der Tel.-Nr.: 06503 / 9151-0 entgegen.

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) - Am Sonntagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in der Landskroner Straße gegenüber des Heimersheimer Bahnhof alarmiert. Es stellte sich letztlich heraus, dass im dortigen Mehrfamilienhaus auf einem Balkon eine hölzerne Pergola in Brand geraten war. Eingesetzte Feuerwehrkräfte aus Bad Neuenahr und mehreren Stadtteilen konnten der Brand schnell unter Kontrolle bringen. Personenschaden entstand glücklicherweise nicht. Der Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf ca. 1000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Adenau (ots) - Am Nachmittag des 22.07.2018 kam es auf der B 257 zwischen Leimbach und Niederadenau zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer überholte vorausfahrende Fahrzeuge, als von diesen ein Pkw ebenfalls seinen Überholvorgang begann. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierdurch wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden.

Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL