Freitag, 22. Oktober 2021

Letztes Update:05:24:18 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag kam es um 22:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße 25 zwischen Hallerbach und Windhagen. Auf der Strecke berührten sich die beiden Außenspiegel der entgegenkommenden Fahrzeuge, wobei die Seitenscheibe des PKW der Geschädigten eingeschlagen wurde. Diese erlitt dadurch eine leichte Schnittverletzung. Der / die Unfallverursacher(in) entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die Feststellungen seiner Person und die Art der Beteiligung zu ermöglichen. Am Unfallort konnten Fahrzeugteile des Unfallverursachers / der Unfallverursacherin aufgefunden werden, welche auf ein weißes Fahrzeug hindeuten, vermutlich ein PKW Hyundai i30. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , zu melden.

Polizeiinspektion Straßenhaus

Brand eines Einfamilienhauses

Am 15.04.2020 wurde der Polizeiinspektion Adenau gegen 01:02 der Brand eines Einfamilienhauses in der Ortslage Wershofen gemeldet. Vor Ort brannte zunächst der Dachstuhl des Wohnhauses. Das Feuer breitete sich weiterhin auf das erste Obergeschoss aus, sodass die Löscharbeiten mehrere Stunden andauerten. Die Bewohner konnten sich glücklicherweise eigenständig und unverletzt in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf mehrere hunderttausend Euro. Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Neben der Polizei befanden sich 6 Feuerwehren und 2 Rettungswagenbesatzungen vor Ort.

Polizeidirektion Mayen

Verkehrsunfallflucht Singhofen

In der Zeit vom 09.04.2020 - 13.04.2020 kam es in der Mühlbachstraße in Singhofen zu einem Verkehrsunfall, wobei der Unfallverursacher flüchtete. Bei dem Unfall wurde ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw beschädigt. Es fanden sich Kratz- und Schleifspuren am beschädigten Fahrzeug entlang der linken vorderen Fahrzeugseite. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Betrunkener Fahrradfahrer

Am 13.04.2020 wurde gegen 15:05 Uhr durch eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin ein augenscheinlich betrunkener Fahrradfahrer Ortsausgang Seelbach gemeldet, welcher die L324 in Richtung Obernhof befuhr. Hierbei fuhr er in Schlangenlinien. Nach leichter Kollision mit einem Baum und anschließendem Sturz, war der Fahrradfahrer schließlich aufgrund seines Alkoholisierungsgrades nicht mehr in der Lage aufzustehen. Nach medizinischer Versorgung wurde ihm eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Mann muss auch mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Polizeiinspektion Bad Ems

Tankmotorschiff festgefahren

Am 14.04.2020 gegen 09:30 Uhr kam es in Mainz zu einem Schiffsunfall.

Ein mit 1440 Tonnen Heizöl beladenes Tankmotorschiff fuhr sich bei Rheinkilometer 503 im Mombacher Stromarm fest und beschädigte sich hierbei den Schiffsantrieb. Das Tankmotorschiff hatte seine Ladung nicht der aktuellen Fahrrinnentiefe angepasst. Durch den Strommeister des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes wurde dem Fahrzeug ein Weiterfahrtverbot erteilt. Im Laufe des morgigen Tages soll das Fahrzeug geleichtert werden. Es kam zu keinem Produktaustritt, niemand wurde verletzt. Oberhalb des Mombacher Stromarms ist die Einfahrt durch ein Wahrschaufloß des WSA gesperrt. Der Industriehafen Mainz ist weiterhin über die untere Einfahrt des Stromarms für die Schifffahrt zu erreichen.

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

Wohnhausbrand in der Innenstadt von Neuwied

Durch die RLSt Montabaur und mehrere Anwohner wurde ein Wohnhausbrand in der Innenstadt von Neuwied gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort hatten sämtliche Bewohner das Objekt bereits verlassen. Der Brand brach im Bereich der Terrassen des Wohnobjekts aus, eine Ausbreitung auf weitere Teile des Gebäudes konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Durch das Brandgeschehen wurden insgesamt zwei Personen leicht verletzt. Nach ersten Schätzungen dürfte die Schadenshöhe in einem niedrigen fünfstelligen Bereich liegen. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Der Brand wurde in der Nacht auf Freitag, 10.04.2020, gegen 01:50 Uhr, gemeldet.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL