Mittwoch, 29. Januar 2020

Letztes Update:01:47:07 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Gefährliches Überholmanöver auf der L 300 zwischen Meudt und Boden

Weitere Geschädigte gesucht

Meudt-Boden (ots) - Am Dienstag, 17.07.2018, zwischen 12:10 Uhr und 12:15 Uhr, befuhr eine Fahrzeugkolonne von mehreren Pkw die L 300 von Meudt in Richtung Boden. Kurz vor einer Kuppe und Kurve, in Höhe der dortigen Mülldeponie, wurden diese Fahrzeuge rücksichtslos von dem Fahrer eines schwarzen Mercedes AMG überholt. Da Gegenverkehr auftauchte, mussten alle Fahrzeuge aus Richtung Meudt eine Vollbremsung machen, um dem schwarzen Mercedes das Einscheren ohne Frontalkollision mit dem Gegenverkehr zu ermöglichen. Auch im Gegenverkehr mussten nach Angaben der geschädigten Zeugen mehrere Fahrzeuge bis zum Stillstand abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der Pkw des Beschuldigten und mehrere Geschädigte stehen fest. Die Polizei in Westerburg bittet die weiteren Geschädigten aus dem Gegenverkehr, die bislang nicht feststehen, sich unter der Rufnummer 02663 9805 0 zu melden.

Polizeiinspektion Westerburg

Widerstand gegen Polizeibeamte bei Fahrzeugsicherstellung

Mayen, Hausener Straße (ots) - Am 17.07.2018 um 12.12 h, wurde die Polizei Mayen durch einen Zeugenhinweis auf ein Ehepaar aus der VG Vordereifel aufmerksam gemacht, dass mit einem Pkw-Leicht-Kfz, Marke: LIGIER, von Ettringen in Richtung Mayen fuhr. Dem Zeugen war bekannt, dass das Ehepaar nicht im Besitz von Fahrerlaubnissen ist und in der Vergangenheit schon des Öfteren dieses Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis führte. Im Rahmen örtlicher Fahndungsmaßnahmen konnte das Kfz auf einem Supermarktpaktplatz in der Hausener Straße in Mayen festgestellt werden. Das Ehepaar befand sich auch vor Ort. Aufgrund der Tatsache, dass mit dem Pkw wiederholt Fahrten ohne Fahrerlaubnis begangen wurden, sollte das Fahrzeug sichergestellt werden. Während die eingesetzten Beamten auf das Eintreffen des Abschleppfahrzeuges warteten, kam der 28-jährige Sohn des Ehepaares vor Ort und hinderte die Beamten aktiv an der Sicherstellung des Fahrzeugs. Hierbei schlug er mit seinen Fäusten gezielt gegen die Beamten und traf eine 28-jährige Polizeibeamtin am Kopf, so dass diese im Krankenhaus Mayen behandelt werden musste. Der 72-jährige Ehemann mischte sich ebenfalls in die polizeilichen Maßnahmen ein und versuchte die Beamten mit einem Motorradhelm zu schlagen. Der Sohn und der Ehemann wurden durch die Beamten unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt. Der Sohn musste zudem gefesselt werden. Bei dem Einsatz wurden 5 Beamte der Polizeiinspektion Mayen leicht verletzt. Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen tätlichem Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der Pkw wurde beschlagnahmt und zusätzlich mit dem Ziel der Verwertung eingezogen, um künftige unerlaubte Fahrten zu verhindern.

Polizeiinspektion Mayen

Oberstein. Verkehrsunfallflucht

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es im Zeitraum von Freitag, den 12. Juli bis Montag, den 16. Juli unmittelbar vor der Bahnunterführung in der Bahnhofstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein, am Fahrbahnrand abgestellter, grauer Corsa an der Fahrerseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Idar-Oberstein, Tel.: 06781-561-0.

Idar-Oberstein. Betrunkener Radfahrer beleidigt Polizei.

Am Montag, den 16. Juli wurde der Polizeiinspektion Idar-Oberstein ein betrunkener Radfahrer gemeldet, der auf dem Gelände der Aral-Tankstelle in der Hauptstraße seine Runden drehte. Durch die Streifenbesatzung konnte ein volltrunkener 52-Jähriger aus dem Kreis Birkenfeld mit Fahrrad auf dem Gelände festgestellt werden. Der Mann wies bereits mehrere kleinere Schürfwunden auf, die aus missglückten Fahrversuchen herrührten. Anstatt sich helfen zu lassen, reagierte der 52-Jährige aggressiv auf die Beamten und begann sein Beleidigungs-Orchester. Da er ein zugriffbereites Messer mit sich führte, wurde der Mann zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert. Im Rahmen der Maßnahme beschimpfte und beleidigte der Radfahrer die Beamten mit diversen Kraftausdrücken. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 2,3 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Rad untersagt und eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung.

Polizeiinspektion Idar-Oberstein

Eitelborn - betrügerische Teppichverkäufer unterwegs

Eitelborn (ots) - Am Vormittag des 16.07.2018 ist eine 81-jährige Seniorin einem betrügerisch handelnden Teppichverkäufer aufgesessen und büßte dabei 270,- Euro ein. Die Geschädigte wurde gegen 08:30 Uhr zu Hause aufgesucht und ein reisender Verkäufer bot ihr zwei angeblich hochwertige Fußmatten der Marke VORWERK an. Von der Qualität der Ware zunächst überzeugt, ging die Frau auf das Geschäft ein und 270,- Euro wechselten den Besitzer. Wenig später kamen ihr dann Zweifel und es stellte sich heraus, dass es sich bei den erworbenen Fußmatten um wertlose Billigprodukte handelte. Der Teppichverkäufer wurde wie folgt beschrieben: - etwa 50 Jahre alt, - ca. 170 cm groß, - normale Statur, - dunkles, nach hinten gekämmtes Haar, - Narbe auf dem Nasenrücken, - führte dunklen Trolly mit sich.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und darum, dass sich eventuell weitere Geschädigte melden!


Polizeiinspektion Montabaur

Sachbeschädigung an Pkw

Mayen, Burgfrieden (ots) - In der Zeit vom 16.07.2018, ca. 22:00 h bis 17:07.2018, ca. 00:20 h, kam es zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten, Pkw, Ford Kuga. An dem Fahrzeug wurde mutwillig ein Außenspiegel abgeknickt. Zeugen möchten sich bitte bie der Polizei Mayen melden.

Polizeiinspektion Mayen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL