Montag, 06. Juli 2020

Letztes Update:03:39:21 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Polizeiinspektion Remagen - Bezirksdienst bekommt neue(s) Gesicht(er)

Gleich drei Bezirksbeamte der Polizeiinspektion Remagen sind in diesen Tagen in den Ruhestand getreten bzw. der Wechsel in den Ruhestand steht zeitnah bevor. Zum Ablauf des Monats Juni ausgeschieden sind die Polizeihauptkommissare Klaus Steffgen und Gerald Lazarowitz. Wolfgang Reuß folgt ihnen formal zwar erst Ende September, ist aber aufgrund von Resturlaub und Überstundenabbau faktisch ebenfalls schon nicht mehr im Dienst.

Ralf Schomisch, Leiter der PI Remagen: "Das ist gemessen an der Gesamtzahl von sechs Bezirksbeamten schon ein Generationswechsel, wie er bei einer Polizeiinspektion nicht alle Tage vorkommt. Besonders freue ich mich, dass die Nachbesetzungen zeitgerecht entschieden werden konnten. Ein längeres Vakuum wäre nicht nur polizeiintern kaum zu kompensieren gewesen bzw. hätte einen organisatorischen Kraftakt erfordert, es wäre auch gegenüber Bevölkerung, den Kommunen, öffentlichen Stellen und den lokalen Ansprechpartnern kaum zu vermitteln gewesen. Neben dem Wechselschichtdienst, der die polizeiliche Aufgabenwahrnehmung und Präsenz rund um die Uhr gewährleistet, gibt gerade der Bezirksdienst der Polizei ein Gesicht - im wahrsten Sinne des Wortes." Neu hinzu kommen und die Pensionäre ersetzten werden bzw. schon in der Funktion tätig sind die Polizeihauptkommissare Wolfgang Wind, Kay Massion und Oliver Maas.

Damit sind die Bezirke im Bereich der PI Remagen künftig wie folgt besetzt:

   -	Stadt Remagen: PHK Kay Massion und PHK Oliver Maas 
   -	Stadt Sinzig: PHK Wolfgang Wind und POK Andreas Theisen 
   -	VG Bad Breisig: PHK Horst Stolz 
   -	VG Brohltal: PHK Klaus Krämer 

"Mit den ausscheidenden Kollegen geht natürlich viel lokales Personen- und Sachwissen in Ruhestand, aber ich bin sicher, dass die "Nachrücker" das sehr schnell aufholen können, da sie schon zuvor ihren Dienst bei der PI Remagen verrichtet haben und/oder auch privat in der Region verwurzelt sind," blickt Schomisch optimistisch in die Zukunft. "Ich wünsche den Kollegen alles Gute, viel Glück sowie Erfüllung und Zufriedenheit auf ihren jeweiligen, sehr unterschiedlichen dienstlichen wie privaten Lebenswegen."

Polizeiinspektion Remagen

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Rettershain

Durch die Rettungsleitstelle wurde am 30.06.2020, um 20.10 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Rettershain in der Hauptstraße gemeldet. Der Fahrer eines Traktors hatte diesen abgestellt und bereits verlassen, als das Fahrzeug begann, die abschüssige Hauptstraße hinunterzurollen. Er lief hinterher, versuchte seitlich aufzusteigen, rutschte jedoch dabei vom Trittbrett ab und geriet so unter den Hinterreifen. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Mainz ins Krankenhaus transportiert. Die Verletzungen sind schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Polizeidirektion Montabaur

Zeugenaufruf.Körperverletzung auf Radfahrweg in Emmelshausen.

Am Dienstagabend, 30.06.2020 gegen 19:00 Uhr wurde ein junges Mädchen auf dem Fahrradweg nähe des ZAP in Emmelshausen durch einen jungen Mann angegangen und an der Hand verletzt. Der Täter entfernte sich anschließend mit seinem Fahrrad von der Tatörtlichkeit. Der Täter ist bisher noch unbekannt.

Die PI Boppard bittet daher Zeugen, die die oben beschriebene Tat beobachtet haben könnten, sich unter Tel. 06742/8090 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Polizeiinspektion Boppard

Verkehrsunfall mit Unfallflucht in der Burgstraße, Lahnstein

Am Montag, dem 29.06.2020 in der Zeit zwischen 07:45 Uhr und 19:15 Uhr, ereignete sich in der Höhe des Friseursalons Rattler eine Verkehrsunfallflucht.

Beschädigt wurde dabei ein grauer Toyota, der am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Lahnhöhe geparkt war.

Der Toyota wurde vermutlich beim Rangieren im Bereich des vorderen Kotflügels und Außenspiegel der Fahrerseite durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Lahnstein in Verbindung zu setzen unter 02621-9130

Polizeiinspektion Lahnstein

Erneute Flaschenwürfe auf Fahrgastschiff

Im Zeitraum vom 27.06.2020, 17:00 Uhr bis 28.06.2020, 10:00 Uhr wurde erneut in Koblenz im Bereich des Konrad-Adenauer-Ufers, Nähe der Seilbahn, ein dort stadtseitig vertäutes Fahrgastschiff mit zwei gläsernen Bierflaschen beworfen. Hierbei wurde die verglaste Eingangstür des Schiffes knapp verfehlt und lediglich die Bordwand und die Reling an Oberdeck getroffen. Ein Sachschaden entstand hierbei nicht.

Bereits vor zwei Wochen wurde eine Glasflasche auf das dort liegende Fahrgastschiff geworfen. Hierbei wurde die Panoramascheibe des Schiffes beschädigt.

Hinweise auf den Täter liegen derzeit nicht vor. Die Wasserschutzpolizei Koblenz bittet um Mithilfe und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Nummer 0261-972860 entgegen.

WSP-Station Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL