Donnerstag, 19. September 2019

Letztes Update:05:02:36 PM GMT

region-rhein.de

Verkehrsunfallflucht

Am Freitagabend zwischen 19 und 24 Uhr kam es in der Franz-Ellerbrock-Straße in Nierendorf zu einer Unfallflucht. Dabei wurde ein am Straßenrand geparkter Pkw beschädigt.

Feuerwehreinsatz Am frühen Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr wurde hiesiger Dienststelle ein brennender Motorroller auf dem Parkplatz der Volksbank in Bad Neuenahr gemeldet. Die Feuerwehr rückte aus und konnte den komplett verbrannten Roller, eine Hecke und einen Zaun löschen, bevor weiterer Schaden entstehen konnte. Als Tatverdächtiger wurde ein 28-jähriger iranischer Mitbürger aus Bad Neuenahr-Ahrweiler ermittelt.

Verkehrsunfallflucht II Eine Unfallflucht zeigte ein Zeuge am Samstagvormittag gegen 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des HIT-Marktes in Ahrweiler an. Der Unfallverursacher konnte duch den Zeugen benannt werden, das geschädigte Fahrzeug jedoch war zwischenzeitlich weggefahren, anscheinend ohne den Schaden an seinem eigenen Fahrzeug bemerkt zu haben. Bei dem geschädigten Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kombi oder SUV handeln.

Sachbeschädigung und Widerstand Am Sonntagmorgen gegen 06.30 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle in Koblenz ein Randalierer in der Nähe der Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr gemeldet. Der Tatverdächtige sei anscheinend stark alkoholisiert und liege auf einer Rasenfläche. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde der 23-jährige Mann aus Baden Württemberg wie beschrieben vorgefunden. Er hatte mit Steinen eine Fensterscheibe zum Pfarrheim und eine Scheibe eines Pkws eingeworfen bzw. eingeschlagen und sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Bei der Personalienfeststellung wehrte sich der Mann massiv und beleidigte und bedrohte die eingesetzten Polizeibeamten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er verblieb bis zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle.

Randalierer In Ahrweiler zogen offenbar einige Randalierer durch die Altstadt, da am Morgen ein Anwohner meldete, dass an einer Baustelle einige Warnbaken beseitigt wurden und teilweise in die Baustelle geworfen wurden.

Sollten Hinweise zu den Verursachern der genannten Meldungen vorliegen, wenden sie sich vertrauensvoll an hiesige Dienststelle unter 02641-9740 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler