Donnerstag, 22. April 2021

Letztes Update:08:13:13 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Geburtstagsparty in Gaststätte Verstoß Corona-Verordnung

Am Montagabend meldeten Anrufer der Linzer Polizeiinspektion, sie würden an einer Gaststätte in Bad Hönningen Personen wahrnehmen, welche dort augenscheinlich Blumen und Geschenke in der Hand hielten. Nachdem die Leute ihr Handy benutzt hätten, würde kurz darauf die Gaststättentür geöffnet, und die Personen gingen hinein. Die sofortige Überprüfung durch die Linzer Polizei ergab, dass dort offensichtlich der Gastwirt seinen Geburtstag mit weiteren Personen feierte. Die Polizei löste die Feier auf, die angetroffenen Personen müssen mit Anzeigen rechnen.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Mülltonnen brannten in Koblenz-Neuendorf

In der Nacht zum 20.04.21 wurden der Koblenzer Polizei sechs Mülltonnenbrände gemeldet. Zu folgenden Bränden bittet die Polizeiinspektion Koblenz 2 um entsprechende Hinweise:

23.35 Uhr, Herberichstraße 100a

01.20 Uhr, Herberichstraße 104 a

01.20 Uhr, Pfarrer-Friesenhahn-Platz

02.14 Uhr, Im Kreutzchen 26

02.15 Uhr, Fritz-Michel-Straße 25

03.42 Uhr, Herberichstraße 100 a

Die Brände konnten von der Berufsfeuerwehr Koblenz rasch gelöscht werden. Es wurden lediglich die Tonnen beschädigt. Hinweise bitte an 0261-1032911.

Polizeipräsidium Koblenz

Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am heutigen Morgen (20.04.2021) gegen 07:05 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bendorf-Nord im dortigen Auffahrtsbereich zur B 42 in Fahrtrichtung Koblenz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Hierbei missachtete ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer an der Einmündung "Auffahrt zur B 42"/Werftstraße beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines von links kommenden, bevorrechtigten 19-jährigen Pkw-Fahrers, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich kam. Im Anschluss hielt der Unfallverursacher kurz an, setzte seine Fahrt aber wenig später fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Verletzt wurde durch den Zusammenstoß glücklicherweise niemand. Der Pkw des 19-Jährigen war auf Grund des Zusammenstoßes nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Laut Zeugenaussagen dürfte es sich bei dem Unfallverursacher um eine männliche Person im Alter zwischen 45 und 50 Jahren gehandelt haben. Dieser war ca. 180 cm groß, hatte kurze, braune Haare und trug eine gelbe Warnweste. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um einen weinroten Pkw älteren Modells gehandelt haben, welcher durch den Zusammenstoß im vorderen, linken Fahrzeugbereich nicht unerheblich beschädigt worden sein dürfte. An der Unfallstelle konnten zudem Fahrzeugteile des Verursacherfahrzeugs aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Die PI Bendorf bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und/oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich umgehend mit der Polizei in Bendorf/Rhein unter der Telefonnummer 02622-94020 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bendorf

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am 20.04.2021, gegen 07:45 Uhr, kommt ein 26-jähriger Alleinunfallbeteiligter mit seinem PKW aus bislang ungeklärter Ursache auf der L 116 zwischen dem Restaurant Waldfrieden und der Ortslage Nickenich nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW bleibt auf der Seite liegen, so dass der verletzte Fahrzeugführer durch die FFW Brohltal aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden muss.

Die L 116 wurde während der Rettungsmaßnahmen für ca. 1 Stunde gesperrt. Der Fahrzeugführer wurde in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nicht.

Polizeiinspektion Andernach

Wohnhausbrand - Erstmeldung

Im Roniger Weg in Linz am Rhein brennt ein Wohnhaus. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind im Einsatz. Es erfolgt eine Nachmeldung.

Nachtrag zur Presseerstmeldung bezüglich Wohnhausbrand mit schwerverletzter Person

Am 19.04.2021 um 10:05 h wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur ein Kellerbrand in Linz am Rhein gemeldet. In dem Einfamilienhaus lebt ein Ehepaar im Alter von 65 bzw. 50 Jahren. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Der Ehemann konnte sich schwerstverletzt selbstständig aus dem Gebäude retten. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Ein Hund verendete vor Ort. Die Ehefrau befand sich zum Ereigniszeitpunkt nicht im Wohngebäude. Es waren starke Kräfte der umliegenden Feuerwehren vor Ort. Der Brand ist inzwischen unter Kontrolle. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 150.000 Euro. Das Haus ist zunächst nicht bewohnbar. Ermittlungen zu der genauen Brandursache und den Verletzungen der Person stehen noch aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL