Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Gemeinderat will Erneuerungen in der Rheinuferstraße abschließen

Ausbau der Nordhälfte des Bürgersteigs erfolgt ab 2020

Einstimmig  beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus, den Ausbau des Bürgersteigs in der Nordhälfte der Rheinuferstraße weiter vorzubereiten. Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurde auch die Auftragsvergabe an ein Planungsbüro für rund 20.000 € beschlossen. Sobald die Unterlagen erstellt und in den Gemeindegremien gesichtet werden die Anlieger zu einer Versammlung eingeladen, in der die Ausbaupläne vorgestellt werden.

Der Ortsbürgermeister wies zuvor darauf hin, dass ein Großteil des Gemeinderates bei dieser Frage vom Sitzungstisch abrücken muss. Nach den Vorschriften der Gemeindeordnung darf keiner mit beraten und beschließen, der vom Ausbau des Bürgersteigs durch Grundbesitz oder diesbezüglichem Verwandtschaftsverhältnis unmittelbar betroffen ist. Die Entscheidung oblag nur einer Handvoll Mandatsträger, so den verbliebenen Ratskollegen Sadia Ibrahim, Norbert Gras, Hubert Möschen und Margit Beise sowie Ortsbürgermeister Frank Kalkofen. Diese 5 Mandatsträger haben einstimmig für den Ausbau der Nordhälfte des Bürgersteigs in der Rheinuferstraße gestimmt.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Parkregelung im Bereich des Flüzerplatzes wird angepasst

Der eigentlich nur als Busparkplatz ausgeschildete Flüzerplatz soll künftig auch offiziell für Autos nutzbar sein. Der Gemeinderat traf sich mit einer Abordnung vor Ort, um einen Vorschlag von Ratsmitglied Hubert Möschen von der WfKB-Fraktion zu besprechen. Vorletzten Montag fasste daraufhin der . In der anschließenden Sitzung des Gemeinderates vorletzten Montag wurde sodann einstimmig der Beschluss gefasst, bei der VG-Verwaltung eine verkehrsbehördliche Anordnung zur Änderung der Parkregelung auf dem Flüzerplatz wie folgt zu beantragen: 1. An beiden Schildern entlang der B42 wird ein Zusatzsymbol „Auto“ angebracht. 2. Auf dem Flüzerplatz werden zum Rhein hin 3 Bus-Parkplätze längs eingezeichnet. 3. Auf dem Flüzerplatz werden zur B42 hin schräg Kfz.-Stellplätze eingezeichnet. 4. Die Ausführung der Markierungsarbeiten erfolgt durch die Rentnerband.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Verteidigungsministerium forscht nach vermissten Amerikanern

Gemeinderat stimmte Ausgrabungsarbeiten auf dem Friedhof zu

Der Ortsbürgermeister informierte den Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im Rathaus über einen Besuch einer Abordnung der amerikanischen Streitkräfte, die in 2020 evtl. Ausgrabungsarbeiten auf dem Friedhof durchführen wollen. Er erinnerte hierbei an ein Projekt unter Einbindung des heimischen Vereins für Heimatgeschichte, der sich vor rund 4 Jahren bereits mit dieser Thematik beschäftigt hatte. Vermutlich befinden sich entlang der Friedhofsmauer, links vorne neben dem Grünschnittbehälter und unter dem dortigen Ahorn, drei begrabene amerikanische Soldaten. Die Amerikaner werden in den nächsten Monaten die Sache weiter prüfen und vorbereiten und sich rechtzeitig vorher wieder melden. Möglicherweise muss der dortige Ahorn und die Wurzeln mit ausgegraben werden, wenngleich auch die Kosten für die Wiederherstellung alles von den Amerikanern übernommen wird. Der Ortsbürgermeister hatte schon seinerzeit vorgeschlagen, anschließend an dieser Stelle dann eine Gedenktafel zu errichten. Der Gemeinderat stimmte einstimmig den Ausgrabungsarbeiten der amerikanischen Streitkräfte auf dem Friedhof grundsätzlich zu.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Ersatzstandort für die ehemaligen Glascontainer am Lidl

Vorrübergehende Aufstellung erfolgt hinter der Friedhofsunterführung

Unmut erzeugte in der Bevölkerung der Abtransport der Glascontainer am Lidl und die Suche nach einem Ersatzstandort gestaltet sich schwierig, weil natürlich niemand die Container vor der Nase haben will. Der Ortsbürgermeister informierte letzte Woche den Gemeinderat darüber, dass er sich nach Fertigstellung des REWE-Baus dort für einen neuen Standort der Glascontainer einsetzen wolle. Bis dahin, also bis etwa Mitte 2020, sollen die Glascontainer entlang der südlichen Rampe hinter der Friedhofsunterführung (dort steht bereits ein Altkleidercontainer) aufgestellt werden. Der Gemeinderat war mit dieser Vorgehensweise einverstanden.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Mittwoch, 30.10.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

 

„Schreib’s in Mundart“

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Mundart hat unsere Heimat geprägt und gibt ihr ein unverwechselbares Profil.  Zum Mundartwettbewerb „Schreib’s in Mundart“ ruft Landrat Frank Puchtler auf. Mitmachen können all jene, die in Mundart reden und schreiben.

Eingereicht werden können Texte, die durchgängig in Mundart abgefasst sind.

Zugelassen zum Wettbewerb sind ausschließlich eigene Teilnehmerbeiträge. Je Teilnehmer können bis zu zwei Werke eingereicht werden. Das Lesen der Beiträge sollte jeweils vier bis sechs Minuten dauern.  Eine Jury entscheidet, welche Texte ausgewählt werden.

Der Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2019. Die Beiträge bitte senden unter Stichwort „Mundartwettbewerb“ an: Kulturkreis Rhein-Lahn e.V., Kreishaus, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

VRM bietet Jobticket an

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Der VRM bietet, so Landrat Frank Puchtler, ein Job-Ticket an. Die Mindestabnahme beträgt zehn Job-Tickets pro Monat. Das Ticket deckt den gesamten Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel ab. Außerdem ist es möglich, Montag bis Freitag nach 19 Uhr einen weiteren Erwachsenen und bis zu drei Kinder zusätzlich mitzunehmen. Das gleiche gilt an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen, Rosenmontag, Heiligabend und Silvester. Das Job-Ticket kostet 66 Euro im Monat. Weitere Informationen gibt es unter der kostenlosen Hotline: 0800 5 986 986.

Förderung aus Berlin

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Für den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung im Rhein-Lahn-Kreis hatte Landrat Frank Puchtler einen Förderantrag  beim Bund im Juli gestellt. Jetzt kommt die Förderzusage aus Berlin in Höhe von 1.350.000 Euro. Mit den Fördermitteln sollen im nächsten Schritt die Schulen und Kliniken im Kreisgebiet an das Glasfasernetz angebunden werden.

Berufsperspektiven für Schüler: Kreishandwerkerschaft und Schulen kooperieren

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auf Initiative von Kreishandwerksmeister Johannes Lauer und Landrat Frank Puchtler wurden die Vertreter der weiterführenden Schulen des Rhein-Lahn-Kreises kürzlich zu einem Gespräch ins Kreishaus eingeladen, um die Berufsperspektiven der Schüler zu besprechen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erarbeiten. Nach der Begrüßung durch Landrat Frank Puchtler referierte Kreishandwerksmeister Johannes Lauer über das Handwerk im Rhein-Lahn-Kreis. Diesem schloss sich Kreislehrlingswart Sven Secker an, um über die aktuelle Ausbildungssituation im regionalen Handwerk zu informieren. Die „Berufskoordinierung im schulischen Alltag – Eine Herausforderung“ war ebenfalls einer der Themen und wurde durch die Berufskoordinatoren der einzelnen Schulen mit Leben gefüllt. Diese berichteten sehr anschaulich über ihre Aktivitäten an den unterschiedlichen Schulen im Rhein-Lahn-Kreis. Um gemeinsam an dieser Herausforderung des Fachkräftemangels zu arbeiten, soll die Kooperationsvereinbarung „Schule und Handwerk“ aktualisiert werden. Außerdem wird die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG Rhein-Lahn) ein Konzept zur Unterstützung der Kooperation erstellen. Für das erste Halbjahr 2020 wurde eine weitere Runde vereinbart.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL