Sonntag, 24. Juni 2018

Letztes Update:02:54:03 AM GMT

region-rhein.de

Unglaublicher Leichtsinn - Bootstour auf dem Rhein

Koblenz (ots) - Trotz der hinreichend bekannten Gefahrensituation an Rhein und Mosel hat gestern, Montag, 08.01.2018, gegen 16.25 Uhr, eine Gruppe Jugendlicher versucht, im Bereich des Koblenzer Weindorfs an der Julius-Wegeler-Straße, ein Boot zu Wasser zu lassen. Die Gruppe gab den alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Koblenz 1 gegenüber an, mit ihrem Schlauchboot (!) eine kleine Spritztour unternehmen zu wollen.

Die Polizei Koblenz warnt eindringlich davor, die Gefahren des Hochwassers zu unterschätzen. Schon bei einem Normalstand Rheins ist ein handelsübliches Schlauchboot für ein solches Unternehmen kaum geeignet. Hinzu kommen die durch das Hochwasser derzeit deutlich erhöhte Strömungsgeschwindigkeit, Treibgut und im Trüben verborgene Hindernisse unter der Wasseroberfläche, die leicht zu lebensgefährlichen Situationen führen können.

Nach entsprechender Belehrung durch die Polizeibeamten, haben die Jugendlichen übrigens ihre Schifffahrt abgesagt.

Polizeipräsidium Koblenz