Montag, 02. August 2021

Letztes Update:11:21:09 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am 25.07.2021, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich auf der B260, zwischen Lahnstein und Fachbach, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Aus bis dato nicht abschließend geklärter Ursache kam ein alleinbeteiligter Kradfahrer auf regennasser Fahrbahn zu Fall und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Kradfahrer wurde infolge in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht.

Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde die B260 im o.g. Bereich für ca. 2 Stunden vollgesperrt. Für die medizinische Erstversorgung des Verletzten landete u.a. ein Rettungshubschrauber im Bereich der Unfallörtlichkeit.

Polizeiinspektion Lahnstein

Warnhinweis: Falsche Antragshelfer unterwegs

Am gestrigen 24. Juli ging aus mehreren Ortschaften im Ahrtal die Meldung ein, dass Personen im angeblichen Auftrag der Kreisverwaltung vor Ort seien, um Hilfe bei der Antragstellung für Soforthilfen nach der Flutkatastrophe zu leisten.

Dabei wurden Opfer ausgefragt und personenbezogene Daten, darunter auch Kontodaten, erhoben. Nach Auskunft der Kreisverwaltung Ahrweiler sind jedoch keine Beauftragen unterwegs, um derartige Hilfe bei der Antragsstellung zu leisten.

Bei den vermeintlichen Helfern könnte es sich um Betrüger handeln, die versuchen, die Not der Flutopfer für Straftaten auszunutzen.

Die Polizei empfiehlt, sich im Zweifelsfall einen (Dienst-)Ausweis von den angeblichen Beauftragten zeigen zu lassen oder bei entsprechendem Verdacht unmittelbar die Polizei zu informieren.

Wer Unterstützung beim Ausfüllen der Anträge benötigt, sollte sich an die entsprechenden Anlauf- und Informationsstellen wenden, die es in den betroffenen Orten gibt. Flyer mit Anleitungshilfen liegen dort aus.

Bei spezifischen Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an die Hotline der Kreisverwaltung Ahrweiler unter 02603/71-1234 oder 02603/71-4321 oder nutzen die Homepage https://kreis-ahrweiler.de/.

Polizeipräsidium Koblenz

Polizei Boppard, von Freitag, 23.07.2021 bis Sonntag, 25.07.2021, 13 Uhr

Boppard - Diebstahl von Aufsitzrasenmäher

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde auf dem Friedhofsgelände in Boppard-Buchenau ein gelber Aufsitzrasenmäher der Marke Siga von bisher unbekannten Tätern entwendet.

Boppard - Diebstahl von Fahrradteilen

Am Freitagvormittag wurde auf dem Bahnhofsvorplatz an einem angeschlossenen Fahrrad der Marke Cube der Sattel samt Sattelstütze von bisher unbekanntem Täter abmontiert und entwendet.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Boppard (Tel: 06742 809-0 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Boppard - Spritztour ohne Führerschein

Am frühen Samstagmorgen beschlossen sechs Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren eine Spritztour mit einem Pkw durchzuführen, während sich die verfügungsberechtigten Eltern im Urlaub befanden. Die Jugendlichen, allesamt aus dem Westerwaldkreis, fuhren ohne konkretes Ziel los und landeten in Boppard. Dort fielen sie zunächst auf, als sie in der Dunkelheit mit Taschenlampen in einem abgesperrten Baugelände herumliefen. Bei Eintreffen der Funkstreifenbesatzung waren sie bereits wieder in den mitgeführten Pkw Skoda gestiegen, schalteten bei Erblicken der Polizei am Fahrzeug das Licht aus und versuchten in Richtung Bad Salzig davonzufahren. Höhe Friedhof Buchenau konnte der Pkw angehalten und kontrolliert werden. Die Jugendlichen erwarten nun mehrere Strafanzeigen u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Hausfriedensbruch. Im Anschluss wurden die sie ihren wenig begeisterten Eltern übergeben. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

Polizeiinspektion Boppard

Wassermotorrad entwendet

Im Zeitraum vom 21.07.2021, 21:00 Uhr bis 24:07.2021, 19:00 Uhr wurde aus dem Sportboothafen "Marina Winningen" ein Wassermotorrad entwendet. Hierfür wurde ein Stahlseilschloss, vermutlich mittels Bolzenschneider, durchtrennt. Die Wasserschutzpolizeistation Koblenz bittet um Ihre Mithilfe.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0261-972860 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erbeten.

WSP-Station Koblenz

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Aktuell arbeitet die Polizei Neuwied einen Verkehrsunfall unter Beteiligung u.a. eines motorisierten Zweirades ab. Die Straße "Neuer Weg" ist derzeit voll gesperrt. Daher kommt es im Raum Niederbieber zu Verkehrsbehinderungen. Der Zeitraum der Sperrung ist nicht absehbar. Wir bitten, den Bereich großräumig zu umfahren. Es wird nachberichtet.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer, Bezug auf die Erstmeldung von 15.53 Uhr

Am 25.07.2021 gegen 15.32 Uhr wurde der PI Neuwied ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Zweiradfahrers gemeldet. Bereits bei der ersten Meldung wurde mitgeteilt, dass der Motorradfahrer schwer verletzt sei. Aufgrund der Spurenlage wird davon ausgegangen, dass der 48jährige Fahrer eines Leichtkraftrades auf der Straße "Neuer Weg" geradeaus in Richtung Neuwied Innenstadt fuhr. Der in Gegenrichtung fahrende 81jährige Fahrer eines Pkw wollte nach links in die "Hans-Böckler-Straße" abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden Kradfahrer. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der 48jährige so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Zwecks Unfallrekonstruktion wurde seitens der Staatsanwaltschaft Koblenz ein Gutachter beauftragt. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der "Neuer Weg" musste bis kurz nach 18.00 Uhr gesperrt werden. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL