Freitag, 10. Juli 2020

Letztes Update:06:29:16 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Pkw überschlägt sich auf B262

Zwischen der AS My-Hausen und Thür, Fahrtrichtung Mendig, hat sich vor wenigen Minuten ein Pkw überschlagen. Erste Meldungen, dass der Pkw in Brand geraten ist, haben sich nicht bestätigt. Die B262 ist momentan in Fahrtrichtung Mendig gesperrt. Die Bergung und Versorgung des Fahrer läuft.

Nachtragsmeldung zur Unfallmeldung vom 07.07.20, 20:26 h, Pkw überschlägt sich auf B262

Bei dem Fahrzeugführer handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus der VG Brohltal. Zum Unfallzeitpunkt verlor der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über einen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchfuhr eine Böschung und kam wieder auf den Rädern auf der angrenzenden Fahrbahn zum Stehen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kottenheim und des DRK befreiten den Mann aus dem Pkw, er wurde zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Mayen gebracht. Das nicht mehr fahrbereite, stark beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Im Zuge von Anschlussermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab den Wert von 1,43 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten.

Polizeidirektion Mayen

Unfallbeteiligter PKW gesucht

Am Dienstag, 07.07.2020, 07:02 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 42 in Fahrtrichtung Koblenz in Höhe der Abfahrt Distelfeld zu einem Auffahrunfall. Hierbei soll ein vermutlich dunkelfarbener PKW durch einen Fahrstreifenwechsel die anschließende Kollision eines VW Polo mit einem Mercedes Kombi verursacht haben. Der dunkelfarbene PKW setzte seine Fahrt auf der B 42 fort. Durch den Auffahrunfall entstand Schaden in Höhe von 1500,-EUR, verletzt wurde niemand.

Hinweise zu dem Fahrzeug, leider sind weder Kennzeichen noch Marke oder Fahrzeugtyp bekannt, werden unter der Rufnummer 02631-8780 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. von der Polizeiinspektion Neuwied entgegen genommen.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Falschfahrer auf BAB 48

Am 07.07.2020 wurde hiesiger Dienststelle gegen 02.00 Uhr ein Falschfahrer auf der BAB 48 im Bereich Höhr-Grenzhausen in Rtg. Autobahndreieck Dernbach gemeldet. Daher wurden umgehend mehrere Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei Montabaur sowie der Polizeiinspektion Bendorf entsandt. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus dem Bereich Aachen, schließlich im Bereich der Anschlussstelle Bendorf aufgenommen und angehalten werden. Der 77-jährige war auf der Richtungsfahrbahn Dernbach, entgegengesetzt zur vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. Zuvor hatte der Fahrzeugführer offenbar noch eine Warnbake in der Baustelle umgefahren. In der Folge fuhr eine unbekannte Verkehrsteilnehmerin über die Warnbake und beschädigte ihr Fahrzeug. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde der Führerschein des 77-jährigen sichergestellt.

Da nach derzeitigem Ermittlungsstand vollkommen unklar ist wo der Falschfahrer auf die BAB 48 auffuhr werden Zeugen, die sachdienlich Hinweise geben können oder vielleicht durch den entgegenkommenden PKW gefährdet wurden, gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Montabaur zu melden.

Polizeiautobahnstation Montabaur

Demonstrationen in Bad Marienberg

Am Montag, den 06.07.2020, fanden auf dem Markplatz und der Bismarckstraße zwei Versammlungen statt. Die Versammlung auf dem Marktplatz fand unter dem Motto "Demonstration gegen die aktuelle Politik im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie", die Veranstaltung in der Bismarckstraße unter dem Motto "Gegen Antisemitismus, gegen Rassismus und gegen Faschisten im Bürgerkleid". Beide Versammlungen verliefen ohne besondere Vorkommnisse. Während die Versammlung in der Bismarckstraße nach den Redebeiträgen noch einen Umzug durchführte beschränkte sich die Versammlung auf dem Marktplatz auf Redebeiträge.

Polizeiinspektion Hachenburg

Polizeiinspektion Neuwied

Strafanzeigen

Vermutlich im Verlauf des Wochenendes kam es im Langendorfer Feld, der Verbindung zwischen Hafenstraße und Panzerrampe, zur Sachbeschädigung mehrerer Verkehrsschilder. Hierbei wurden diverse Schildermasten und Warnleuchten durch eine Gruppe "Witzbolde" von den eigentlichen Aufbaustellen entfernt und abschließend einige hundert Meter weiter beschädigt abgelegt.Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen die Hinweise zur Sache machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der 02631/8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Am 06.07.2020, gegen 20:49 Uhr meldete ein Zeuge hiesiger Polizei, dass drei Personen ein Getreidefeld bei der Abtei Rommersdorf verwüsten würden. Vor Ort konnten noch zwei 18jährige Personen angetroffen werden, die mitteilten ein verlorenes Handy zu suchen. Hintergrund des Verlustes war ein vorangegangener Beziehungsstreit, welcher einen 18jährigen dazu veranlasste sein Handy eigenständig ins Feld zu werfen. Da augenscheinlich durch die Suche bereits ein kleinerer Flurschaden entstanden war, wurden die Personen aufgefordert die "Suche" einzustellen und die Örtlichkeit zu verlassen. Vor allem der alkoholisierte Verlierer des Handys wollte sich mit der polizeilichen Aufforderung nicht zufriedengeben und fing an die eingesetzten Beamten zu beleidigen. Auch nach weiteren Aufforderungen wollte bei dem Störer keine Einsicht eintreten, so dass er in der Folge in Gewahrsam genommen wurde. Es wurden Strafverfahren eingeleitet.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL