Donnerstag, 22. April 2021

Letztes Update:08:13:13 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Gückingen - Einbruch in Wohnhaus, Täterfestnahmen

Am frühen Ostersamstag (03.04.2021) wurde der Polizei gegen 04:05 Uhr über Notruf ein aktuell stattfindender Einbruch in Gückingen gemeldet. Noch auf der Anfahrt zum Tatort wurde mitgeteilt, dass ein Täter vor Ort festgehalten werde; der zweite TV sei geflüchtet. Am Tatort wurde den Beamten vor dem Haus ein 38 Jahre alter Mann übergeben. An dem Haus wurden zwei Türen aufgebrochen und ein Büro durchsucht. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem Geflüchteten verliefen zunächst negativ. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich hier Hinweise auf einen Aufenthalt in Altendiez. Dort führten auch Durchsuchungen zum Ergreifen des zweiten Täters, der 46 Jahre alt ist. Nach richterlicher Vorführung wurde der jüngere Beschuldigte dieser Straftat, der über keine Meldeanschrift verfügte, einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Der zweite Tatverdächtige wurde nach entsprechenden polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Polizeiinspektion Diez

Größerer Polizeieinsatz in Lahnstein

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei Lahnstein durch die Rettungsleitstelle Montabaur über eine durch ein Messer verletzte Person in der Braubacher Straße informiert. Aufgrund dieser Meldung wurde der Einsatzort unter anderem mit Unterstützungskräften aus Koblenz aufgesucht und für die Dauer des Einsatzes großräumig abgesperrt. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein 55-jähriger Mann im Rahmen von Streitigkeiten seine 47-jährige Ehefrau mit einem Messer verletzt hatte. Der Täter konnte durch Polizeikräfte in der Nähe des Tatorts aufgespürt und festgenommen werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde ihm auf der Polizeidienststelle eine Blutprobe entnommen, bevor er die Nacht im Gewahrsam verbringen musste. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Frau wurde mit oberflächlichen Verletzungen in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert.

Polizeiinspektion Lahnstein

Schwerer Verkehrsunfall auf der L 226

Am heutigen Morgen ereignete sich gg. 10:54 Uhr auf der L 226 in der Gemarkung Leideneck, im Kreuzungsbereich zum dortigen Fichtenhof, ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Beide Fahrzeuginsassen wurden durch den Zusammenstoß in ihrem PKW eingeklemmt und müssen aktuell durch die Feuerwehr befreit werden. Weitere Einzelheiten sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Nachtrag zum Verkehrsunfall von heute Morgen 10:54 Uhr

Am heutigen Morgen kam es um 10:54 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 226 im Kreuzungsbereich des dortigen Fichtenhofs. Die 44-jährige Unfallverursacherin übersah, vermutlich aus Unachtsamkeit, ein Stoppschild und fuhr so unvermittelt in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem bevorrechtigten Fahrzeug der 37-jährigen Unfallbeteiligten. Beide Fahrzeuginsassen und ein Beifahrer mussten schwerverletzt geborgen und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht werden; eine Lebensgefahr besteht aber offensichtlich für keine der Beteiligten. Die L 226 war für ca. eine Stunde gesperrt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Polizei Simmern

Verstöße gegen die Ausgangssperre

In der Nacht von Montag auf Dienstag fiel den Polizeibeamten um 02:15 Uhr ein PKW am Dierdorfer Weiher auf, der mit 3 Personen besetzt war.

Die 3 Insassen im Alter von 28, 36 und 37 Jahren hatten keinen plausiblen Grund für ihren Aufenthalt entgegen der gültigen Ausgangssperre des Landkreises Neuwied.

Gegen die Frau und die beiden Männer wurden jeweils Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre erstattet.

Polizeiinspektion Straßenhaus

Sich zu Hause sicher fühlen

Am späten Abend des 26.02.21 und des 05.04.21 kam es in der Ortslage Hönningen zum wiederholten Einsatz einer Drohne im unmittelbaren Wohnhausbereich und damit zur Verletzung der Persönlichkeitsrechte der dortigen Anwohner. Der Drohnenflug konnte in Richtung Ahrbrück/Lind verfolgt werden. Der Einsatz von Drohnen unterliegt strengen gesetzlichen Vorschriften und kann Bußgelder nach sich ziehen oder Straftatbestände erfüllen. Um Ihre Persönlichkeitsrechte zu schützen sollten Sie sensibel mit dieser Thematik umgehen und dazu beitragen, dass Verstöße rechtliche Konsequenzen zur Folge haben. Die Polizei bitte daher um Ihre Mithilfe. Haben Sie eine Drohne zu den Tatzeiten gesichtet oder den Einsatz einer Drohne beobachten können? Können Sie Hinweise zur Flugrichtung oder zum Piloten selbst geben? Ihre Polizeiinspektion Adenau nimmt Ihre Hinweise gerne unter der Telefonnummer 02691-9250 entgegen.

Polizeidirektion Mayen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL