Wednesday, 22. January 2020

Letztes Update:05:56:39 PM GMT

region-rhein.de

Neuwied Innenstadt

Am Freitagmorgen nahm eine Streife der PI Neuwied einen Verkehrsunfall in der Andernacher Straße auf. Ein 19jähriger Mann hatte hierbei einen abbiegenden Pkw übersehen und war auf diesen aufgefahren. Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass der Pkw des Unfallverursachers zum einen eine überklebte EU-Kennung des Kennzeichens aufwies, außerdem wurden Unregelmäßigkeiten an der Auspuffanlage festgestellt. Eine vor Ort durchgeführte Geräuschmessung bestätigte den Verdacht, dass der Pkw erheblich zu laut war. Das Fahrzeug wurde zum Zwecke der Erstellung eines Geräuschgutachtens sichergestellt.

Neuwied Heimbach-Weis -

In der Nacht von Freitag, 10.01.2020, auf Samstag, 11.01.2020, wurde der Polizei Neuwied gegen 01.30 Uhr eine brennende Mülltonne in der Engersgaustraße gemeldet. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Heimbach-Weis schnell gelöscht werden. Seitens der Polizei wurde festgestellt, dass eine unmittelbar am Wohnhaus stehende Papiermülltonne in Brand gesetzt wurde. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert, sodass letztlich nur zwei Mülltonnen beschädigt wurden. Die Polizei Neuwied bittet mögliche Zeugen, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied Stadtgebiet -

Im Berichtszeitraum wurden der PI Neuwied zwei Verkehrsunfallfluchten gemeldet. In Feldkirchen in der Laygasse beschädigte ein vermutlich wendender Lkw bereits am Freitagnachmittag eine Grundstückseinfriedung. In Niederbieber in der Wiedbachstraße wurde ein parkender Pkw auf einem Parkplatz neben einem Schnellimbiss beschädigt. In beiden Fällen entfernten sich die Fahrzeugführer vom Unfallort, ohne sich um die Schäden zu kümmern. Auch hier bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Neuwied Stadtgebiet -

Im Laufe des Wochenendes mussten bei insgesamt sechs Fahrzeugführern Blutproben entnommen werden. Bei vier der Fahrer besteht der Verdacht auf Betäubungsmittelbeeinflussung, zwei Fahrzeugführer standen unter Alkoholeinfluss. In einem Fall war der betäubungsmittelbeeinflusste Fahrer mit einem E-Scooter unterwegs, der zudem nicht versichert war.

Neuwied Stadtgebiet -

Über das Wochenende kam es erneut zu mehreren Anrufen falscher Polizeibeamter bei älteren Mitbürgern. In keinem der Fälle kam es zu einem Schadenseintritt, weil die angerufenen Personen die falschen Beamten rechtzeitig erkannten. In dem Zusammenhang ruft die Polizei noch einmal dazu, aufmerksam zu sein und auch Angehörige entsprechend zu sensibilisieren!

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein