Mittwoch, 29. Januar 2020

Letztes Update:01:47:07 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Erstmeldung - Brand einer Lagerhalle

56566 Neuwied, Breslauer Straße 51

26.07.2018, 16:15 Uhr, bis 26.07.2018, 17:30 Uhr

Mehrere Verkehrsteilnehmer melden eine Rauchentwicklung bei der Firma Maxim Recycling GmbH. Die Feuerwehr ist bereits alarmiert und vor Ort. Der hintere Teil der Halle steht in Flammen. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an.

Ein Mitarbeiter der Firma ist -bei Eintreffen der Streife- bereits mit leichten Verletzungen  ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Feuerwehrmann verletzt sich leicht. Die Halle brennt im hinteren Drittel komplett aus. Der Gebäudeschaden beläuft sich, ersten Schätzungen zufolge, auf ca. 100.000-200.000 Euro. Der Rauch zieht teilweise über die B256 und führt hier zu leichten Sichtbehinderungen.

Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ

Skater tritt Mülltonnen in Koblenz um

Die Polizei Koblenz bittet um Hinweise zu einem Vorfall, der sich am gestrigen Mittwoch, 25.07.2018 gegen 09.50 Uhr im Bereich der Löhrstraße 117 ereignete. Eine männliche Person war dort mit einem Skateboard unterwegs, schlug vor der Backstube gegen eine Mülltonne, die dann gegen einen geparkten Pkw geschleudert wurde. Der Täter soll laut Zeugenaussagen anschließend noch mit seinem Board gegen weitere Mülltonnen geschlagen und getreten haben. Die Person ist etwa 180 cm groß, bekleidet mit einer weiten Jeans und einem weiten Hoodie. Hinweise zu den Sachbeschädigungen und der Person nimmt die Polizeiinspektion Koblenz 1, entgegen. Telefon: 0261-1030.

Polizeipräsidium Koblenz

Ladung falsch gesichert - Sattelauflieger kippte um

Der Fahrer eines Lkw-Sattelzuges musste heute morgen schmerzlich erfahren, wie wichtig richtige Ladungssicherung im Güterverkehr ist. Nachdem der Lkw-Fahrer am Vorabend auf der A 61 bei Boppard eine verkehrsbedingte Vollbremsung machen musste, verschob sich die tonnenschwere Ladung seines Lkw derart, dass er richtigerweise den nahegelegen Rastplatz Mosel-West anfuhr und sein Fahrzeug dort abstellte. Beim heute Morgen beabsichtigten Tausch der Zugmaschine bekam der Auflieger wegen der verschobenen Ladung Übergewicht und fiel um. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Bergung von Ladung und Sattelauflieger dauerte bis in die Nachmittagsstunden an. Der fließende Verkehr war nicht beeinträchtigt.

Polizeiautobahnstation Emmelshausen

Weitere fünf Einbrüche in Kaisersesch

In der Nacht zum Donnerstag wurden in Kaisersesch fünf weitere Einbrüche verübt. In der Koblenzer Straße wurde in zwei Therapiepraxen und in ein Pflegedienstbüro eingebrochen. In der Poststraße in ein Immobilienbüro und in der Bahnhofstraße in einen Autoservice. Es wurden jeweils Fenster aufgehebelt und in der Hauptsache Bargeld entwendet. In einem Falle fehlen auch zwei Notebooks und ein Autoschlüssel. Hinweise an die Polizei Cochem, Tel. 02671-9840

Polizeidirektion Mayen

Pkw überschlug sich - vier Insassen verletzt

Rheinböllen: Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es heute gegen 15.50 Uhr auf der Autobahn 61 bei Rheinböllen. Ein mit vier Personen besetzter Pkw überschlug sich aus bislang ungeklärter Ursache. Das Elternpaar der niederländischen Familie, die sich auf der Heimreise aus dem Urlaub befand, wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Beide mussten mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Die im Fond beförderten drei- und fünfjährigen Kinder hatten mehr Glück und erlitten leichtere Verletzungen. Wohl auch, weil sie mit kindgerechten Rückhaltesystemen gesichert waren. Nach ersten Ermittlungen war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Die Autobahn musste während der Versorgung der Verletzten in Richtung Norden voll gesperrt werden. Während der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt.

Polizeiautobahnstation Emmelshausen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL