Freitag, 28. Februar 2020

Letztes Update:07:42:45 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Auseinandersetzung am Busbahnhof, Hohenfelder Straße in Koblenz

Auseinandersetzung am Busbahnhof, Hohenfelder Straße in Koblenz

Koblenz (ots) - Am Dienstag, 05.06.2018, 13.45 Uhr, wurde der Koblenzer Polizei eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen am Busbahnhof des Löhr-Centers gemeldet. Ursache ist ein offensichtlich länger anhaltender Streit zwischen diesem Personenkreis. Am gestrigen Tag trafen einige dieser Jugendlichen und Kinder am Bahnhof aufeinander. Es kam zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der einer der Kontrahenten leicht verletzt wurde. Die Situation eskalierte, als diese weitere Familienangehörige über den Vorfall informierten, die dann alle zur Klärung am Busbahnhof erschienen. Nur mit einem großen Polizeiaufgebot konnten die Kontrahenten beruhigt und getrennt werden. Aufgrund der Menschenansammlung kam der Busverkehr am Bahnhof kurzzeitig zum Erliegen. Insgesamt wurden zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet und ein weiteres, da einer der Beteiligten die eingesetzten Beamtinnen/Beamte massiv beleidigte.

Radfahrer in Koblenz-Neuendorf beraubt

Koblenz (ots) - Ein 23 Jähriger war am gestrigen Dienstag, 05.06.2018 gegen 21.00 Uhr mit seinem Rad am Rheinufer in Koblenz-Neuendorf unterwegs. In einer Grünanlage zwischen der Straße "Am Ufer" und dem Wohngebiet nahm er auf einem der beiden Bänke Platz. Auf der Nachbarbank saßen zwei ihm unbekannte Männer. Als er weiterfahren wollte, sprangen diese auf und hielten ihn fest. Während ihn einer festhielt, wurde er vom Zweiten durchsucht, der ihm dann 30.- Euro aus der Hosentasche stahl. Beim Versuch, sich loszureißen, schlugen die beiden Täter auf ihn ein und verletzten ihn leicht. Als sich ein Zeuge näherte und die Personen voneinander trennte, entfernten sich die Täter.

Beschreibung:

1: Person: etwa 190 cm groß, sehr schlanke Figur, kurze dunkle Haare, trug schwarzes T-Shirt und eine kurze Hose, dunkler Teint.

2. Person: Kräftige Figur, dunkelblonde, kurze Haare, Tätowierung am linken Unterarm, trug kurze, knielange dunkle Hose mit weißem Gürtel und ein dunkles Shirt, heller Teint.

Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1032690.

Polizeipräsidium Koblenz

Achtung! Die Polizei warnt vor Spammails, die Schadsoftware enthalten

Koblenz (ots) - Im Namen verschiedener Dienststellen, aktuell der PI Bad Ems, versenden unbekannte Urheber derzeit umfangreich Spammails. Getarnt als Rechnungen enthalten die Spammails einen Link, der nicht geöffnet werden sollte. Absender dieser Nachrichten ist nicht die Polizei. Bei Erhalt einer solchen Nachricht, raten wir zur Löschung. Weitere Informationen wie Sie sich im Internet schützen können, finden Sie hier: https://s.rlp.de/8lame

Polizeipräsidium Koblenz

Ladendieb im Löhr-Center - Polizei sucht verletzten Zeugen

Koblenz (ots) - Am Montag, 04.06.2018, 12.05 Uhr, wurde der Koblenzer Polizei ein flüchtiger Ladendieb im Löhr-Center gemeldet. Dieser wurde beim Diebstahl von zwei Jeanshosen ertappt. Ein Mitarbeiter eines weiteren Bekleidungsgeschäfts und ein unbekannter Kunde der Buchhandlung im Basement des Centers, stellten sich dem Dieb in den Weg. Dem Kunden gelang es, den Täter für kurze Zeit festzuhalten. Doch dieser setzte sich zur Wehr und schubste ihn zu Boden. Der Kunde wurde hierbei am Arm verletzt. Dieser "Helfer" wird gebeten, sich mit der Polizei Koblenz, Telefon: 0261-1030, in Verbindung zu setzen. Bei der anschließenden Flucht verlor der Dieb seinen Rucksack, aus dem noch weiteres Diebesgut aus anderen Koblenzer Geschäften zum Vorschein kam. Dies war jedoch nicht alles, was die eingesetzten Polizeibeamten vorfanden. Im Rucksack befand sich weiterhin ein Kontoauszug des vermeintlichen Täters, wie üblich mit Namen und Adresse versehen. Dieser konnte jedoch bislang nicht zu Hause angetroffen werden. Noch nicht...

Trickdiebinnen bestehlen Seniorin in Koblenz

Koblenz (ots) - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Mittwoch, 23.05.2018 um 15.00 Uhr zu einem Trickdiebstahl in der Eichendorffstraße in Koblenz. Unter dem Vorwand, eine Nachricht für eine Nachbarin schreiben zu müssen, verschafften sich zwei Frauen den Zutritt zur Wohnung der Seniorin in einem Mehrfamilienhaus. Während sich beide Frauen mit der Geschädigten in der Küche aufhielten, betrat vermutlich eine weitere Person unbemerkt die Wohnung und durchsuchte das Schlafzimmer. Wenige Tage später bemerkte die Seniorin das Fehlen wertvoller Schmuckstücke. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Person 1: Ende 20, normale Statur, blonde, evtl. gefärbte Haare, Pferdeschwanz

Person 2: 40 - 45 Jahre alt, kurze dunkle Haare, trug ein größeres blau-weißes Tuch. Es soll sich um Südländerinnen gehandelt haben, die gebrochen Deutsch sprachen.

Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, Telefon: 0261-1032690.

Die Polizei rät:

   - Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen ihrer Wohnungstüre, wer zu 
     Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster,
     benutzen Sie die Türsprechanlage 
   - Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre (z. B. 
     Kastenschloss mit Sperrbügel) 
   - Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung 

Polizeipräsidium Koblenz

Einbruchdiebstähle in Betriebe

Nassau (ots) - Nassau - Im Zeitraum von Samstag, 02.06.2018 bis Montag, 04.06.2018, drangen unbekannte Täter in die Werkstätten für Behinderte der Stiftung Scheuern und in die Fa. Lahntechnik ein. In den Werkstätten wurden mit teils brachialer Gewalt Türen und Getränkeautomaten aufgehebelt. Die Täter entwendeten einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag. Aus einem Büroraum der Fa. Lahntechnik wurde ein zweistelliger Eurobetrag entwendet. Ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen kann nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 02603/9700 zu melden.

Polizeiinspektion Bad Ems

89-jährige zu Hause von Unbekannten überfallen

Montabaur (ots) - Höhr-Grenzhausen: Am heutigen Morgen wurde gegen 07:15 Uhr in Höhr-Grenzhausen eine 89-jährige Frau von drei unbekannten Tätern in ihrem an einem Waldrand gelegenen Haus überfallen. Durch eine geöffnete Tür konnten sie ins Haus gelangen und die Dame fesseln. Da der Gärtner zur Gartenarbeit kam, konnte er die Frau wenig später befreien - ihm kamen drei maskierte, auffällig kleine Männer - geschätzte Körpergröße circa 160 cm - entgegen, die über das Grundstück flüchten konnten. Nach bisherigen Feststellungen wurde nichts entwendet. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat vorbereitet wurde. Daher bittet sie dringend um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in den letzten Tagen und insbesondere am heutigen Morgen. Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle und die Kriminalinspektion Montabaur, die zur Klärung des Falles eine Sonderkommission gebildet hat.

Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL