Sonntag, 18. November 2018

Letztes Update:06:44:52 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Auseinandersetzung löst größeren Polizeieinsatz in Koblenz aus

Ein Streit zwischen zwei "Freunden" am frühen Mittwochmorgen (14.11.2018, 05.40 Uhr) endete in einer handfesten Auseinandersetzung, die einen größeren Einsatz der Koblenzer Polizei auslöste. Die Beamten wurden in die Koblenzer Straße gerufen, nachdem einer der Beteiligten (24 Jahre alt) seinen 30-jährigen Kontrahenten mit einem Messer attackierte und Stichverletzungen im Rückenbereich zufügte. Der Verletzte (nicht lebensbedrohlich verletzt) wurde in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert. Der Tatverdächtige wurde später in dem Haus festgenommen. Beide standen unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Polizeipräsidium Koblenz

Kollision zwischen Radfahrerinnen in Koblenz - Verursacherin flüchtet

Am Mittwoch, 14.11.2018 kam es gegen 13.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Casinostraße / Clemensstraße. Beide standen nebeneinander an der Ampel, Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Ring. Nachdem die Ampel auf Grün wechselte, fuhren beide an. Die links anfahrende Radfahrerin zog plötzlich nach rechts und fuhr ihrer Nachbarin in die Seite. Diese kam zu Fall und verletzte sich leicht. Als die Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, fuhr die Verursacherin in Richtung Friedrich-Ebert-Ring davon. Die Frau ist circa 50 bis 55 Jahre alt, Brillenträgerin, graue Haare, gab zuvor an, Krankenschwester zu sein und zu Arbeit zu müssen. Sie war mit einem schwarzen Damenrad unterwegs, dessen vorderes Schutzblech bei dem Unfall zerstört wurde. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Koblenz in Verbindung zu setzen. 0261-1030.

Polizeipräsidium Koblenz

Diez - Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte"

Am vergangenen Wochenende wurden der Polizei Diez mehrere Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten bei vorwiegend älteren Mitbürgern gemeldet. Adressaten dieser Trickbetrüger waren Teilnehmer im Ortsnetz Diez. Das Ziel hierbei war, als Polizeibeamte getarnt das Vertrauen der Opfer mit erfundenen Geschichten zu erschleichen. Die Verbrecher fragen hierbei gezielt nach Bargeld, Schmuck und Wertgegenständen.

Daher gibt die Polizei Diez hiermit folgende Tipps aus dem entsprechenden Präventionsprogramm bekannt:

1. Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben.

2. Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an. Das machen nur Betrüger. Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise wieder bei den Betrügern landen, sondern wählen Sie immer die Nummer selbst.

3. Sie können sich aber auch an die örtliche Polizeidienststelle wenden. Erzählen Sie den Beamten von den Anrufen.

4. Am besten ist, wenn Sie die Nummer Ihrer zuständigen Polizei sowie die Notrufnummer 110 griffbereit am Telefon haben, damit Sie sie im Zweifelsfall selbst wählen können.

Polizeidirektion Montabaur

Liebenscheid - Diebstahl einer KTM Crossmaschine

Am Sonntag, den 11.11.2018, zwischen 01:00 Uhr und 08:30 Uhr wurde aus einer Garage in Liebenscheid, Birkenweg ein Crossmotorrad der Marke KTM entwendet. Das Motorrad ist nicht zugelassen, die Grundfarben des Motorrades sind orange, weiß und schwarz. Hinweise in dieser Sache bitte an die Polizeiinspektion Westerburg unter 02663/98050.

Polizeiinspektion Westerburg

K.O.-Tropfen verabreicht?

Anläßlich der Veranstaltung WHU-Euromasters 2018 (Studententreffen) auf dem Flugplatz in Mendig, wurde hiesige Dienststelle am 10.11.2018 gegen 02.15 Uhr darüber informiert, dass eine junge Frau teilnahmslos aufgefunden wurde und sich an nichts erinnern könne. Die 24-jährige hatte die Veranstaltung mit dem eigenen Pkw aufgesucht. Nach dem Genuss eines Mineralwassers wurde ihr übel und im Anschluss konnte sie sich an nichts erinnern. Sie stand völlig neben sich und schlief immer wieder ein. Nach Einschätzung von Rettungsdienst und dem behandelnden Arzt ist die Verabreichung von sog. K.O.-Tropfen sehr wahrscheinlich. Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizeiinspektion Mayen, 02651/8010

Radfahrer stößt gegen Pkw Am Freitag, den 09.11.2018 gegen 16.45 Uhr, befuhr ein Radfahrer in Mayen die Straße Am Wasserturm und wollte nach rechts An den Mühlsteinen abbiegen. Dort wartete eine Autofahrerin in einer Grundstückseinfahrt, um in die Straße einzufahren. Der Radfahrer schnitt die Einmündung beim abbiegen und überfuhr dabei eine große Sperrfläche. Hier fuhr er dann ungebremst in die Fahrertür des Pkw und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich leicht. Ferner wurde bei dem Radfahrer der Einfluss von Betäubungsmittel zum Unfallzeitpunkt festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Am Pkw und dem Fahrrad entstand Sachschaden.

Polizeidirektion Mayen

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL