Mittwoch, 23. Oktober 2019

Letztes Update:05:47:54 PM GMT

region-rhein.de

Im Dienst, auch außer Dienst

Koblenz (ots) - Gleich zwei Sachverhalte gaben am gestrigen Donnerstag, 08.02.2018, Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Koblenz Anlass, auch in ihrer Freizeit dienstlich zu werden:

Am Morgen, gegen 08.57 Uhr, wollte ein Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in der Koblenzer Clemensstraße einen Dieb zur Rede stellen. Der 17-jährige Täter aus dem Landkreis Koblenz hatte zuvor mehrere Schnapsflaschen eingesteckt und wollte damit den Markt verlassen.

Dem jungen Mann gelang es noch, zunächst die Verkäuferin, die ihn bei der Tat beobachtet hatte, zur Seite zu stoßen. Auch gegen den Ladendetektiv, der ihn verfolgte und aufhalten wollte, konnte sich der junge Mann noch wehren.

Als ihn jedoch ein zufällig im Markt anwesender Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Koblenz zur Rede stellte, gab der Täter seine Flucht auf und ließ sich festnehmen.

Eine weitere Tat ließ sich bei der Gelegenheit auch gleich aufklären: Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte dem 17-jährigen auch ein Diebstahl weiterer Spirituosen in einem anderen Markt im Koblenzer Hauptbahnhof gegen 07.30 Uhr am gleichen Morgen nachgewiesen werden.

Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Diebstahls und räuberischen Diebstahls.

Gegen 20.50 Uhr abends beobachtete eine Polizeibeamtin der Inspektion in Lahnstein bei einer privaten Fahrt in der Koblenzer Innenstadt die unsichere Fahrweise eines Pkw-Fahrers.

Die durch sie hinzugerufenen Kollegen der Polizeiinspektion Koblenz 1 stellten bei einer Verkehrskontrolle den Grund für die Fahrweise fest: Der 20-jährige Fahrer aus Koblenz war schlicht und einfach gar nicht im Besitz eines Führerscheins.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Polizeipräsidium Koblenz