Mittwoch, 29. Januar 2020

Letztes Update:01:47:07 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Falsche Polizeibeamte bestehlen Touristen in Koblenz

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 11.07.2018, 17.20 Uhr, war ein dänisches Ehepaar zu Fuß in der Julius-Wegeler-Straße in Koblenz unterwegs, als in Höhe der Ausfahrt der Rhein-Mosel-Halle ein Pkw neben ihnen anhielt. Eine Person (von 3) stieg aus und sprach die Touristen in englischer Sprache an. Er zeigte einen Ausweis und gab sich als Polizeibeamter aus, der eine Drogenkontrolle durchführen wollte. Dieser ließ sich den Rucksack der 61-Jährigen zeigen, nahm diesen an sich und entnahm die Geldbörse. Aus dieser stahl er geschickt 300 Euro. Anschließend gab er den Rucksack an die Frau zurück, lief zu dem Pkw und nahm wieder auf dem Beifahrersitz Platz. Der Pkw entfernte sich schnell in Richtung Neustadt / Pfaffendorfer Brücke. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen älteren champagnerfarbenen Kleinwagen (evl. Mazda) mit französischem Kennzeichen gehandelt haben. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Zwischen 25 und 30 Jahre alt, 175 cm groß, kurze dunkle Haare, stoppeliger Bart, runde Kopfform, kräftige Statur, südländisches Erscheinungsbild. Weitere Angaben zu den Personen konnte das Ehepaar nicht machen. Hinweise nimmt die Kripo Koblenz unter der Telefonnummer: 0261-1032690, entgegen.

Polizeipräsidium Koblenz

Kiosk auf dem Plan aufgebrochen

Koblenz (ots) - In der Nacht zum 10.07.2018 wurde in den Kiosk auf dem Plan in der Koblenzer Altstadt eingebrochen. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe im Bereich der Ausgabe ein. Durch diese Öffnung konnten sie ins Innere des Kiosks greifen und stahlen eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten aus dem Regal. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1032690.

Polizeipräsidium Koblenz

Abfallgebühren schon bezahlt? Mahnung vermeiden!

Kreis Neuwied – Am 30. Juni waren die jährlichen Abfallgebühren fällig – Die Abfallwirtschaft der Kreisverwaltung macht noch einmal auf diesen Termin aufmerksam.

Die Abfallgebühren wurden wie jedes Jahr zum 30. Juni fällig. Durch die Umstellung auf den Dauergebührenbescheid im letzten Jahr ist dieser Termin vielleicht bei einigen Bürgern in Vergessenheit geraten. Bevor demnächst die ersten Mahnungen verschickt werden und Mahngebühren und Säumniszuschläge berechnet werden müssen, weist die Abfallwirtschaft noch einmal darauf hin, sofern nicht schon geschehen, die fälligen Beträge noch zu überweisen. „Wir wollen den normalerweise rechtzeitig zahlenden Bürgern natürlich nur ungern eine Mahnung zukommen lassen. Darum machen wir noch einmal ganz bewusst auf die Fälligkeit der Gebühren aufmerksam“, sagt der stellvertretende Abteilungsleiter der Abfallwirtschaft Jörg Schwarz. Es können auch weiterhin SEPA-Mandate erteilt werden. „Das ist sowieso das Beste und mittlerweile Standard. Durch die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren wird kein Zahlungstermin vergessen und die fälligen Beträge werden rechtzeitig in der richtigen Höhe abgebucht. Bereits erfolgte Zahlungseingänge werden berücksichtigt. Mahngebühren und Säumniszuschläge entstehen so erst gar nicht, weder dieses Jahr, noch in den folgenden Jahren. Das SEPA-Mandat ist unsere Empfehlung“, so Schwarz weiter. Das entsprechende SEPA-Formular gibt es auf der Homepage der Abfallwirtschaft (www.abfall-nr.de) oder als Anlage zum Gebührenbescheid und muss lediglich ausgefüllt an die Abfallwirtschaft gesendet werden.

Kripo fahndet nach unbekanntem Erpresser

Koblenz (ots) - Am Donnerstag, 23. November 2017 kam es zur Erpressung einer 46-jährigen Frau.

Ein bislang unbekannter Täter verlangte die Übergabe eines vierstelligen Betrages, der am darauffolgenden Montag, 27. November 2017, im Forum Mittelrhein in Koblenz erfolgen sollte.

In diesem Zusammenhang wurde gegen 17:16 Uhr eine männliche Person von den Überwachungskameras im Raum der Schließfächer des Forums fotografiert.

Diese tatverdächtige Person wird wie folgt beschrieben:

   - 23 - 28 Jahre alt
   - kurze schwarze Haare
   - Brillenträger (schwarze Brille)
   - schlanke Figur
   - graue Jogginghose
   - graue Schuhe
   - schwarze Jacke mit fellkragen
   - schwarze Basecap 

Wer kennt diese Person oder kann Angaben zu dem Aufenthaltsort dieser machen? Hinweise nimmt die Kripo Koblenz unter der Telefonnummer 0261/1032690, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Fotos des Tatverdächtigen finden Sie hier: https://s.rlp.de/s1PMp

Polizeipräsidium Koblenz

Einbruch in Firma Zelte Frank

Mayen (ots) - In der Nacht vom 10. März 2018 gegen 22 Uhr, auf den 11. März 2018, 03:45 Uhr kam es zu einem Einbruch in die Firma Zelte Frank, Industriestraße, in Mayen. Hierbei erbeuteten die Täter diverses Stehlgut, u. a. Elektrogeräte. Bei der Tatausführung konnten die beiden Männer durch die Überwachungskamera aufgezeichnet werden.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Täter 1: männlich, augenscheinlich zwischen 20 und 30 Jahren alt, nackenlange, gelockte Haare, 3-Tage-Bart, dunkel gekleidet, schwarze Hose, Jacke mit Kapuze, Wollmütze, Taschenlampe, Handschuhe

Täter 2: männlich, augenscheinlich zwischen 35 und 40 Jahren alt, dunkel gekleidet, Jacke mit Kapuze, helle Puma Turnschuhe, Wollmütze, Taschenlampe, Handschuhe Fotos der beiden Tatverdächtigen finden Sie hier: https://s.rlp.de/xYgZU

Hinweise bitte an die Kripo Mayen unter der Telefonnummer 02651/8010 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Polizeipräsidium Koblenz

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL