Montag, 17. Juni 2019

Letztes Update:05:20:47 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Straßenbauarbeiten in der Bahnhofstraße

In der Zeit vom 11. bis 30. Juni wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz die Fahrbahndecke in der „Bahnhofstraße“ im Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Rizzastraße erneuert. Die ursprünglich für April geplante Maßnahme musste verschoben werden.

Am 11.06. werden zunächst vorbereitende Arbeiten unter fließendem Verkehr durchgeführt. Am Dienstag, 12.06. wird die vorhandene schadhafte Deckschicht abgefräst. Bis auf ein kurzes Zeitfenster zwischen 9 und 12 Uhr kann die Straße hierbei befahren werden. In den folgenden Tagen werden dann die Vorarbeiten an Schiebern, Schächten und Rinnenanlagen durchgeführt. Abschnittsweise muss dazu eine Halteverbotszone eingerichtet werden.

Am 29. und 30.06. wird die neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Dies muss am Sonntag unter Vollsperrung der Straße geschehen. Deshalb wird eine Umleitung über die Emil-Schüller-Straße eingerichtet. Die Roonstraße wird in den betroffenen Abschnitten zu einer Sackgasse.

Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Der Kommunale Servicebetrieb bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Diebstahl von Gullideckeln

Am 28.05.2019 wurde bekannt, dass auf der K4 zwischen Winden und Nassau am Fahrbahnrand mehrere Gullideckel fehlen würden. Vermutlich am 28.05.2019 im Zeitraum zwischen ca. 13:00 und 15:00 Uhr haben Unbekannte mindestens 8 Gullideckel ausgehoben und entwendet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bad Ems zu melden.

Polizeiinspektion Bad Ems

Körperverletzung in Koblenz

In der Nacht von Samstag, 25.05.2019 auf Sonntag, 26.05.2019 kam es gegen 00:25 Uhr zu einer Auseinandersetzung in der Koblenzer Altstadt. Aus einer Personengruppe von zirka 8 Personen heraus wurden zwei Altstadtbesucher zunächst verbal provoziert und dann mit Schlägen und Tritten angegriffen. Dabei erlitt ein Altstadtbesucher leichte Verletzungen. Die Polizei konnte bei den ersten Ermittlungen vor Ort zwei Tatverdächtige in einer Gaststätte ausfindig machen. Die Ermittlungen dauern noch an. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Koblenz unter der 0261 103-0 entgegen.

Jugendliche beleidigten Gast der Kulturfabrik in Koblenz

Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei Koblenz am Samstagabend in die Mayer-Alberti-Straße zur Kulturfabrik gerufen. Eine Gruppe Jugendlicher, insgesamt zirka 15 Personen, beleidigten und schubsten dort einen Mann auf der Straße. So lautete die Meldung an die Polizei. Vor Ort konnten insgesamt fünf Jugendliche angetroffen und kontrollierte werden. Der Sachverhalt ließ sich nicht sofort klären. Durch die Polizeikräfte wurden den fünf Personen Platzverweise erteilt.

Mann urinierte auf Kundenparkplatz und schlägt anschließend zu

Am Samstagabend, kurz vor 22:00 Uhr, urinierte ein Mann auf den Kundenparkplatz eines Supermarktes in der Koblenzer Hohenzollernstraße. Als er von einem Mitarbeiter des Marktes darauf angesprochen wurde schlug der Mann den Angestellten und verschwand vom Parkplatz. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf und versucht den Täter zu ermitteln. Er trug ein graues T-Shirt, hatte blonde Haare und ist ungefähr 1,85 Meter groß. Hinweise zum Täter bitte an die Polizei Koblenz unter der 0261 103-0.

Gut gegessen und anschließend nicht bezahlt

Am Samstagabend gegen 21:45 Uhr wurde eine Polizeistreife in eine Gaststätte im Koblenzer Markenbildchenweg gerufen. Hier trafen sie auf einen Gast, welcher zuvor für über 40,- EUR gegessen hatte und nicht zahlen konnte. Er hatte weder Bargeld, noch eine Bankkarte dabei. Den Polizeikräften gegenüber gab er an, dass er auf einen Bekannten wartete, welcher für ihn zahlen sollte. Dieser sei aber nicht erschienen. Es wurde eine Strafanzeige wegen Zechbetrug aufgenommen.

Randalierer in einer Bäckerei

Am Samstagnachmittag gegen 13:40 Uhr pöbelte ein 35-jähriger Mann aus Koblenz in einer Bäckerei in der Löhrstraße Kunden an und schrie verwirrt umher. Die Polizei kam vor Ort und übergab dem Ordnungsamt der Stadt Koblenz die offensichtlich verwirrte Person. Im Anschluss wurde er in eine Fachklinik eingewiesen.

Gefahrenstelle an einem Baugerüst

Gegen 07:30 Uhr wurde am Samstagmorgen die Koblenzer Polizei in die Gerichtstraße gerufen. In einer Höhe von ungefähr vier Meter wurde eine Warnbake festgestellt, welche an einem Baugerüst befestigt war. Diese gehörte zu der Absicherung der Baustelle und stand ursprünglich auf der Straße vor dem Gerüst. Augenscheinlich bestand die Gefahr, dass die Bake sich vom Gerüst lösen und auf den Gehweg oder die Fahrbahn fallen könnte. Um diese Gefahr abzuwenden musste die Koblenzer Berufsfeuerwehr die Bake wieder abmontieren.

Polizeipräsidium Koblenz

Polizei Neuwied überführt einbrechenden Randalierer

Im Oktober 2018 kam es in Neuwied zu einem Einbruch in die Räume des ehemaligen Jugendamtes in der Museumstraße. Das Gebäude stand zu dem Zeitpunkt bereits leer. Es wurden Sachbeschädigungen in erheblichem Umfang begangen. Beim Einschlagen mehrerer Scheiben verletzte sich der Täter. Im März 2019 stieg ein unbekannter Täter über eine Dachluke in die Geschäftsräume einer ehemaligen Firma in Niederbieber ein. Vermutlich brach er sein Vorhaben durch das Auslösen der Alarmanlage ab und verließ den Tatort. In beiden Fällen konnten DNA-Spuren gesichert werden, die einem 14-jährigen Neuwieder zuzuordnen sind. Gegen ihn wurden jetzt Strafverfahren wegen versuchtem Einbruchdiebstahl eingeleitet.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Raub am Nassauer Bahnhof

Am 25.05.2019, 23:35 Uhr wurde am Nassauer Bahnhof ein 32-jährige Mann durch drei bisher nicht bekannte Personen unter Vorhalt eines Messer beraubt. Zunächst wurde er in der Fußgängerunterführung der Bahngleise zu Boden gebracht und anschließend mit den Füßen traktiert. Letztendlich musste er den Tätern seine Geldbörse übergeben. Die Personen flüchteten Stadtmitte. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Ems unter Tel.: 02603-9700.

Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL