Freitag, 22. Oktober 2021

Letztes Update:05:24:18 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Polizei Neuwied für den Zeitraum Freitag, 17.04.2020 - Sonntag, 19.04.2020

Freitag, 17.04.2020, 20.31h 56566 Neuwied, Stiftsstraße Trunkenheitsfahrt, Widerstand, Beleidigung Zeugen teilten hiesiger Dienststelle mit, dass eine offensichtlich betrunkene Person mit Flaschen auf vorbeifahrende Autos werfe. Die eintreffende Streife konnte den amtsbekannten Mann torkelnd auf der Straße feststellen. Da er kurz zuvor noch mit einem Fahrrad gefahren war sollte eine Blutentnahme durchgeführt werden. Dieser Maßnahme widersetzte sich der Mann und beleidigte die Beamten. Die Blutentnahme wurde deshalb zwangsweise durchgeführt. Da der Mann sich im Verlauf der Maßnahmen nicht beruhigte und immer aggressiver wurde, verbrachte er den Rest der Nacht der polizeilichen Gewahrsamszelle. Den Mann erwarten neben Fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen auch die entsprechenden Strafanzeigen.

Samstag, 18.04.2020, 08.07h 56567 Neuwied, Neuer Weg Verkehrsunfallflucht Die Fahrer zweier PKW parkten nebeneinander auf dem Parkplatzgelände des REWE-Marktes in Niederbieber. Beim Vorwärtsausparken touchierte der spätere Beschuldigte mit seinem rechtsseitigen Heck die linksseitige Front des zu diesem Zeitpunkt unbesetzten anderen PKW. An beiden Fahrzeugen entsteht leichter Sachschaden. Der Beschuldigte kam kurz darauf zum Stehen, schaute sich den betroffenen Bereich des anderen PKW an und verließ mit seinem PKW die Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall wurde durch unabhängige Zeugen beobachtet. Einer dieser Zeugen stellte den ON 01 daraufhin am benachbarten Getränkemarkt fest und sprach diesen an. Der Beschuldigte zeigte sich hier einsichtig und kehrte umgehend zur Unfallstelle zurück. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Samstag, 18.04.2020, 12.45h 56567 Neuwied, Fluraustraße Illegale Schrottsammler Durch Zeugen wurde mitgeteilt, dass ein Schrottsammlerfahrzeug ohne entsprechende Kennzeichnung durch das Wohngebiet fahre. Die entsandte Streife konnte das Fahrzeug feststellen und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die beiden männlichen Insassen nicht über die entsprechenden Genehmigungen für das Sammeln von Schrott verfügten. Es erfolgte eine Untersagung der weiteren Sammlertätigkeit, ein Platzverweis und die Vorlage entsprechender Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Es wird darauf hingewiesen keinen Metallschrott an die immer wieder auffällig werdenden Schrottsammler ohne Genehmigung herauszugeben. Häufig geht die illegale Sammlertätigkeit mit sonstiger Begleitkriminalität einher, beispielsweise Diebstählen oder dem Ausspähen von Grundstücken und Häusern.

Samstag, 18.04.2020, 17.45h 56566 Neuwied, Blocker Straße Versuchter Fahrraddiebstahl Zeuge beobachteten, wie ein männlicher Täter ein Fahrrad vom Grundstück eines Nachbarn stehlen wollte. Sie riefen dem Mann zu dies zu unterlassen, woraufhin dieser sich zu Fuß entfernte. Die Zeugen folgten dem Mann bis zu einem Wohnhaus, das er betrat. Hier verständigten die Zeugen die Polizei Neuwied. Die entsandte Streife konnte den Beschuldigten identifizieren. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen versuchten Fahrraddiebstahls.

Samstag, 18.04.2020, 19.09h 56564 Neuwied, Prinz-Viktor-Straße Ruhestörung Ein merklich alkoholisiertes und amtsbekanntes Pärchen tyrannisierte durch lautes Herumschreien die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses. Im Beisein der entsandten Streife konnte der männliche Part sich nicht beruhigen. Auch die Androhung einer Ingewahrsamnahme zeigte keine Wirkung, so dass der Mann schließlich zur Dienststelle verbracht wurde. Hier verbrachte er die Nacht in der Gewahrsamszelle.

Samstag, 18.04.2020, 14.30h - 18.30h 56564 Neuwied, B42 - Fahrtrichtung Neuwied Radarkontrolle In der o.g. Zeit führte die Verkehrsdirektion Koblenz eine Radarmessung zur Überwachung der Geschwindigkeit durch. Hierbei konnten 74 Überschreitungen festgestellt werden. Tagesschnellster war ein Fahrzeugführer der statt der erlaubten 70km/h außerhalb geschlossener Ortschaften mit 113km/h unterwegs war.

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein

Sachbeschädigung durch herabrollenden Reifen

In der Abteistraße in Sayn wurde am Freitag, den 17.04.2020, ein Gartenzaun durch einen Reifen beschädigt. Der Reifen mit Felge wurde vermutlich in der Nähe des Parkplatzes der Burg Sayn einen stark abschüssigen Abhang hinuntergerollt und wurde erst mehrere Meter später durch den Gartenzaun eines Anwohners gestoppt. Dabei rollte der Reifen auch über den Saynsteig, welcher aufgrund der aktuellen Wetterlage tagsüber stark frequentiert ist.

Was sich zunächst wie ein harmloser Streich liest, hätte durchaus zu schweren Verletzungen oder großen Schäden führen können, wenn ein Wanderer von dem Reifen erfasst worden wäre oder der Reifen ungebremst in einen Garten oder ein Haus eingeschlagen wäre.

Hinweise auf den Verursacher oder den Eigentümer des Reifens nimmt die Polizeiinspektion in Bendorf unter der Telefonnummer 02622-94020 entgegen.

Polizeiinspektion Bendorf

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Ein Motorradfahrer befuhr die B 260 (Bäderstraße) aus Richtung Nassau kommend in Richtung Singhofen. In einer scharfen Linkskurve prallte der Kradfahrer aus bisher nicht bekannten Gründen gegen den Anhänger eines entgegenkommenden Fahrzeuggespanns. Durch den heftigen Anprall wurde der Kradfahrer schwerst verletzt und mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Die Bundesstraße musste für 4 Stunden voll gesperrt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Polizeidirektion Montabaur

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3, Neustadt/Wied

Am 18.04.2020 gegen 02:25 Uhr kam es auf der BAB 3, in Fahrtrichtung Köln zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich in einer Nachtbaustelle im Bereich des Wiedbachtals, Kilometer 47,5. Dort wurde der Verkehr sukzessiv von drei Fahrspuren auf die äußert linke Fahrspur zusammengeführt. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte ein Lastkraftwagen mit einem dortigen Warntafelanhänger auf der rechten der drei Fahrspuren. Durch den Zusammenstoß wurde der Anhänger sowie dessen Zugfahrzeug insgesamt 50 Meter nach vorne geschoben, bis alle drei Fahrzeuge zum Stillstand kamen. Das Führerhaus des Lastkraftwagens ging in der Folge in Flammen auf. Der 48-jährige Lastkraftwagenfahrer konnte sich aus seinem Fahrzeug retten. Er wurde durch den Unfall schwerverletzt. Die Feuerwehr Neustadt/Wied war mit mehreren Löschfahrzeugen und insgesamt 13 Mann und Frauen im Einsatz. Im Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme verdichteten sich Hinweise auf eine mögliche Beteiligung eines weiteren Fahrzeugführers. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachten haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Montabaur, Telefon 02602-93270, in Verbindung zu setzten.

Verkehrsdirektion Koblenz

Unfall mit schwer verletztem Kradfahrer

Am Freitag, gegen 18.15 Uhr befuhr ein 57jähriger Kradfahrer die K 118 von Faulbach kommend nach Alsbach. In einer engen Streckenführung, überholt der Kradfahrer trotz unklarer Verkehrslage einen Transporter. Im weiteren Verlauf, verliert er die Kontrolle über das Krad und rutscht mit dem Krad in das rechts angrenzende Böschungsgelände. Der Kradfahrer wird durch den Sturz schwer verletzt. Nach ärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wird er im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Polizeiwache Höhr-Grenzhausen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL