Mittwoch, 19. Dezember 2018

Letztes Update:07:19:52 PM GMT

region-rhein.de

Koblenz und Umgebung: Vorsicht - Betrüger bieten falschen Goldschmuck an

Mit einer neuen Masche versuchen Täter, insbesondere jetzt, im Getümmel Vorweihnachtszeit, immer wieder Seniorinnen und Senioren übers Ohr zu hauen.

Die Betrüger, die gepflegt und anfangs höflich auftreten, bieten einen angeblich gefundenen Goldring zum Kauf an. Um Mitleid zu erzeugen wird eine passende "Leidensgeschichte" erzählt, durch die die Passanten zum Kauf überredet werden sollen.

Erreicht der Täter dadurch nicht sein Ziel, wird er auch schon mal aufdringlicher. Meist verlangt der angebliche Finder nur den "Finderlohn", um den "Käufer" zu ködern.

Der angebotene "Goldring" trägt die Prägung "585" oder "14K", um die Echtheit zu beweisen. In Wahrheit aber handelt es sich hier meist um einen wertlosen Metallring.

Dieselbe Masche wird auch mit anderen wertlosen Schmuckstücken versucht.

Die Polizei warnt davor, sich auf solche Verhandlungen mit angeblichen Findern von Goldschmuck einzulassen. Seien Sie vorsichtig, es könnte sich auch um eine Ablenkung handeln, um Sie zu bestehlen.

Sollte Ihnen so etwas widerfahren, wenden Sie sich über Notruf 110 an Ihre Polizei.


Polizeipräsidium Koblenz