Mittwoch, 11. Dezember 2019

Letztes Update:10:38:50 PM GMT

region-rhein.de

RSS

23-Jähriger aus Mülheim-Kärlich vermisst

Seit Donnerstag, 07.11.2019 wird der 23 Jahre alte Mohammed I.A. Asous aus Mülheim-Kärlich vermisst.

Der Student der Uni Koblenz wurde zuletzt gegen 18.00 Uhr an seinem Wohnsitz in der Bachstraße gesehen.

Zu diesem Zeitpunkt war er mit einem schwarzen Anorak und einer blauen Jeans bekleidet. Er führte einen gemusterten Rucksack mit sich. Seit dem fehlt von Herrn Asous jede Spur.

Herr Asous ist schlank, hat arabisches Aussehen, mittellange, meist hochgestylte dunkle Haare. Eine weitergehende Beschreibung ist derzeit noch nicht möglich.

Die Kripo Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort an Telefon: 0261-1032690, oder an jede andere Polizeidienststelle.

23-Jähriger aus Mülheim-Kärlich vermisst - Foto veröffentlicht

Im Nachgang zur gestrigen Pressemeldung wendet sich die Kripo Kob-lenz nun mit einem Foto des Vermissten an die Öffentlichkeit.

Dieses finden Sie unter: https://s.rlp.de/sA74R

Hier die Pressemeldung vom 18.11.2019:

Seit Donnerstag, 07.11.2019 wird der 23 Jahre alte Mohammed I.A. Asous aus Mülheim-Kärlich vermisst. Der Student der Hochschule Koblenz wurde zuletzt gegen 18.00 Uhr an seinem Wohnsitz in der Bachstraße gesehen. Zu diesem Zeitpunkt war er mit einem schwarzen Anorak und einer blauen Jeans bekleidet. Er führte einen gemusterten Rucksack mit sich. Seit dem fehlt von Herrn Asous jede Spur. Herr Asous ist schlank, hat arabisches Aussehen, mittellange, meist hochgestylte dunkle Haare. Eine weitergehende Beschreibung ist derzeit noch nicht möglich. Die Kripo Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort an Telefon: 0261-1032690.

Polizeipräsidium Koblenz

Informationsveranstaltung zum Thema Cybersicherheit "Die Hacker kommen" in Koblenz

In der digitalen Welt spielt die Sicherheit im Internet eine immer größere Rolle, sei es beim Online-Banking, dem Online-Einkauf, in sozialen Netzwerken oder z.B. im E-Mail-Verkehr. In vielen Alltagssituationen kann es zu Gefährdungen Ihrer privaten oder beruflichen Daten und auch zu Straftaten der Internetkriminalität kommen.

Umso wichtiger ist es, über mögliche Gefahren informiert und somit vorbereitet zu sein.

Das Polizeipräsidium Koblenz und die Stadt Koblenz, Initiative "Sicherheit in unserer Stadt", in Kooperation mit der Leitstelle Kriminalprävention des rheinland-pfälzischen Innenministeriums laden nun bereits zum zweiten Mal in Koblenz zu einer Live-Hacking-Vorführung ein.

Referenten der Firma Allgeier CORE GmbH führen hier anschaulich vor Augen, wie einfach es sein kann, Daten von fremden Computern oder Smartphones zu entwenden und bieten wertvolle Tipps für die sichere Internetnutzung an.

Die Veranstaltung findet am 27.11.2019, 13.30 Uhr, im historischen Saal des Rathauses Koblenz, Willi-Hörter-Platz 1 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Aufgrund begrenzter Platzzahl bitten wir jedoch um Voranmeldung unter Tel.: 0261 103-2861 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Polizeipräsidium Koblenz

Raubüberfall auf Tankstelle

Am 17.11.2019 kam es gegen 23 Uhr zu einem Überfall auf einen Angestellten der "bft" Tankstelle in der Sinziger Str./ B9 in Remagen. Der Mann wurde von zwei unbekannten, maskierten Tätern unter Vorhalt eines Messer aufgefordert, die Tageseinnahmen auszuhändigen. Diese entnahmen die Täter anschließend eigenständig aus der Kasse, weiterhin drängten sie den Angestellten zum Tresor und fesselten ihn dort, bevor sie die Tankstelle verließen. Die Täter waren laut Angaben des Angestellten beide männlich, etwa 1,80m groß und von schlanker Statur. Sie trugen beide Jeans, dunkle Oberbekleidung und waren mit schwarzer und silberner Skimaske maskiert. Auffällig war die dreifarbige (Dunkelblau/Blau/Weiß) Steppjacke von einem der Täter. Einer der Täter führte zudem einen Regenschirm mit sich. Laut dem Angestellten handelte es sich anhand der Sprache, sowie des Aussehens um südländische Täter.

Die Polizeiinspektion Remagen erbittet Zeugenhinweise unter 02642-93820. Wer hat womöglich die Täter kurze Zeit vor oder zur o.g. Zeit bei der Tatausführung oder kurze Zeit später beim Verlassen der Tankstelle gesehen und/ oder verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der B9 und Innenstadtbereich Remagen gemacht?


Polizeiinspektion Remagen

Bad Neuenahr-Ahrweiler - Fahren unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss

Am Freitagnachmittag wurde ein 24-jähriger Zweiradfahrer aus der Grafschaft kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter Betäubungsmitteleinfluss stand und dass der mitgeführte Mofaroller manipuliert wurde, so dass verkehrsrechtlich ein Kleinkraftrad geführt wurde. Da der Fahrzeugführer jedoch keine entsprechende Fahrerlaubnis besaß, wurde die Weiterfahrt unterbunden, eine Blutprobe entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Ebenfalls am Nachmittag fiel ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus der Grafschaft auf, der mit einer Atemalkoholkonzentration über 2 Promille seinen Pkw im öffentlichen Straßenverkehr führte. Auch bei diesem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahren ohne Führerschein und ohne Versicherungsschutz

Am Freitagabend konnte ein nicht zugelassener und dementsprechend nicht versicherter Pkw durch die Kollegen in Bad Neuenahr gestoppt werden. Der Fahrzeugführer wurde nach kurzer Verfolgung gestoppt, dabei erwies sich, dass dieser nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis war. Somit wurden nun mehrere Strafverfahren gegen den 22-jährigen Fahrzeugführer aus Burgbrohl eingeleitet.

Unfallflucht Imbiss Mayschoß

Der Besitzer des Imbisses am Bahnhof in Mayschoß stellte am Freitagnachmittag eine Beschädigung fest. Nach bisherigen Ermittlungen wendete offenbar ein Fahrzeugführer seinen Pkw am Eurodeplatz und stieß dabei rückwärts gegen das Gebäude. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Tankbetrug in Altenahr

Am Samstagvormittag gegen 11.30 Uhr betankte ein mit einer auffälligen roten Jacke bekleidete Fahrzeugführer eines neuwertigen Range Rovers seinen Pkw sowie mindestens 5 Kanister im Kofferraum an der Shell-Tankstelle. Anschließend verließ er die Tankstelle, ohne die Rechnung zu begleichen. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren zuvor im Bereich Köln entwendet worden.

Diebstahl aus Pkw in Ahrweiler

Am Sonntagmorgen wurde eine eingeschlagene Scheibe an einem geparkten Pkw auf dem Ahrtor-Parkplatz gemeldet. Offenbar schlug der Täter die Seitenscheibe am Pkw ein und entwendete aus dem Pkw eine Winterfleecejacke sowie einen Schlüsselbund.

Bei sachdienlichen Hinweisen wenden sie sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler unter 02641-9740 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Verkehrsunfall mit Flucht

Verkehrsunfall mit Flucht in Linz am Rhein, Am Schoppbüchel 29 
     am Freitag, 15.11.2019 gg. 11:14 Uhr. Der Unfallverursacher 
     stieß mit seinem Fahrzeugheck gegen die Fahrzeugfront eines 
     geparkten Pkw. Es entstand Sachschaden. Der Verursacher 
     entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle 
   - Verkehrsunfall mit Flucht in Linz am Rhein, Petrus-Sinzig-Straße
     am Mittwoch, 13.11.2019 in der Zeit von 14 Uhr bis Donnerstag, 
     14.11.2019 bis 12 Uhr. Der Unfallverursacher streifte beim 
     Vorbeifahren in der Petrus-Sinzig-Straße ein geparktes Fahrzeug 
     und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand 
     Sachschaden. 
   - Verkehrsunfall mit Flucht in Bad Hönningen, Haupststraße 84 am 
     Freitag, 15.11.2019 in der Zeit von 10:15 Uhr bis 10:50 Uhr. Der
     Unfallverursacher beschädigte auf dem Parkplatz in der 
     Hauptstraße ein geparktes Fahrzeug und verursachte einen Schaden
     an der hinteren Tür und dem Kotflügel der Fahrerseite. In Folge 
     entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. 

2. Versuchter Einbruch KIGA

   - In der Zeit vom 01.11.2019 bis 15.11.2019 kam es zu einem 
     Einbruchversuch in den Kindergarten Am Schwimmbad in Linz am 
     Rhein. Der KIGA wird renoviert und bei der Baubegehung wurden 
     Hebelspuren an einem Fenster festgestellt. Es entstand 
     Sachschaden am Fensterrahmen. 

3. Sachbeschädigung an Pkw

   - Am Samstag, 16.11.2019 kam es in der Zeit von 14:55 Uhr bis 
     15:25 Uhr in Bad Hönningen, Alle St. Pierre Les Nemours zu einer
     Sachbeschädigung an einem Pkw. Der Geschädigte hatte sein 
     Fahrzeug am alten Schwimmbad abgestellt und einen Spaziergang 
     gemacht. Bei Rückkehr stellte er Lackkratzer an der Fahrertür 
     fest. Der uT hatte vermutlich mit einem Schlüssel den Lack der 
     Tür zerkratzt. 
Polizeidirektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL