Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Versammlung "Fridays for Future" in Koblenz...

Die Polizei zieht ein positives Fazit.

Unter dem Motto "Fridays for Future" fand heute auch in Koblenz eine Versammlung statt. Insgesamt dürften es zwischen 4000 und 4500 Teilnehmer gewesen sein, die ab 11:55 Uhr vom Bahnhof losgingen und über eine zuvor festgelegte Aufzugsstrecke bis zum Reichenspergerplatz gingen. Nach der Abschlusskundgebung löste sich die Versammlung gegen 15:00 Uhr wieder auf. Die Polizei zieht ein positives Fazit. Die Versammlungsteilnehmer demonstrierten sehr friedlich und es kam zu keinerlei Zwischenfällen. Zeitweise musste der Verkehr in der Koblenzer Innenstadt umgeleitet werden. Aber auch hier kam es zu keinen größeren Problemen.

Polizeipräsidium Koblenz

Brückenanfahrung durch Fahrgastkabinenschiff

Am 19.09.2019 gegen 01:45 Uhr verursachte ein mit 72 Fahrgästen besetztes Fahrgastkabinenschiff bei der Durchfahrt der Eisenbahnbrücke in Konz/Mosel einen Schiffsunfall.

Der Schiffsführer verschätze sich beim Absenken seines Steuerhauses und fuhr dieses nicht auf die für die Durchfahrt erforderliche Höhe herunter. In Folge dessen kollidierte das Steuerhaus mit der Brückenkonstruktion und wurde erheblich beschädigt.

Das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt sperrte den Bereich kurzfristig für die durchgängige Schifffahrt. Gegen 05:30 Uhr wurde die Schifffahrt für den nicht betroffenen "Talbogen" der Eisenbahnbrücke in beide Richtungen wieder freigegeben. Eine Regelung (Wahrschau) des Schiffsverkehrs erfolgt über die angrenzenden Schleusen.

Trotz eingeschränkter Manövrierfähigkeit wurde dem Schiffsführer gestattet, in den Hafen Trier einzufahren.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Über die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch keine konkrete Angabe gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

WSP-Station Trier

70-Jährige auf Fußgängerüberweg erfasst

Die Frau war am gestrigen Mittwoch, 18.09.2018 um 12.30 Uhr zu Fuß in der Viktoriastraße in Koblenz, in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie beim Überqueren des Fußgängerüberwegs Altlöhrtor, von einem Pkw erfasst wurde. Dieser kam ihr aus Richtung Innenstadt kommend entgegen. Der Fahrer bog nach rechts zum Altlöhrtor ab und übersah hierbei die Frau, die vom Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Die Fußgängerin erlitt diverse Prellungen und eine Kopfplatzwunde. Sie wurde in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert.

Einbruch in der Karolingerstraße schlug fehl

In der Nacht zum 17.09.2019, stellte der Mieter der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Koblenzer Karolingerstraße frische Hebelspuren an seiner Wohnungstür fest. Durch diese wurde das Türblatt beschädigt. Die Tür wurde konnte jedoch von dem oder den Tätern nicht geöffnet werden. Hinweise nimmt die Kripo Koblenz unter der Telefonnummer 0261-1032690, entgegen.

Pkw in Koblenz aufgebrochen - Handtasche vom Rücksitz geklaut

Am Mittwoch, 18.09.2019, wurde auf dem Kundenparkplatz eines Autohauses in Koblenz, Andernacher Straße 232, ein Pkw aufgebrochen. An dem silberfarbenen Mercedes, der dort zwischen 13.50 Uhr und 14.20 Uhr abgestellt war, wurde die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde eine Damenhandtasche geklaut, die unter einer Jacke versteckt, auf dem Rücksitz abgelegt war. In der braunen Ledertasche befanden sich Handy, Führerschein, Ausweis sowie eine Geldbörse mit EC-Karte und einem zweistelligen Bargeldbetrag. Hinweise bitte an die Polizei Koblenz, 0261-1032690.

Einbruchsversuch in Wallersheimer Grundschule

In den Abendstunden des 17.09.2019 wurde an Fenstern der Grundschule in Koblenz-Wallersheim, Kammertsweg, frische Aufbruchspuren festgestellt. Unbekannte Täter hatten zuvor versucht, zwei der Fenster gewaltsam aufzuhebeln. Diesen gelang es jedoch nicht, die Fenster zu öffnen. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1032690.

Polizeipräsidium Koblenz

Raubüberfall auf 79jährigen Mann

Am Montag, 16.09.19, gegen 17:57 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Neuwied über einen Raubüberfall in der Friedrich-Ebert-Straße in Neuwied, informiert. Kurz zuvor war ein 79jähriger Mann, welcher mit seinem Rollator in der Friedrich-Ebert-Straße zu Fuß unterwegs gewesen ist, von hinten von einem unbekannten Täter angegriffen worden. Der unbekannte Täter hatte den Geschädigten umgriffen und ihm dann die Geldbörse aus der Hosentasche entwendet. Dabei war der Geschädigte leicht an den Händen verletzt worden. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben : männlich, ca. 165 bis 170 cm groß, dunkel gekleidet. Der Täter hatte eine Kapuze ins Gesicht gezogen. Im Anschluss flüchtete der Täter in Richtung Scharnhorststraße. Die Geldbörse des Geschädigten wurde im weiteren Verlauf in der Gutenbergstraße, nahe einer Tankstelle, aufgefunden. Das Bargeld aus der Geldbörse fehlte. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte der unbekannte Täter nicht aufgegriffen werden. Es wird um Hinweise an die hiesige Kriminalinspektion Neuwied, 02631/878-0, gebeten.

Kriminalinspektion Neuwied

Verkehrsunfall mit Kind, Erstmeldung

Rettert, in der Rheinstraße in Rettert wurde ein 8jähriger Junge von einem PKW erfasst und schwer verletzt. Nach ersten Meldungen trat das Kind hinter dem Schulbus auf die Fahrbahn und wurde dort von einem vorbeifahrenden PKW erfasst.

Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Nachtrag: Verkehrsunfall mit Kind

Am 17.09.2019 gegen 13:20 Uhr wurde in der Rheinstraße in Rettert ein 8jähriger Junge von einem PKW erfasst und hierbei schwer verletzt. Das Kind trat hinter dem Schulbus auf die Fahrbahn und wurde dort von einem vorbeifahrenden PKW erfasst. Aufgrund seiner Verletzungen wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Mainz verbracht. Zur Unterstützung bei der Unfallaufnahme war zudem der Polizeihubschrauber eingesetzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Diez unter Tel. 06432/6010 zu melden.

Polizeiinspektion Diez

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL