Wednesday, 22. January 2020

Letztes Update:05:19:16 PM GMT

region-rhein.de

Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Am Freitag, dem 06.12.2019 gegen 07:20 Uhr, befuhr eine PKW-Fahrerin die Kehriger Straße in Mayen und beabsichtigte nach links in die Siegfriedstraße abzubiegen. Hierbei übersah sie ein die Straße querendes Kind. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch das 10-jährige Kind stürzte und sich Prellungen und Schürfwunden im Gesicht zuzog. Es wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Mendig - gestürzter Rollerfahrer

Am Freitag, dem 06.12.2019 gegen 13:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kleinkraftrad in der Robert-Bosch-Straße in Mendig. Die Fahrzeugführerin beabsichtigte nach links auf ein dortiges Firmengelände abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs sah sie das ihr entgegenkommende Kleinkraftrad und bremste ab. Der Fahrer des Kleinkraftrades bremste ebenfalls stark ab und kam hierdurch zu Fall. Durch den Sturz wurde er am Knie verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Mayen (Tel. 02651-8010) zu melden.

Mayen - PKW kollidiert mit Mittelschutzplanke

Ein 23-jähriger PKW-Fahrer aus dem Raum Wittlich befuhr am Samstag, dem 07.12.2019 gegen 01:00 Uhr, die Bundesstraße 262 von Mayen kommend in Fahrtrichtung Mendig. Aus bislang unbekannten Gründen kollidierte er mit der linksseitigen Mittelschutzplanke. Durch den auslösenden Airbag, wurde der PKW-Führer leicht verletzt. Die weiteren Unfallermittlungen dauern an.

Mayen - Sachbeschädigung an PKW

Im Zeitraum vom 05.12.2019 23:00 Uhr - 06.12.2019 10:00 Uhr beschädigten unbekannte Täter einen in der Neustraße in Mayen abgestellten PKW. Die von der Straße abgewandte Fahrzeugseite wurde mutwillig zerkratzt. Hinweise zu dem Vorfall werden an die Polizeiinspektion Mayen (Tel. 02651-8010) erbeten.

Mayen - Verkehrsunfall mit Flucht

Am Samstag, dem 07.12.2019 um 13:50 Uhr, befuhren vier Verkehrsteilnehmer die B 262 von der A 48 kommend in Fahrtrichtung Mayen. Aufgrund einer dort Rot anzeigenden Lichtzeichenanlagen mussten die Fahrzeuge zunächst anhalten. Beim Anfahren touchierte das erste Fahrzeug, ein spanischer Lastkraftwagen, ein dortiges Verkehrsschild. Als er dies bemerkte, setzte er zurück. Trotz Hupen der hinter ihm stehenden Verkehrsteilnehmer, fuhr er weiter rückwärts und schob die drei Fahrzeuge ineinander. Anschließend setzte er seine Fahrt vorwärts fort. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der LKW-Fahrer konnte im Rahmen der Fahndung angetroffen und kontrolliert werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Mayen - Warnung vor falschem Polizeibeamten Am Samstag, dem 07.12.2019 gegen 17:15 Uhr, hielten bislang unbekannte Personen einen nicht angegurteten Verkehrsteilnehmer an. Sie gaben sich als Polizeibeamte aus und forderten ein Bußgeld in Höhe von 80 EUR. Obwohl der Verkehrsteilnehmer eine Gurtbefreiung vorlegen konnte, beharrten die falschen Polizeibeamten auf die 80 EUR Bußgeld. Der Fahrzeugführer weigerte sich und suchte im Anschluss hiesige Dienststelle auf. In diesem Zusammenhang warnt die Polizeiinspektion Mayen vor dem Auftreten vermeintlicher Ermittlungsbeamte. Im Zweifelsfall ist die örtliche Dienststelle zu kontaktieren.

Trimbs - Trunkenheit im Verkehr Am Sonntag, dem 08.12.2019 meldeten gegen 01:40 Uhr Verkehrsteilnehmer einen unsicher geführten PKW in der Umgasse in Trimbs. Das Fahrzeug kollidierte fast mit einem dortigen Verkehrszeichen und wurde im Anschluss mit sehr geringer Geschwindigkeit geführt. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle wurden weitere Anzeichen auf den Genuss von Alkohol festgestellt, sodass eine Blutprobe angeordnet wurde. Zur Verhinderung der Weiterfahrt wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rieden - Verkehrsunfall mit Flucht Am Samstag, dem 07.12.2019, wurde hiesiger Dienststelle um 22:00 Uhr eine beschädigte Leitplanke und auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile auf der K 19 zwischen Riedener Waldsee und Ortseingang Rieden gemeldet. Das schadenverursachende Fahrzeug war nicht mehr an der Unfallstelle. Aufgrund weiterer Ermittlungen konnte ein Kennzeichen und das beschädigte Fahrzeug auf einem Waldparkplatz aufgefunden werden. Der oder die Fahrzeugführer/in war nicht vor Ort. Hinweise zum Verkehrsunfall werden an die Polizeiinspektion Mayen (Tel. 02651-8010) erbeten.


Polizeidirektion Mayen