Sonntag, 28. Februar 2021

Letztes Update:04:36:28 PM GMT

region-rhein.de

Silvesterwochenende vom 31.12.2020-03.01.2021

Silvester/Neujahr Auch zum Jahreswechsel zeigte sich in der Bevölkerung eine breite Akzeptanz der gesetzlichen Kontaktbeschränkungen bezüglich der COVID-19 Pandemie: Der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurde lediglich ein Fall gemeldet, in welchem es durch fünf campende Personen zu einem Verstoß gegen die Coronabekämpfungslandesverordnung kam. Allen fünf wurde ein Platzverweis ausgesprochen; im Weiteren werden sie sich in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren behaupten müssen.

Einbruch in Gartenschuppen Am Morgen des 31.12.2020 meldete ein Anwohner der Straße "Rheinblick" in Bad Hönningen, dass es zu einem Aufbruch seines Gartenschuppens gekommen sei. Hierbei seien mehrere elektronische Gartengeräte entwendet worden. Der Tatzeitraum liegt vermutlich in der vorangegangenen Nacht. Dem Geschädigten sei am Vorabend ein grauer Mercedes Vito, oder VW T3 Bus aufgefallen, welcher auf ihn einen verdächtigen Eindruck gemacht habe. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Linz am Rhein (Tel.: 02644-943-0).

Betäubungsmittelfunde in Rheinbreitbach und Bad Hönningen Am 02.01.2021 wurde die Polizeiinspektion Linz am Rhein gleich zweimal fündig. Gegen Vormittag führte eine Streife eine allgemeine Verkehrskontrolle mit dem Führer eines Transporters durch, in dessen Folge die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer betäubungsmitteltypische Auffälligkeiten feststellten. Ein durchgeführter Betäubungsmittelschnelltest (üblicherweise wird hier ein Urintest durchgeführt) fiel positiv auf die Stoffgruppe THC aus. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges wurde noch eine Kleinstmenge Cannabis aufgefunden. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt; er wird mit einem Fahrverbot, sowie mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen müssen. Kurze Zeit später wurde durch eine weitere Streife der Polizeiinspektion Linz am Rhein in Bad Hönningen ein den Beamten bereits einschlägig bekannter Betäubungsmittelkonsument einer Personenkontrolle unterzogen. Durch diesen wurde bereits zu Kontrollbeginn eine Plastiktüte mit einer kleinen Menge Cannabis herausgegeben. Er wird sich nun erneut wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Missachtung der Maskenpflicht in Zug der Deutschen Bahn Am 02.01.2021 erhielt die Polizeiinspektion Linz am Rhein durch einen Lokführer der Deutschen Bahn eine Mitteilung über eine Person, welche sich weigere die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auch trotz mehrfacher Aufforderung durch die Beamten die Maske anzulegen und somit die Fahrt fortsetzen zu können zeigte sich die Person äußerst uneinsichtig und weigerte sich fortan die Mund-Nasenpartie zu bedecken, weshalb ihr ein Platzverweis erteilt wurde. Die Person war nicht in Besitz eines ärztlichen Attests, welches sie von der entsprechenden Verpflichtung befreien würde, weshalb gegen sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen die Coronabekämpfungslandesverordnung eingeleitet wurde.

Polizeiinspektion Linz/Rhein