Donnerstag, 19. September 2019

Letztes Update:05:08:03 AM GMT

region-rhein.de

Verfolgungsfahrt der Polizei durch mehrere Ortschaften im Rhein-Lahn-Kreis

(Niederwallmenach) - Bereits am Freitag, 19.07.2019, gegen 19.00 Uhr wollten Beamte der Polizeiinspektion St. Goarshausen in Rettershain eine Fahrzeugkontrolle eines verdächtigen Pkw durchgeführt werden. Der Wagen war aufgefallen, da er hinten und vorne unterschiedliche Kennzeichen trug.

Der Fahrer beachtete jedoch nicht die Anhaltezeichen der Polizeistreife, sondern versuchte zu flüchten. Von zwei Einsatzfahrzeugen der Polizei verfolgt fuhr er zunächst Richtung Lautert, später über einen Wirtschaftsweg nach Oberwallmenach und im Anschluss weiter durch Reitzenhain. Die Flucht endete schließlich im Baustellenbereich der Ortsdurchfahrt Reichenberg.

Der Fahrer konnte dort festgenommen werden. Wie sich herausstellte, handelte es ich bei ihm um einen der Polizei nicht unbekannten 17-jährigen aus dem Rhein-Lahn-Kreis. Dieser ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, das Fahrzeug war nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Den jungen Mann erwarten nun Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kennzeichenmissbrauchs und Straßenverkehrsgefährdung. Denn zumindest in der Ortslage von Niederwallmenach kam es außerdem zu einer gefährlichen Begegnung eines unbeteiligten Fahrzeugführers, der im letzten Moment ausweichen und nur so einen Unfall verhindern konnte.

Die Polizei St. Goarshausen bittet diesen Fahrer sich unter Tel. 06771/9327-0 zu melden. Auch anderer Fahrer, die ggf. im Rahmen der Verfolgung durch den Flüchtigen gefährdet wurden, melden sich bitte unter o.a. Rufnummer.

Polizeiinspektion St. Goarshausen