Donnerstag, 02. Dezember 2021

Letztes Update:05:13:27 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Katzenelnbogen - Brand eines Wohnwagens

In der Nacht vom 21.03.2020 auf den 22.03.2020 brannte in einem Steinbruch in Katzenelnbogen ein unbewohnter Wohnanhänger aus, dies wurde jedoch erst am Morgen des 22.03.2020 vom Besitzer bemerkt. Der hochwertige Wohnanhänger inkl. des gesamten Inventar brannte hierbei komplett ab. Ob ein technischer Defekt oder Brandstiftung als Brandursache ursächlich war, ist nun Bestandteil polizeilicher Ermittlungen. Es entstand ein Schaden von min. 20.000EUR, verletzt wurde niemand.

Polizeiinspektion Diez

"Spritztour" mit Omnibus

Am Morgen des Sonntags wurde die Polizeiinspektion Lahnstein durch den Besitzer eines Omnibusses informiert, dass dieser aufgebrochen und beschädigt wurde. Der Bus befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Von-Witzleben-Straße in Koblenz. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Bus aufgebrochen und kurzgeschlossen wurde. Im Anschluss wurde durch den oder die Täter eine "Spritztour" von knapp 30 Kilometern unternommen. Dabei wurden auf der Fahrt mehrere Unfälle verursacht und unter anderem der Bus massiv beschädigt. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Kriminalpolizei Koblenz übernommen, die vor Ort Beweismaterial sicherstellen konnte. Für Hinweise zum Tatgeschehen bittet die Polizeiinspektion Lahnstein und die Kriminalpolizei Koblenz um Hinweise aus der Bevölkerung.

Polizeiinspektion Lahnstein

Verstoß gegen Corona-Verfügung II.

Aufgrund einer Mitteilung über einen Gartenflohmarkt in der Gartenanlage in Braubach wurde dort eine Kontrolle durch die Beamten der Polizeiinspektion Lahnstein durchgeführt. Hier konnte in einer Gartenparzelle in der Tat ein mit Werbezetteln angekündigter Flohmarkt festgestellt werden. "Kunden" befanden sich zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht vor Ort. Der Initiator wurde aufgefordert, den Markt zu beenden und die Werbung umgehend zu entfernen. Auch ihn erwartet eine Anzeige.

Polizeiinspektion Lahnstein

Verstoß gegen Corona-Verfügung

Im Rahmen der Streife konnte durch die Beamten der Polizeiinspektion Lahnstein festgestellt werden, dass sich ein Geschäft in der Adolfstraße offensichtlich nicht an die Allgemeinverfügung des Rhein-Lahn-Kreises hielt und trotz Verbots geöffnet hatte. Vor dem Laden wartete eine Personengruppe von rund 10 Personen und auch im Laden selbst befanden sich mehrere Kunden. Nach Ansprache schloss die Verantwortliche das Geschäft. Die Personengruppe wurde nach Hause geschickt. Gegen den Betreiber wurde eine Anzeige erstattet.

Polizeiinspektion Lahnstein

Sachbeschädigung durch Graffiti mit sofortiger Festnahme

Am Freitagabend gegen 21 Uhr kam es in der Nähe des St. Elisabeth Krankenhauses in Lahnstein zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Durch einen jungen Mann wurde der Schriftzug "1312" an eine Mauer gesprüht. Der Täter hatte allerdings nicht bemerkt, dass er bei Tatausführung durch zufällig anwesende Zivilbeamte beobachtet wurde, die ihn unmittelbar vor Ort festnehmen konnten. Bei der Überprüfung wurden zudem Betäubungsmittel aufgefunden, weshalb den Täter neben der Anzeige wegen Sachbeschädigung auch eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erwartet. Daraufhin wurde ein Haftbefehl erlassen und der Täter in die JVA Koblenz eingeliefert.

Polizeiinspektion Lahnstein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL