Donnerstag, 22. April 2021

Letztes Update:08:12:03 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Verkehrsunfallflucht, Konrad-Adenauer-Allee in Andernach

Am Mittwoch, den 14.04.21, kam es im Zeitraum von ca. 16-18 Uhr, auf einem Parkplatz in der Konrad-Adenauer-Allee in Andernach, zwischen Kirchstraße und Saarstraße, zu einer Verkehrsunfallflucht.

Die Geschädigte stellte ihren silbernen VW Golf im oben genannten Zeitraum auf dem Parkplatz ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie erhebliche Schrammen und Dellen von der hinteren linken Tür bis zur hinteren linken Stoßstange fest.

Das unfallflüchtige Fahrzeug dürfte diesen Schaden beim Ein- bzw. Ausparken verursacht haben und entfernte sich dann anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern oder den Unfall zu melden.

Hinweise auf das Unfallfluchtfahrzeug liegen nicht vor.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach erbeten.

Polizeiinspektion Andernach

1.493 angemeldete Fünftklässler zum Schuljahr 2021/22

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ahndeten Polizeibeamte der PI Straßenhaus Verstöße gegen die Ausgangssperre des Landkreises Neuwied.

Um 23:20 Uhr kontrollierten die Beamten auf der Bundesstraße 256 bei Bonefeld zwei weibliche Insassinnen eines PKW. Die beiden 20 - jährige Frauen gaben an, "ohne Ziel herumzufahren".

Dierdorf - Um 01:20 Uhr fielen den Beamten 2 Personen auf einem Tankstellengelände in Dierdorf auf. Während der Personenkontrolle gaben die beiden 20 - jährigen männliche Personen an, sich Chips kaufen zu wollen.

Gegen die 4 Heranwachsenden wurden jeweils Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre des Landkreises Neuwied erstattet.

Polizeiinspektion Straßenhaus

Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Rettungswagens

Neuwied - Am 12.04.2021 kam es gegen 18:53 in der Brunnenstraße zu einem Verkehrsunfalls. Ein Rettungswagen fuhr mit Martinshorn von Linz in Richtung Neuwied. Aus Irlich kam ein PKW und fuhr auf die B42 in Fahrtrichtung Neuwied. Der PKW fuhr bei beim Ampelsignal grün an, hielt aber, da er das Martinshorn hörte. Da er weder rechts noch links einen Krankenwagen sah, nahm er an , dass das Signal aus dem schlecht einsehbaren rückwärtigen Bereich käme. Daraufhin fuhr der PKW auf die B42 und kollidierte mit dem aus Richtung Linz kommenden Krankenwagen. Das Ampelsignal für den Rettungswagen zeigte rot.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Und sie versuchen es immer wieder....

Am gestrigen Montag erhielten eine große Anzahl Koblenzer Senioren erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten, welche mitteilten, dass ein naher Verwandter in einen tödlichen Unfall verwickelt sei.

In den von den Betrügern geschilderten Fällen war der Angehörige der Unfallverursacher, der nunmehr in Haft gehen müsse, wenn nicht sofort eine hohe Kaution gestellt würde...

Soweit bislang bekannt, kam es nicht zu finanziellen Schäden, da die Senioren richtig reagierten und sich nicht auf dieses miese Spiel einließen.

Aus diesem Grunde weist die Polizei Koblenz nochmals daraufhin, dass die Polizei niemals anruft um irgendwelche Zahlungen einzufordern.

Nähere Infos zur Thematik "Falsche Polizeibeamte" und "Enkeltrick" finden Sie unter: https://s.rlp.de/LDQh4

Polizeipräsidium Koblenz

VW Transporter gestohlen - Fahrrad am Tatort zurückgelassen

NAUNHEIM. Am vergangenen Wochenende wurde in Naunheim von einem landwirtschaftlichen Anwesen ein VW Transporter entwendet. Nach kurzer Fahrt über ein Feld fuhr sich der Transporter fest und wurde vor Ort stehen gelassen. Am Tatort zurückgelassen wurde ein blau-rosa farbenes Mountainbike der Marke Mc Kinley, das offensichtlich vom Täter benutzt wurde. In diesem Zusammenhang ist es nicht auszuschließen, dass der Täter auch dieses Fahrrad zuvor entwendet hatte. Die Kriminalpolizei Mayen bittet deshalb um Hinweise zum Eigentümer des Fahrrades an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 02651 / 801-0.

Kriminalinspektion Mayen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL