Mittwoch, 23. Oktober 2019

Letztes Update:05:47:54 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfälle

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) - Verkehrsunfälle mit Flucht Am Freitagvormittag kam es im Bereich der Weststraße vor der Grundschule Bad Neuenahr zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten Pkw und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine weitere Unfallflucht wurde gegen Mittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Ringen gemeldet. Hier stieß eine 71-jährige Fahrzeugführerin ebenfalls gegen einen geparkten Pkw, ging einkaufen und fuhr dann fort. Durch eine aufmerksame Zeugin wurde dieser Anstoß beobachtet. So konnte die verantwortliche Fahrzeugführerin ermittelt werden.

Verkehrsunfall unter Betäubungsmitteleinfluss Zu einem Sachschadensunfall kam es am Samstagnachmittag in Heppingen. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer verursachte einen Unfall mit einem anderen Pkw und war beinahe in die ansässige Metzgerei gefahren. Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers ergaben sich Hinweise auf einen zeitnahen Betäubungsmittelkonsum. Es wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren nach §315c Strafgesetzbuch - Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Zu einem Verkehrsunfall eines Radfahrers kam es gegen Mitternacht von Samstag auf Sonntag in Ahrweiler. Ein 18-jähriger Radfahrer stürzte alleinbeteiligt in einer Kurve und zog sich leichte Verletzungen zu, nachdem er mit einem geliehenen Fahrrad von einer privaten Feier kam. Nach der ärztlichen Versorgung im Krankenhaus wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen, da der Radfahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Evtl. kann der Radfahrer nun erst deutlicher später seinen Führerschein machen, da wegen des hohen Alkoholgehalts eine Mitteilung an die Führerscheinstelle gesteuert wird.

Seit Freitag kam es zu sechs weiteren Verkehrsunfällen mit Sachschaden, wobei ein Schaden von insgesamt ca. 20.000 EUR verursacht wurde.

Sachbeschädigung Ein 31-jähriger polnischer Mitbürger randalierte am frühen Sonntagmorgen in einer Gaststätte in Bad Neuenahr. Der Betreiber musste feststellen, dass der deutlich alkoholisierte Verursacher eine Tür im Toilettenbereich aus den Angeln riss und diese somit beschädigte.

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Großholbach - Verkehrsunfall mit Verletzten und erheblichem Sachschaden

Montabaur (ots) - Am Samstag, 03.03.18, um 06.45 Uhr, befuhr ein 69-jähriger Pkw-Fahrer die K 154 aus Richtung Großholbach kommend in Richtung Obererbach. Ihm entgegen kam ein 29-jähriger Fahrer eines Transporters. Beim Durchfahren einer Kurve geriet der Transporter auf der schneebedeckten Gefällstrecke außer Kontrolle. Das Fahrzeug stellte sich quer und rutschte auf die linke Fahrbahnseite. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw. Die beiden Insassen des Pkw erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Unfallursache dürfte unangepasste Geschwindigkeit gewesen sein. Der Transporter war mit Winterreifen ausgerüstet. Die vorhandene Profiltiefe von 1,6 mm entsprach gerade noch der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe. Bei weniger als 4 mm Profiltiefe verlieren diese aber an Wirkung/Wintereigenschaften.

Polizeiinspektion Montabaur

Rettung eines Muffelwild-Lammes

Cochem (ots) - Am Samstagnachmittag meldete ein Pkw-Fahrer, dass ein Muffelschaf mit einem Lamm auf der L 98 kurz vor Cochem herumlaufen würde. Das Lamm scheint erst kürzlich geboren worden zu sein und das Muttertier findet keinen schnellen Weg in den sicheren Wald. Bei Eintreffen der Polizeistreife hatte sich das Schaf alleine in den Wald begeben und das Lamm am Straßenrand zurück gelassen. Da der zuständige Jagdpächter nicht erreicht werden konnte und die Gefahr bestand, dass es jederzeit zu einem Verkehrsunfall kommen konnte, wenn das Muffelschaf ihr Lamm auf der Straße sucht, entschied die Polizei, dass Lamm zu einer Wildaufzuchtstation in Mayen zu bringen. Das Muffellamm wird später entweder wieder in die Natur entlassen oder in einem Wildgehege weiterleben.

Polizeidirektion Mayen

Verkehrunfall mit zwei Schwer- und einer leichtverletzten Person

Niederzissen (ots) - Am Sonntag, 04.03.2018, um 06.46 Uhr ereignete sich auf der BAB A 61 in Richtung Köln, Gemarkung Niederzissen, ca. 1 km hinter der Auffahrt Niederzissen ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Klein-Pkw kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw. Der Kleinwagen hob durch den Anstoß ab, flog über die rechte Schutzplanke in die Böschung, wo er sich mehrfach überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Die beiden Insassen des Pkw wurden schwerverletzt, konnten sich jedoch noch selber aus dem Fahrzeug befreien.Der andere beteiligte Pkw blieb fahruntüchtig mitten auf der Fahrbahn stehen, die Insassin dieses Pkw wurde leichtverletzt. Für die Rettungs-und Bergungsarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Köln für die Dauer von 40 Minuten komplett gesperrt, im Anschluss war die Unfallstelle einspurig passierbar. Wegen geringem Verkehrsaufkommen betrug der Rückstau maximal einen Kilometer.Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei Mendig der Rettungsdienst mit Notarzt und die freiwillige Feuerwehr Mendig sowie ein Abschleppunternehmen.

Autobahnpolizei Mendig

Tödlicher Verkehrsunfall

56651 Niederzissen (ots) - Am 03.03.2018, gegen 23:50 Uhr, befuhr eine PKW-Fahrerin die BAB 61 in Fahrtrichtung Norden. Ca. 2 km vor der Anschlussstelle Niederzissen kam der PKW laut Zeugenaussagen auf regennasser Fahrbahn ins Schlingern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach der PKW die Schutzplanke und kam total beschädigt zum Stehen

Die Fahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Die Gründe für das Abkommen von der Fahrbahn sind noch ungeklärt.

Neben der Autobahnpolizei Mendig waren die Freiwillige Feuerwehr Mendig, der Rettungsdienst und die Autobahnmeisterei Mendig im Einsatz. Die Fahrbahn musste während der Dauer der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden.

Gegen 02:15 Uhr konnten die Maßnahmen aufgehoben werden.

Polizeiautobahnstation Mendig

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL