Freitag, 22. Januar 2021

Letztes Update:11:44:04 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Beim Ladendiebstahl erwischt

Ein PC-Programm, vier PC-Spiele und zwei DVDs wollte gestern eine 52-jährige Frau in Koblenz stehlen. In einem Elektronikfachgeschäft wurde sie von dem Ladendetektiv dabei beobachtet wie sie offensichtlich die Gegenstände in ihre Unterhose steckte um sie dort zu verstecken. Die Polizei wurde hinzugerufen um den Diebstahl aufzunehmen und ein Strafverfahren einzuleiten. Auch aus Sicht der Polizei eine nicht ganz alltägliche Art des Ladendiebstahls.

Polizeipräsidium Koblenz

Grableuchten auf Koblenzer Friedhof gestohlen

Am Mittwoch, 07.08.2019, wurde der Polizei der Diebstahl von Grableuchten auf dem Hauptfriedhof in Koblenz gemeldet. Insgesamt wurden dort im Bereich des Eingangs Hüberlingsweg, an acht Gräbern die Grableuchten im Gesamtwert von mehreren einhundert Euro gestohlen. Als Tatzeit dürfte die Nacht zum Mittwoch in Betracht kommen. Hinweise bitte an die Polizei Koblenz, 0261-1030.

Polizeipräsidium Koblenz

Verkehrsunfall mit flüchtigem Motorradfahrer

Bereits am letzten Donnerstag, den 01.08.2019 ereignete sich gegen 16:12 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 42, bei dem der Unfallverursacher flüchtete. Eine 20 jährige Pkw-Fahrerin befuhr zur genannten Zeit den linken von zwei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Bendorf, als unmittelbar vor ihr ein Motorradfahrer vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Die 20 jährige Fahrerin konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern, geriet hierdurch jedoch ins Schleudern und kam entgegen der Fahrtrichtung in der Schutzplanke zum Stehen. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die 20 Jährige und eine weitere Unfallzeugin konnten keine weiteren Angaben zum flüchtigen Motorrad machen. Nun bittet die Polizei Neuwied um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02631/8780.

Polizeiinspektion Neuwied

Verkehrsunfall auf der BAB61 mit vier verletzten Personen

Am 07.08.2019 befuhr um 13:18 Uhr ein niederländischer PKW die BAB61 in nördlicher Richtung zwischen der Anschlussstelle Kruft und Mendig auf dem mittleren von drei Fahrstreifen. Vor dem Fahrzeug befuhr ein niederländischer Sattelzug den rechten Fahrstreifen. Vermutlich infolge Unachtsamkeit kam der 53-Jährige Fahrer des PKW auf Höhe des Sattelzugs nach rechts von seinem Fahrstreifen ab und rammte den Sattelzug seitlich mit großer Wucht. Durch den Zusammenstoß wurden alle vier PKW-Insassen verletzt. Eine 50-Jährige Beifahrerin sowie ein 15-Jähriger Beifahrer wurden schwer, der Fahrer und eine 17-Jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der 47-Jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. Die vier Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht, der Gesamtschaden beträgt ca. 8000EUR.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war der linke und der mittlere Fahrstreifen für ca. eine Stunde gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Im Einsatz war neben der Autobahnpolizei Mendig die Autobahnmeisterei Mendig sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt.

Verkehrsdirektion Koblenz

Verkehrsunfall auf der BAB48, Smart überschlägt sich

Am 07.08.2019 befuhr um kurz nach 07 Uhr eine 24-Jährige Frau mit ihrem Smart die Autobahn 48 in Richtung Dreieck Vulkaneifel. Kurz hinter der Anschlussstelle Ochtendung verlor sie, vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Graben prallte sie gegen die Böschung, wodurch der Smart sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Die Frau konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde durch Ersthelfer geborgen, die Feuerwehr Ochtendung sicherte den PKW gegen Umstürzen ab während ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens die junge Frau behandelten. An dem Smart entstand ein Sachschaden von ca. 3000EUR, die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen für ca. eine Stunde gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Im Einsatz war neben der Autobahnpolizei Mendig die Autobahnmeisterei Kaisersesch, die freiwillige Feuerwehr Ochtendung mit ca. 10 Einsatzkräften sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt.

Autobahnpolizei Mendig

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL