Samstag, 29. Februar 2020

Letztes Update:08:27:08 AM GMT

region-rhein.de

Linz - aus Krankenhaus mit Betäubungsmitteln ins Schutzgewahrsam

n den Abendstunden des 03.01.2020 meldete der diensthabende Internist des Linzer Krankenhaus, dass sich eine stark alkoholisierte Person soeben aus dem Krankenhaus entfernt habe, nachdem er in der Ambulanz geschlafen hatte. Der Mann sei so stark alkoholisiert, dass er sich nur schwer auf den Beinen halten könne. Nachdem der Mann sich eigenständig ins Krankenhaus zurückbegab, konnte er durch die Beamten kontrolliert werden. Im Rahmen dieser Kontrolle fanden die Beamten bei dem 41-jährige Obdachlosen eine geringe Menge Betäubungsmittel, weshalb ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Da nach einer Begutachtung des Mannes durch den Arzt eine medizinische Behandlung nicht notwendig erschien, aufgrund seiner Alkoholisierung jedoch keine Wegefähigkeit vorlag, wurde der Mann in Schutzgewahrsam genommen.

Linz - Lärm durch Alarmanlage

Im Verlauf der Nacht vom 03.01. auf den 04.01.2020 gingen mehrfach Beschwerden über ruhestörenden Lärm ausgehend von einer Alarmanlage eines Privathauses im Ortsteil Roniger Hof bei der Polizei in Linz ein. Nachdem die Beamten vor Ort einen Einbruch ausschließen konnten, wurde versucht den neuen Eigentümer des Anwesens ausfindig zu machen und zu kontaktieren, was jedoch im Laufe der Nacht nicht gelang. Am nächsten Morgen meldete sich der neue Eigentümer, so dass der akustische Alarm abgeschaltet werden konnte.

Erpel - Versuchter Einbruchdiebstahl

In den Morgenstunden des 04.01.2020 bemerkte ein Hauseigentümer, dass seine Hunde im Bereich der Hauseingangstür anschlugen. Festgestellt wurde jedoch niemand mehr. Nach einem Sparziergang am Nachmittag bemerkte der Hauseigentümer dann eine Hebelspur an seiner Hauseingangstür. Offenbar wurden der oder die unbekannten Täter jedoch durch die Hunde gestört und ließen von ihrem Vorhaben ab. Sollte jemand verdächtige Personen oder Fahrzeuge in den Morgenstunden des 04.01.2020 in der Ortslage Erpel wahrgenommen haben, so bittet die Polizeiinspektion Linz unter der 02644-9430 um diesbezügliche Mitteilung.

Linz - Seniorin in Notlage

Am Samstag den 04.01.2020 wurde der Polizei in Linz mitgeteilt, dass sich der Anrufer um seine 87-jährige Mutter sorge, welche er seit mehreren Tagen nicht erreichen konnte. Ein Schlüssel zur Wohnung sei vorhanden, aufgrund von innen steckenden Schlüssels könne die Wohnungstüre jedoch nicht geöffnet werden. Da sich die Wohnung im 3. Obergeschoss befand, musste die Polizei Linz die FFW Linz zwecks Türöffnung hinzuziehen. Weiterhin wurde für den Bedarfsfall ein Rettungswagen angefordert. Nachdem die Türe geöffnet werden konnte, wurde die Seniorin lebend auf dem Badezimmerboden liegend festgestellt. Diese war gestürzt und nicht mehr in der Lage selbständig aufzustehen. Die Dame musste aufgrund ihres Zustandes, trotz ihrer schmalen Statur, mittels Drehleiter aus der Wohnung geborgen und dem Krankenhaus zugeführt werden.

Polizeiinspektion Linz am Rhein