Mittwoch, 08. Dezember 2021

Letztes Update:11:38:14 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfall mit anschließender Flucht

Am Dienstag, gegen 15:15 Uhr, befuhren zwei PKWs hintereinander die Berggärtenstraße in Neuwied von der Eishalle kommend in Richtung den beiden Tankstellen. Der spätere Unfallverursacher befuhr die Straße in entgegengesetzter Richtung. In Höhe der Shelltankstelle setzte des Unfallverursacher in der Kurve zum Überholen an und befuhr dazu die Gegenfahrbahn. Die beiden entgegenkommenden PKWs mussten daraufhin stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei fuhr aber der hintere dem vorderen PKW auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Der eigentliche Unfallverursacher entfernte sich einfach von der Unfallstelle. Die Beteiligten beschreiben dessen Fahrzeug als weißen PKW, in der Größe eines Ford Fiesta. Bei dem Kennzeichen soll es sich um die Stadtkennung MY oder MYK handeln mit drei Ziffern.

Die Polizei Neuwied bittet um Hinweise zur Ermittlung des Unfallverursachers unter 02631-8780 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mögliche Giftköder an den Rheinanlagen Unkel

Am Abend des 28.04.2020 erhielt die Polizeiinspektion Linz am Rhein durch einen Anwohner der Ortslage Unkel die Mitteilung, dass man an den Rheinanlagen in Unkel parallel zum Nachtigallenweg augenscheinlich präparierte Giftköder aufgefunden habe. Vor Ort konnten an mehreren Stellen der Rheinanlage Köderbrocken aufgefunden werden. Bislang konnte nicht bestätigt werden, dass die aufgefundenen Köder vergiftet waren. Die Ermittlungen dauern an.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Linz, unter der Telefonnummer 02644-943-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , erbeten.

Unfälle mit Verletzten in Koblenz

Am gestrigen Montag, 27.04.2020, 07.08 Uhr, wurde eine Radfahrerin von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich in der Kurfürstenstraße. Zum Unfall kam es, als eine Pkw-Fahrerin rückwärts aus einer Parktasche in die Kurfürstenstraße einfuhr und hierbei die Radfahrerin übersah.

Um 11.55 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall in Höhe des Bahnhofs im Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein. Zwei Fahrzeuge waren auf der B 42, aus Richtung Urbar kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs. Der Fahrer eines Mercedes fuhr auf dieser zweispurigen Straße von der rechten auf die linke Fahrspur und kollidierte mit den in seitlich versetzt in gleicher Richtung fahrenden Sprinter. Ein Insasse dieses Fahrzeugs zog sich eine leichte Gesichtsverletzung zu. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 2500 Euro.

Um 13.10 Uhr wurde die Beifahrerin eines Ford Transit bei einem Unfall im Saarplatzkreisel verletzt. Der Fahrer eins Ford Custom wollte vom Moselring kommend in den Kreisel einfahren und kollidierte dort mit dem Ford Transit, der im Kreisel in Richtung Wöllershof abbiegen wollte. Durch die Kollision wurde der Transit fast um 180 Grad gedreht. Die Beifahrerin dieses Fahrzeugs erlitt einen Schock sowie diverse Prellungen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 10000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Ein Kradfahrer verunglückte um 17.45 Uhr "Am Wöllershof". Dieser kam aus dem Saarplatzkreisel und stürzte in der anschließenden Rechtskurve. Als Unfallursache wird von nicht angepasster Geschwindigkeit ausgegangen. Der Motorradfahrer erlitt eine leichte Knieverletzung. An der Yamaha entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Polizeipräsidium Koblenz

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht - Zeugen gesucht!

Am Montag, den 27.04.2020 gegen 09:30 Uhr, ereignete sich in der Dr.-Michel-Straße ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Der Flüchtige beschädigte einen am rechten Fahrbahnrand geparkten grauen Ford Kuga an der Fahrertür sowie am linken Kotflügel. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- EUR.

Die Polizei in Lahnstein bittet um Zeugen des Vorfalls unter 02621-913-0.

Verkehrsunfall aufgrund verlorener Ladung - Bereich B 256

Am Montag, dem 27.04.20 wurden hiesiger Dienststelle gegen 10.00 Uhr mehrere Metallteile im Bereich der Fahrbahn der B256,zwischen den Anschlussstellen Niederbieber und dem Neuwieder Kreuz, in Fahrtrichtung Weißenthurm, gemeldet. Bei der umgehenden Überprüfung konnten drei kleinere Metallteile festgestellt und beseitigt werden. Einer der Gegenstände lag bereits neben der Fahrbahn, die beiden mittig der Fahrstreifen. Im Nachgang meldete sich auf hiesiger Dienststelle eine Verkehrsteilnehmerin, welche über einen der besagten Gegenstände im Bereich des Neuwieder Kreuz gefahren war und dadurch einen Schaden an der Stoßstange des PKW konstatieren musste. Bei den Gegenständen dürfte es sich um verlorene Ladung eines weiteren Verkehrsteilnehmers gehandelt haben. Aufgrund fehlender Hinweise auf den Verursacher bittet die Polizei Neuwied potentielle Zeugen, die Angaben zum Verlierer machen können, sich mit hiesiger Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL