Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfall mit Flucht zwischen LKW und Wohnmobil

St. Goarshausen. Am 07.10.2019 gegen 11:30 Uhr kam es in der Rheinstraße (B 42) in Höhe der Hausnummer 41 zu einem Zusammenstoß zwischen einem geparkten LKW und einem Wohnmobil. Demnach ist das Wohnmobil zu nahe am LKW vorbeigefahren, sodass sich beide Außenspiegel berührten. An beiden Fahrzeugen entstand hierbei Sachschaden. Nach kurzfristigem Anhalten setzte das Wohnmobil seine Fahrt in Richtung Koblenz fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es wird um Hinweise bezüglich des flüchtigen Wohnmobils gebeten. Bei diesem müsste die weiße Kappe des rechten Außenspiegels fehlen. Mögliche Zeugen wenden sich bitte an die Polizeiinspektion St. Goarshausen unter der 06771/9327-0

Polizeiinspektion St. Goarshausen

Zwei Beifahrer bei Verkehrsunfall verletzt, Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Kurz vor 20:00 Uhr kam es am Sonntagabend im Übergang vom Wallersheimer Weg in die Andernacher Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer verlor auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen geparkten PKW. Eine 17-jährige Beifahrerin und ein 18-jähriger Beifahrer wurden bei dem Aufprall verletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellte die Polizei bei dem 19-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogentest erhärtete den Verdacht. Entsprechende Strafverfahren sind eingeleitet und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide PKW stark beschädigt.

Scheibe eingeschlagen, Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Koblenz sucht nach Zeugen, die Hinweise zu einer Sachbeschädigung am Overbergplatz geben können. In der Zeit zwischen Samstag, 05.10.2019, 12:30 Uhr und Sonntag, 06.10.2019, 07:00 Uhr wurde eine Scheibe der dortigen Bäckerei eingeschlagen. Da am Wochenende auf dem Overbergplatz die Kirmes stattfand, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Tat bemerkt oder sogar gesehen wurde. Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizei Koblenz unter der 0261 103-0 entgegen.

Zeugenaufruf der Polizei Koblenz

Am frühen Morgen des 04.10.2019 (Freitag) wurden in der Koblenzer Kornpfortstraße aus einem PKW zwei Kassen mit Bargeld entwendet. Bei dem PKW handelte es sich um ein Auslieferfahrzeug einer Bäckerei. Die Fahrerin stellte das Fahrzeug kurz an einer Bäckerei ab und brachte Backwaren ins Geschäft. Die kurze Abwesenheit nutzte der Täter aus und stahl aus dem PKW zwei Bargeldkassen. Wer Hinweise zu dieser Tat geben kann wird gebeten sich unter der 0261 103-0 an die Koblenzer Polizei zu wenden.

Polizeipräsidium Koblenz

Aufgebrochener Zigarettenautomat

Am 06.10.2019 gegen 15:30 Uhr wurde der Polizeiinspektion in Bad Ems ein aufgebrochener Zigarettenautomat in der Nieverner Straße, gegenüber der dortigen Aldi- Filiale gemeldet. Der Automat wurde offensichtlich mit entsprechendem Werkzeug und gesteigerter Kraftanstrengung aufgehebelt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion in Bad Ems unter der 02603/970 0 erbeten.

Polizeidirektion Montabaur

Hochwertiges Cross-Quad gestohlen

Bislang noch unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Sonntag, 06.10.2019, in Zeitraum von 22.30 - 07.50 h, in 56299 Ochtendung, Heinrich-Heine-Straße, aus einem im Carport abgestellten und verschlossenen Lieferwagen ein blau-schwarzes Cross-Quad der Marke Yamaha, Typ: YFZ 450 R. Der Wert des Quads liegt oberhalb von 10.000 EUR. Die Tatausführung deutet auf Planung und gewisse Professionalität hin. Der Abtransport des Quads dürfte mit einem Lieferwagen oder ggf. Pkw mit Anhänger erfolgt sein. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Mayen, Tel.:02651 8010

Polizeidirektion Mayen

Polizeiinspektion Linz am Rhein

Falscher Wasserableser

Am Freitagnachmittag versuchte ein Unbekannter, unter dem Vorwand die Wasseruhr abzulesen, in das Haus eines Anwohners der Linzer Straße in Unkel, zu gelangen. Der aufgeweckte Anwohner erkundigte sich beim Wasserversorger und verweigerte den Zutritt. Darauf flüchtete der Täter in unbekannte Richtung und konnte in der eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (02644-943-0) erbeten.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss / Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am späten Freitagabend setzte ein erheblich alkoholisierter Verkehrsteilnehmer den PKW seines ebenfalls alkoholisierten Freundes um und beschädigte hierbei einen geparkten PKW auf dem Parkplatz in der Ortslage Rheinbrohl. Zudem hatte der Fahrzeugführer keine gültige Fahrerlaubnis. Ein Alco-Test ergab einen Wert von 2,06 Promille. Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus Linz. Der Herr wird sich einem Strafverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis stellen müssen.

Wechselfallenbetrug

Am Samstagmorgen wurde ein Rentner Opfer eines sogenannten Wechselfallenbetruges auf dem ALDI-Parkplatz in Bad Hönningen. Hierbei wurde der 81-jährige von einem Unbekannten angesprochen, mit der Bitte ihm etwas Kleingeld zu wechseln. Dieser half ihm zuvor noch dabei die Einkäufe in den PKW des Opfers zu laden. Als der Rentner seine Geldbörse öffnete, zog der Täter mit seinen Fingern Bargeld aus dem Scheinfach der Geldbörse und rannte in Richtung Bahnhof Bad Hönningen davon. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: mitteleuropäisches Aussehen, ca. 40-45 Jahre, kurze braune Haare, akzentfreies Deutsch. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Linz (02644-943-0) erbeten.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Sonntagmorgen wurde in Bad Hönningen der Fahrzeugführer eines PKW einer anlassfreien Verkehrskontrolle unterzogen. In deren Verlauf wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogen-Vortest wurde durch den polizeibekannten Verkehrsteilnehmer verweigert. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus Linz. Der einschlägig bekannte Wiederholungstäter muss mit einem Bußgeld von mindestens 1000 EUR, sowie der Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen.

Betrugsmasche unter Verwendung eines fremden Facebook-Accounts

Am Freitag wurde bei der Polizeiinspektion Linz angezeigt, dass der Mitteiler über den Facebook-Account eines Bekannten angeschrieben wurde, welcher sich angeblich im Urlaub befände. Hierbei wurde das Opfer unter dem Vorwand einer Notlage gebeten 2000EUR auf ein Konto zu überweisen. Da der Geschädigte lediglich über 1000EUR verfügte, überwies er diese gutgläubig. Der Betrug fiel erst auf, als ein weiterer Bekannter des Opfers ebenfalls auf die gleiche Betrugsmasche hereinfiel und den Mitteiler informierte. Wie der unbekannte Täter an die Zugangsdaten des Facebook-Accounts gelangt war, ist noch unbekannt.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL