Mittwoch, 08. Dezember 2021

Letztes Update:11:57:02 AM GMT

region-rhein.de

RSS

PI Andernach für das Wochenende 01.05.-03.05.2020

Am Abend des 01.05. fiel einer Streifenwagenbesatzung in der St. Thomaser-Hohl in Andernach ein E-Scooter auf, welcher augenscheinlich nicht zugelassen und versichert war. Der Verdacht wurde in der durchgeführten Kontrolle erhärtet, so dass eine entsprechende Anzeige gefertigt wurde. Es wird nochmals explizit auf die entsprechende Versicherungspflicht für E-Scooter hingewiesen.

Am Samstag gegen 11 Uhr wurde der hiesigen Polizeiinspektion mitgeteilt, 
dass am Brunnen am Rheinufer in Andernach eine Entenmutter um ihre Jungtiere weine. Diese waren augenscheinlich in den dortigen Brunnen gefallen. Da ein Fangen nicht möglich war, wurde den Enten mit handwerklichem Geschick ein entsprechender Ausstieg gebaut, so dass diese den Brunnen verlassen konnten und die Familie wieder vereint war.

Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Weißenthurm zu einem Verkehrsunfall, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah die Unfallverursacherin beim Ausparken den Unfallgegner, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die verletzte Person konnte nach ambulanter Behandlung durch den eingesetzten Rettungsdienst entlassen werden.

Insgesamt erlebte die Polizeiinspektion Andernach ein erfreulich 
ruhiges erstes Maiwochenende.

Polizeiinspektion Andernach

PI Neuwied für das lange Wochenende 30.04.2020 - 03.05.2020

Neuwied ST Irlich - Am 30.04.2020 wurde der PI Neuwied gemeldet, dass unbekannte Täter in der Nacht vom 29.04. auf den 30.04.2020 einen Reifen an einem geparkten Pkw zerstochen haben. An einem weiteren Fahrzeug wurde das Herstelleremblem beschädigt. Täterhinweise konnten nicht erlangt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied Innenstadt - Einer Streife der PI Neuwied fiel am Abend des 30.04.2020 gegen 19.40 Uhr in der Heddesdorfer Straße ein Mann auf, der mehrfach vergeblich versuchte, sein Fahrrad zu besteigen. Der Grund für den untauglichen Versuch war schnell gefunden: der 61jährige Neuwied war erheblich alkoholisiert. Daher wurde das Fahrrad zur Verhinderung einer Trunkenheitsfahrt an einem Baum angekettet, der Schlüssel zu dem Schloss wurde bis zur Ausnüchterung des Mannes sichergestellt.

Neuwied ST Torney - Am Abend des 30.04.2020 stellte eine Streife der Polizei Neuwied gegen 20.15 Uhr eine Gruppe Jugendlicher auf dem Parkplatz am Friedhof Wenneberg fest. Bei Erblicken des Streifenwagens liefen die Jugendlichen in verschiedene Richtungen davon, ließen jedoch u.a. einen Roller und einen Motorradhelm zurück. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass an dem Roller ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war. Aufgrund der Auffindesituation ist davon auszugehen, dass der Roller bis zu dem Parkplatz gefahren wurde. Über die Fahrgestellnummer konnte der letzte Halter ermittelt werden. Es wurden Strafverfahren eingeleitet, Roller und Helm wurden sichergestellt.

Neuwied ST Niederbieber - Am 30.04.2020 gegen 21.37 Uhr meldete ein 17jähriger Geschädigter bei der Polizei Neuwied, dass er soeben an einem Supermarkt in Neuwied unvermittelt und aus eigener Sicht grundlos aus einer größeren Gruppe Jugendlicher heraus attackiert worden sei. Bei den Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Streifenwagen beteiligt waren, konnten einige Beteiligte kontrolliert werden. Der Haupttäter ist namentlich bekannt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied Innenstadt - In der Nacht auf den 01.05.2020 wurde der PI Neuwied gegen 00.25 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in Neuwied, Ecke Andernacher Straße / Dierdorfer Straße gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen war und einen Stromverteilerkasten umgefahren hatte. Sodann entfernte sich der Fahrzeugführer samt Pkw unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund des Unfalls fiel in mindestens einem angrenzenden Haushalt der Strom aus. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte ein Kennzeichenfragment abgelesen und ein Hinweis auf den Fahrzeugtyp gegeben werden. Die Ermittlungen dahingehend dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied ST Heddesdorf - Am frühen Morgen des 01.05.2020 wollte eine Streife der PI Neuwied in Heddesdorf einen Pkw einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrzeugführer hatte daran jedoch wenig Interesse und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Hierbei missachtete er u.a. an der Kreuzung B42 / Dierdorfer Straße die rote Ampel. Im weiteren Verlauf verunfallte der Pkw im Bereich der Bimsstraße. Anschließend setzte der Fahrer seine Flucht zu Fuß fort, er konnte dann von Kräften der PI Neuwied in einem Gebüsch versteckt aufgefunden und festgenommen werden. Der 29jährige Neuwieder ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Es wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Neuwied ST Torney - In der Nacht vom 30.04. auf den 01.05.2020 wurden auf dem Parkplatz am Friedhof Wenneberg zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Hier wurden Scheiben eingeworfen. Aus einem geparkten Linienbus wurden zudem diverse Karten entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied ST Rodenbach - Am 01.05.2020 gegen 21.20 Uhr kontrollierte eine Streife der PI Neuwied in Rodenbach einen Pkw und dessen Fahrer. Dabei wurde festgestellt, dass der 34jährige Neuwieder keinen Führerschein besitzt und zudem unter dem Einfluss von Cannabis stand. Dem einschlägig bekannten Mann wurde eine Blutprobe entnommen, es wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen vorgelegt. Der Fahrzeugschlüssel wurde der sichtlich begeisterten Ehefrau übergeben.

Neuwied ST Engers - Am 01.05.2020 gegen 21.30 Uhr wurde in Engers in der Orffstraße ein Pkw einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden bei dem Beifahrer, einem 19jährigen hinreichend bekannten Neuwieder, eine geringe Menge Marihuana und entsprechende Utensilien aufgefunden. Es wurde eine Strafanzeige vorgelegt. Zudem beschädigte der junge Mann beim Aussteigen aus dem Auto einen geparkten Pkw, sodass die Beamten in einem noch einen Verkehrsunfall aufnehmen konnten.

Neuwied ST Niederbieber - In der Nacht auf den 02.05.2020 wurden der PI Neuwied in der Zeit zwischen 01.10 Uhr und 01.20 Uhr zwei nahe beieinander liegende Feuerstellen gemeldet. In einem Fall wurde offenbar Sperrmüll angezündet, wobei von einem Fremdverschulden auszugehen sein dürfte. Die Feuerwehr konnte beide Brände schnell löschen. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort. Im Laufe des 02.05.2020 wurde noch eine weitere Sachbeschädigung durch Feuer bekannt. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Leutesdorf - Am 02.05.2020 gegen 17.00 Uhr wurde der PI Neuwied ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Leutesdorf, Hauptstraße, gemeldet. Entgegen der ersten Meldung war keine Person eingeklemmt, weshalb die Feuerwehr die Polizei bei Verkehrsmaßnahmen unterstützen konnte. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Zum Unfallhergang kann bislang keine belastbare Aussage getroffen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 16000 Euro.

Im Berichtzeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Neuwied insgesamt 14 Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen kamen Personen zu Schaden, in vier weiteren Fällen entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 32000 Euro.

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein

Boppard - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstag, den 02.05.2020 kam es in Emmelshausen zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen beabsichtigte ein Pkw-Fahrer aus einem verkehrsberuhigten Bereich auf eine Straße ab zu biegen. Hierbei übersah er einen bevorrechtigten Radfahrer. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt.

Polizeiinspektion Boppard

Polizeiinspektion Simmern vom 01.05. bis 03.05.2020

Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Simmern insgesamt 7 Verkehrsunfälle, bei denen 1 Person verletzt wurde.

Kappel - Am 02.05.2020, wurde gegen 17.50 Uhr ein Verkehrsunfall im Bereich der L193 in der Gemarkung Kappel gemeldet. Ein sich allein im Fahrzeug befindlicher Fahrzeugführer befuhr die L193 aus Richtung Flughafen Hahn in Richtung Kappel. Nach der Abfahrt Rödelhausen kam er in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen, drehte sich anschließend durch Gegensteuern um 90 Grad, rutschte über den Grünstreifen und schlug mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der zunächst nicht ansprechbare Fahrer stieg anschließend scheinbar unverletzt aus dem Fahrzeug, wurde aber vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Wittlich geflogen. Unfallursächlich dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn gewesen sein.

Flughafen Hahn - Am 01.05.2020 gegen 22.20 Uhr ging eine Mitteilung bei Polizeiwache Hahn ein, wonach ein PKW mit starken Schlangenlinien vom Koblenzer Tor Richtung Bärenbach und weiter auf die B50 Richtung Trier geführt würde. Das Fahrzeug konnte wenigen Minuten später im Bereich der B50 angehalten und der Fahrzeugführer kontrolliert werden. Er stand unter Alkoholeinfluss, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,77 Promille. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion Simmern

Betrugsmasche in Erpel

Gegen Vormittag meldet am 02.05.2020 ein Anwohner aus Erpel, dass zwei vermutlich britische Staatsbürger, insbesondere Reinigungen von Dach- und Pflasterflächen anbieten würden. Das Fahrzeug von den beiden Personen wurde in der Ortslage Erpel durch die Polizei angetroffen. Die Personen konnten keine entsprechende Reisegewerbekarte vorweisen. Eine entsprechende Anzeige wurde erfasst.

Bereits in der Vergangenheit wurden solche Betrugsmaschen mehrfach der Polizei gemeldet. In der Regel werden minderwertige Arbeiten am Haus angeboten und teilweise durchgeführt und im Anschluss immens hohe Geldbeträge gefordert.

Polizeiinspektion Linz am Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL