Donnerstag, 24. September 2020

Letztes Update:06:13:47 PM GMT

region-rhein.de

Verkehrsunfallflucht Bundesautobahn 48 Anschlussstelle Bendorf, Fahrtrichtung Trier

Am 22.01.2020 gegen 07:00Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 48 ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der flüchtige Unfallverursacher fuhr mit einem roten Personenkraftwagen an der Anschlussstelle Bendorf auf die Bundesautobahn 48 in Fahrtrichtung Trier auf. Beim Wechsel vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen übersah der Fahrer des Personenkraftwagens einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Personenkraftwagen. Um eine Kollision zu verhindern wich dieser dem roten Fahrzeug aus und wechselte auf den linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zu einer Kollision mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Personenkraftwagen. Das rote Fahrzeug setzte die Fahrt in Richtung Trier fort. Außer der roten Lackierung konnten die Unfallbeteiligten keine Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeiautobahnstation Montabaur unter der Telefonnummer 02602 9327 0 zu melden.

Polizeiautobahnstation Montabaur