Wednesday, 22. January 2020

Letztes Update:08:00:47 AM GMT

region-rhein.de

Verkehrsunfall mit vier Verletzten und hohem Schaden in Vallendar

Am Montag, den 13.01.2020, gegen 15:20 Uhr ereignete sich in Vallendar auf der Rheinstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.

Ein 68- jähriger Mann aus Vallendar befand sich mit seinem VW- T-Roc in der Wilhelm-Roß-Straße in Vallendar. Er beabsichtigte hier auf die B 42 einzubiegen, um dann die Wendemöglichkeit zur Fahrt auf der entgegengesetzten Fahrbahn zu nutzen. Er fuhr hierzu direkt auf den linken Fahrstreifen, hierbei übersah er den auf dieser Fahrspur befindlichen bevorrechtigten 38-jährigen Mercedesfahrer. Dieser konnte den Zusammenstoß mit dem VW T-Roc nicht mehr verhindern. Der VW wurde seitlich mit voller Wucht erfasst und überschlug sich mehrfach. Dieser kam auf der Seite zum Liegen. Fahrer und Beifahrer des Mercedes konnten eigenständig das Fahrzeug verlassen. Beide wurden durch den Unfall nur leicht verletzt. Der Fahrer und Beifahrer des VW T-Roc wurden von Kräften der Feuerwehren Vallendar und Urbar aus dem Pkw geborgen. Beide Insassen erlitten schwere Verletzungen, die aber nicht lebensbedrohlich waren. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge wurde die B 42 in Richtung Bendorf für ca. zwei Stunden gesperrt. Neben 20 Einsatzkräften der Feuerwehren Vallendar, Urbar und Bendorf waren noch drei Notarztfahrzeuge und ein leitender Notarzt sowie der Polizeihubschrauber im Einsatz. Zur Unfallaufnahme waren fünf Beamte der PI Bendorf vor Ort.

Die Fahrzeuge wurden von einem ortsansässigen Abschleppunternehmen geborgen. Der Gesamtschaden wird auf 70.000,-EUR geschätzt.

Polizeipräsidium Koblenz