Samstag, 11. Juli 2020

Letztes Update:04:49:53 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Motorradfahrer auf L 82 verunglückt 2 Verletzte

Am späten Sonntagnachmittag befuhr ein 39-jähriger Motorradfahrer zusammen mit einem Sozius die L 82 aus Richtung Franken kommend, in Fahrtrichtung Sinzig. Kurz nach der Ortslage Franken kam der Motorradfahrer im Kurvenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Durch den Sturz wurde er leicht, sein 41-jähriger Sozius schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Neben der Polizei waren auch der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr Franken im Einsatz, die L 82 musste kurzfristig voll gesperrt werden. Beide Unfallbeteiligten mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, am Motorrad entstand relativ geringer Sachschaden.

Polizeiinspektion Remagen

Schwerer Verkehrsunfall mit 5 beteiligten Fahrzeugen

Über Notruf geht gegen 16.40 Uhr die Mitteilung ein, dass sich auf der B 257 im Bereich der Abfahrt zum Industriegebiet Gelsdorf ein Bus überschlagen habe. Es seien mehrere PKW beteiligt. Bei Eintreffen an der Unfallstelle konnte durch die eingesetzten Beamten der Unfallhergang erst nach Befragen mehrerer Zeugen / Beteiligten verifiziert werden. Demnach befährt der 39 jährige aus Bonn stammende ON 01 mit einem Ford S-Max die B 257 vom Meckenheimer Kreuz in FR Nürburgring. Er gerät in Höhe der Abfahrt zum Industriegebiet Gelsdorf aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, kollidiert dort mit dem Heckbereich des entgegenkommenden ON 02 (Campingbus) und stößt anschließend mit dem hinter dem Campingbus fahrenden ON 03, einem Toyota Kleinwagen, zusammen. Der hinter 03 folgende ON 04 (BMW) kann nach links auf die Gegenfahrbahn ausweichen und einen Zusammenstoß mit 01 vermeiden; er touchiert aber leicht mit dem hinter 01 folgenden entgegenkommenden ON 05. Durch den Anstoß im Heckbereich verliert der Fahrer des Campingbusses die Kontrolle über sein Fahrzeug, es überschlägt sich und bleibt auf dem Dach im Seitenraum liegen. Es erleidet Totalschaden. Die Fahrzeuge 01 und 03 werden durch den Zusammenstoß ebenfalls total beschädigt. Der Fahrer des unfallverursachenden PKW sowie seine auf dem Beifahrersitz befindliche Ehefrau werden leicht verletzt. Die 25-jährige Fahrerin des PKW 03 wird schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Bonn geflogen. Die 25-jährige Beifahrerin von 03 wird ebenfalls leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 65.000 EUR. Insgesamt waren 11 RTW/NAW, ein Rettungshubschrauber, fünf Funkstreifenwagen, davon zwei aus dem benachbarten NRW, sowie zwei Fahrzeuge der zuständigen Straßenmeisterei eingesetzt. Die Bundesstraße musste für die Rettungs-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten für ca. 3 ½ Stunden voll gesperrt werden.

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 19.06.20, 13:00 Uhr, bis Sonntag, 21.06.20, 13:00 Uhr

Trunkenheitsfahrt Kruft;

Am 19.06.20, gegen 19:15 Uhr, wird der Polizei Andernach bekannt, dass die 40-jährige Beschuldigte offensichtlich unter Alkoholeinfluss steht und soeben mit ihrem PKW zur Anschrift ihrer Eltern in Kruft fuhr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,71 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutprobe entnommen und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Einbruch Plaidt;

Am 19.06.20, gegen 20 Uhr wird hiesiger Dienststelle ein möglicher Einbruch in den Holzschuppen einer Grundschule in Plaidt gemeldet. Der Mitteiler könne auch Licht aus dem Inneren des Schuppens wahrnehmen. Vor Ort kann festgestellt werden, dass die Holztür aufgebrochen wurde. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Hinweise auf einen Täter liegen derzeit nicht vor.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , erbeten.

Randalierer und Drogendelikt Weißenthurm:

Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Am 20.06.20, gegen 19:45 Uhr, wird hiesiger Dienststelle mitgeteilt, dass ein Mann in der Hauptstraße in Weißenthurm randalieren würde. Er hätte einen Gullideckel ausgehoben und damit auf einen Geldautomaten eingeschlagen. Der amtsbekannte 23-jährige Beschuldigte kann im Nahbereich festgestellt werden. Nach einem kurzen Fluchtversuch konnte die Person eingeholt und fixiert werden. Bei einer Durchsuchung konnten dann auch noch Betäubungsmittel aufgefunden werden. Da die Person äußerst verhaltensauffällig und aggressiv gegenüber Außenstehenden war, wurde er anschließend in die Rhein-Mosel-Fachklinik eingewiesen. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Bombendrohung Andernach;

Am 20.06.20, gegen 21:10 Uhr, erhielt ein Supermarkt in Andernach eine Bombendrohung per Telefon. Die Anruferin gab an, dass sie eine Bombe im Markt deponiert hätte und diese um 21:30 Uhr explodieren würde. Der Markt wurde umgehend geräumt und der Tatort weiträumig abgesperrt. Die Tatverdächtige konnte ermittelt werden. Sowohl ihre Wohnung, als auch der Supermarkt wurden mit Sprengstoffspürhunden abgesucht. Es konnten keine Bombe oder sonstige Beweismittel in dieser Sache aufgefunden werden. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeiinspektion Andernach

Wiederholte Sachbeschädigung an der Rudi-Geil-Brücke

Am Sonntag, den 21.06.2020, befuhren die Beamte der Polizeiinspektion Lahnstein gegen 07:30 Uhr die Rudi-Geil-Brücke in Lahnstein. Die Blumen die in den dortigen Blumenkästen eingepflanzt waren, lagen zum Teil herausgerissen auf der Straße. In der Vergangenheit fiel es ebenfalls auf, dass im Laufe der Nacht bislang unbekannte Täter die Blumen aus den Kästen reißen und diese auf die Straße oder in die Lahn werfen. Diesmal konnten die Blumen aber von der Straße gerettet und von den Beamten wieder eingepflanzt werden. An den Blumen ist kein Schaden entstanden.

Verkehrsgefährdung durch mehrere Sportwagen auf der B42

Am Samstag, den 20.06.2020 lieferten sich gegen 18:00 Uhr mehrere Sportwagen ein Rennen auf der B42 in Fahrtrichtung Braubach. Die Sportwagen fuhren mit extrem überhöhter Geschwindigkeit und überholten diverse PKW in gefährdender Weise. Hierfür wurde auch die durchgezogene Linie vor dem Lahnecktunnel überfahren. Die Sportwagen wurden im weiteren Verlauf immer wieder wegen ihrer auffälligen Fahrweise gemeldet. Erst auf der L335 konnten die Einsatzkräfte auf vereinzelte Sportwagen aufschließen. Die Ermittlungen bezüglich Straßenverkehrsgefährdung, sowie des Durchführens eines Rennens auf öffentlicher Straßen wurden aufgenommen.

Die Polizei Lahnstein bittet darum, dass sich Zeugen des Rennens melden sollen, um sachdienliche Hinweise geben zu können.

Polizeiinspektion Lahnstein

Verkehrsunfälle mit verletzten Person

Neuwied-Niederbieber

Am Samstag, 20.06.2020, 10:15 Uhr, kam es in der Aubachstraße im Neuwieder Stadtteil Niederbieber zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Kradfahrer leicht verletzte. Wegen eines abbiegenden PKW stockte der Verkehr in der Aubachstraße in Höhe der Einmündung zur Straße "Im Bruchborn". Der Kradfahrer wollte an den haltenden Fahrzeugen links vorbeifahren und kollidierte dann mit dem abbiegenden PKW. Der 51jährige Fahrer des Motorrads kam zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. An dem PKW und dem Motorrad entstand Schaden in Höhe von insgesamt ca. 4000 Euro.

Neuwied-Irlich

Nur wenig später ereignete sich ebenfalls am Samstag, 20.06.2020, 10:58 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Auf dem Parkplatz eines Seniorenheims in Neuwied-Irlich übersah ein 60jähriger Besucher aus Köln beim rückwärtigen Rangieren mit seinem PKW eine 92jährige Fußgängerin, die hinter dem PKW ging. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und der Fu0gängerin, wodurch die betagte Dame zu Fall kam, sich aber nur leicht verletzte.

Verkehrsunfälle mit unbekanntem Verursacher

Im Berichtszeitraum ereigneten sich drei Verkehrsunfälle, in denen sich die verantwortlichen Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle entfernten. In zwei Fällen konnte durch aufmerksame Zeugen jeweils das Kennzeichen des Verursachers bemerkt werden, so dass die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich des Unfallverursachers positiv verlaufen sind.

Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes "Rewe XXL" in der Königsberger Straße in Neuwied kam es am Freitag, 19.06.2020 zu einer Beschädigung an einem, in der Nähe des Eingangsbereichs geparkt abgestellten, PKW Skoda Roomster. Der PKW wurde in der Zeit von 16:00 Uhr bis 16:10 Uhr hinten links beschädigt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied, unter der Rufnummer 02631-8780, zu melden.

Verkehrskontrollen in der Neuwieder Innenstadt

Am Freitagabend, 19.06.2020, 21:00 Uhr bis 21:45 Uhr wurden auf dem Neuwieder City-Ring Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Bei insgesamt 13 überprüften Fahrzeugen, bei denen teilweise technische Veränderungen festgestellt werden konnten, ergaben sich jedoch keine zulassungsrechtlichen Verstöße. Die Polizeiinspektion Neuwied wird auch weiterhin die sogenannte "Tuner- und Poserszene" speziell in der Innenstadt Neuwied im Auge behalten und etwaige Verkehrsverstöße konsequent ahnden.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL