Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

Erneuerung der Verkehrszeichenbrücke "Am Berg" im Zuge der B 9

In den kommenden Wochen wird eine weitere Verkehrszeichenbrücke im Zuge der sechsstreifigen Bundesstraße 9 erneuert. Bei den regelmäßigen Bauwerksprüfungen wurden an der Schilderbrücke „Am Berg“ (Höhe Aral-Tankstelle) Schäden festgestellt, welche die Standsicherheit dieses Bauwerkes beeinträchtigen und einen alsbaldigen Rück- mit nachfolgendem Neubau einschließlich neuer Fundamente notwendig machen.

Da diese Arbeiten ansonsten zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen führen können, werden sie überwiegend nachts bzw. außerhalb der verkehrsstarken Zeiten.

Zunächst wird am kommenden Wochenende von Freitag, 2. März 2018, ab 22:00 Uhr bis voraussichtlich Samstagmorgen 5:00 Uhr die B 9 stadteinwärts voll gesperrt. Die Vollsperrung wird ab der Abfahrt Shell-Tankstelle eingerichtet und mit Umleitung über die Friedrich-Mohr-Straße, die Von-Kuhl-Straße und die Eifelstraße zurück auf die B 9 erfolgen. Die Zu- und Abfahrt zur Shell-Tankstelle und zu McDonalds wird in diesem Zeitraum weiterhin über die Friedrich-Mohr-Straße möglich sein. Für das Ausheben des Schilderbrücken-Riegels wird ab der Abfahrt Eifelstraße auch die stadtauswärts führende Fahrbahn für etwa eine Stunde voll gesperrt. Die Umleitung des Fahrzeugverkehrs erfolgt hier über die Eifelstraße, die Von-Kuhl-Straße und Andernacher Straße, durch den Kreisel zurück auf die B 9. Alle Umleitungsstrecken werden natürlich ausgeschildert.

Die Herstellung der neuen Fundamente erfolgt dann in den nächsten Wochen. Dabei werden die jeweils rechten Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen zeitweise eingezogen und der Verkehr über die beiden linken Fahrstreifen geleitet. Diese Arbeiten sind durchaus witterungsempfindlich, so dass es hier zu Verzögerungen kommen kann.

In ca. drei Wochen wird die neue, bereits vorgefertigte Verkehrszeichenbrücke eingebaut. Ähnlich wie beim Abbau erfolgen entsprechende Arbeiten auch wieder nachts, um Verkehrsbeeinträchtigungen deutlich zu reduzieren. Die genauen Termine werden noch mitgeteilt.

Das Tiefbauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen und um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.
Aktuelle Informationen können wie gewohnt auch unter www.koblenz-baut.de abgerufen werden.