Dienstag, 09. Mńrz 2021

Letztes Update:05:29:24 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Berufsperspektiven f├╝r Sch├╝ler: Kreishandwerkerschaft und Schulen kooperieren

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auf Initiative von Kreishandwerksmeister Johannes Lauer und Landrat Frank Puchtler wurden die Vertreter der weiterf├╝hrenden Schulen des Rhein-Lahn-Kreises k├╝rzlich zu einem Gespr├Ąch ins Kreishaus eingeladen, um die Berufsperspektiven der Sch├╝ler zu besprechen und M├Âglichkeiten der Zusammenarbeit zu erarbeiten. Nach der Begr├╝├čung durch Landrat Frank Puchtler referierte Kreishandwerksmeister Johannes Lauer ├╝ber das Handwerk im Rhein-Lahn-Kreis. Diesem schloss sich Kreislehrlingswart Sven Secker an, um ├╝ber die aktuelle Ausbildungssituation im regionalen Handwerk zu informieren. Die ÔÇ×Berufskoordinierung im schulischen Alltag ÔÇô Eine HerausforderungÔÇť war ebenfalls einer der Themen und wurde durch die Berufskoordinatoren der einzelnen Schulen mit Leben gef├╝llt. Diese berichteten sehr anschaulich ├╝ber ihre Aktivit├Ąten an den unterschiedlichen Schulen im Rhein-Lahn-Kreis. Um gemeinsam an dieser Herausforderung des Fachkr├Ąftemangels zu arbeiten, soll die Kooperationsvereinbarung ÔÇ×Schule und HandwerkÔÇť aktualisiert werden. Au├čerdem wird die Wirtschaftsf├Ârderungsgesellschaft (WFG Rhein-Lahn) ein Konzept zur Unterst├╝tzung der Kooperation erstellen. F├╝r das erste Halbjahr 2020 wurde eine weitere Runde vereinbart.

Mobilit├Ąt ÔÇô Zusammenarbeit ├╝ber die Kreisgrenzen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Der Kreis Limburg-Weilburg wird seine Kreisstra├če von Heringen Richtung Kaltenholzhausen sanieren. Der restliche Teil der Strecke nach der Kreisgrenze bis Kaltenholzhausen in einer L├Ąnge von 250 m liegt im Rhein-Lahn-Kreis. Damit die Sanierung in einem Projekt durchgef├╝hrt werden kann, wird der Kreis Limburg-Weilburg die komplette Strecke sanieren und der Rhein-Lahn-Kreis, so Landrat Frank Puchtler, den Restanteil f├╝r die Strecke von 250 m anteilig ├╝bernehmen.

Weihnachten im Schuhkarton® sucht Mitpacker

Drucken

Geschenkaktion startet in die 24. Saison

Zum 24. Mal ruft die christliche Hilfsorganisation SamaritanÔÇÖs Purse e. V. (ehemals: Geschenke der Hoffnung) im ganzen deutschsprachigen Raum zum Mitpacken bei ÔÇ×Weihnachten im SchuhkartonÔÇť auf. Bis zum 15. November kann man P├Ąckchen mit neuen Geschenken abgeben. Auch in Braubach gibt es wieder Abgabestellen. Verteilt werden die Schuhkartons an bed├╝rftige Kinder unterschiedlicher Konfessionen im Alter von zwei bis 14 Jahren im Rahmen einer Weihnachtsfeier ├╝berwiegend in Osteuropa.┬á Zur Finanzierung der Gesamtkosten wird pro beschenktem Kind um eine freiwillige finanzielle Spende gebeten, die vor Ort abgegeben oder ├╝berwiesen werden kann. Bei dem beschenkten Kind kann gew├Ąhlt werden zwischen einem Jungen und einem M├Ądchen von 2 bis 4, 5 bis 9 oder 10 bis 14 Jahren. Alle Informationen zum Mitpacken gibt es unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline 030-76 883 883. Im Rahmen der weltweiten Aktion erhielten bereits ├╝ber 167 Millionen Kinder in mehr als 150 L├Ąndern ein Geschenkpaket. Es ist auch m├Âglich, nur eine Geldspende f├╝r den Transport oder auch einzelne Sachspenden abzugeben. Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden. In den Sammelstellen k├Ânnen Sie auch fertige Kartons erhalten, die ohne gro├čen Aufwand gef├╝llt werden k├Ânnen. Der Sammelpunkt in Braubach befindet sich hier: Amal & Markus Fischer, Neugasse 1, 56338 Braubach, Telefon 02627-971379

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Waldbegang: Eckdaten des Forstetats 2020 im Wald vorgestellt - Haushaltsvolumen des Forstes liegt bei 68.900 ÔéČ - Klimawandel mit Folgen: Kalkuliertes Minus liegt bei 8.621 ÔéČ

Bei wundersch├Ânem Sp├Ątsommerwetter konnte der Ortsb├╝rgermeister am B├Ârnchen die Teilnehmer am diesj├Ąhrigen Waldbegang begr├╝├čen, zu dem die Ortsgemeinde f├╝r den vergangenen Samstag eingeladen hatte. W├Ąhrend dieses Waldbeganges erl├Ąuterte Forstrevierleiter Peter Hilger ausf├╝hrlich die geplanten Ma├čnahmen im Gemeindewald im n├Ąchsten Jahr. So belaufen sich insgesamt Ausgaben des Forstetats 2020 auf 68.900 ÔéČ, auf der Einnahmeseite sind 60.279 ÔéČ veranschlagt. Das geplante Minus liegt somit bei 8.621 ÔéČ. Der Holzverkauf ist mit einem Umsatz von 53.2749 ÔéČ (1.250 fm) eingeplant. Die Kosten f├╝r diese Ernte liegen bei 34.900 ÔéČ, sodass der Gewinn unterm Strich 18.3798 ÔéČ betr├Ągt. Auf der Ausgabenseite stehen weitere Betr├Ąge u.a. f├╝r Pflege- und Schutzma├čnahmen sowie Nachpflanzungen, Bef├Ârsterungskosten und nat├╝rlich f├╝r die Wegeunterhaltung, wobei diese Kosten durch die anteiligen Jagdpachteinnahmen (6.000 ÔéČ) gedeckt werden. Neben Unterhaltungsma├čnahmen sind auch Wegebauma├čnahmen mit gesch├Ątzten Kosten von 5.000 ÔéČ vorgesehen.

Beim Waldbegang erhielten die Teilnehmer sehr interessante Infos zum Gemeindewald und st├Ąrkten sich zum Abschluss bei einem Imbiss an der Heinz-Ahlemeier-H├╝tte. Foto: Frank Kalkofen

Der separate Haushaltsplan f├╝r den Bereich ÔÇ×Naturpark NassauÔÇť sieht 10.000 ÔéČ f├╝r Ma├čnahmen vor, f├╝r die Zuwendungen in H├Âhe von 1.000 ÔéČ eingeplant sind. Hierbei stehen u.a. auch wieder Gelder f├╝r die Allee B├Ąume des Jahres und f├╝r Verkehrssicherungsma├čnahmen im Bereich des Rheinsteigs und der Aussichtspunkte zur Verf├╝gung.

Aufatmen war angesagt bei der Info des F├Ârsters, das die Rechnungsergebnisse der Forstetats 2018 und 2019 beide jeweils mit einer schwarzen Null abschlie├čen werden. Dass es trotz angespannter Gesamtsituation dennoch finanziell ertr├Ąglich ist liege auch an dem umsichtigen Handeln des Forstrevierleiters, lobte Ortsb├╝rgermeister Frank Kalkofen Peter Hilger. Nat├╝rlich beeinflusst der Borkenk├Ąfer die Situation des Gemeindewaldes, durch den Umstand des geringen Anteils von 30 % an Nadelwald falle dies hier aber nicht so drastisch aus wie in anderen Gegenden. Besorgnis gibt es aber wegen der Feststellung, dass die heimische Buche immer mehr unter Pilzbefall einer weiteren Borkenk├Ąferart leidet. Man m├╝sse nun von Jahr zu Jahr beobachten, auch wegen k├╝nftiger Wetterkapriolen, wie sich der Zustand des Waldes weiter entwickelt.

Die abschlie├čende Entscheidung ├╝ber den Forstetat und den ÔÇ×Naturpark NassauÔÇť 2020 trifft der Gemeinderat in seiner n├Ąchsten Sitzung. Herr Hilger wies darauf hin, dass die Holzpreise f├╝r die Selbstwerber unver├Ąndert bleiben und die Bestellungen jetzt aufgegeben werden k├Ânnen. Abschlie├čend ging ein herzliches Dankesch├Ân an Jagdaufseher Franz Lewenz, der Speis und Trank zur St├Ąrkung der Teilnehmer organisiert und spendiert hatte.

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

Im kleinen Wirtshaus: Halloween in Bornhofen - Mistery-Night im Tal und auf Burg Sterrenberg

Die Wirtsleute Peter & Laura Gablonsky vom kleinen Wirtshaus in der Burgenstra├če haben sich mit Blick auf die Halloween-Nacht am 31.10.2019 etwas ganz besonderes einfallen lassen und veranstalten gemeinsam mit Burg Sterrenberg eine ÔÇ×Castle-Horror-NightÔÇť. Die Veranstaltung startet um 19.30 Uhr im kleinen Wirtshaus mit einem Flying-Horror Fingerfood. Gegen 21.30 Uhr bringt die G├Ąste der Mystery-Shuttle zur Burg, wo dann die Halloween-Party beginnt. Kost├╝me sind selbstverst├Ąndlich erw├╝nscht, aber kein Muss! Zwischen 00.00 Uhr - 02.00 Uhr haben die G├Ąste dann die M├Âglichkeit, den kostenfreien Busshuttle zur├╝ck nach Kamp-Bornhofen zu nutzen, Parkpl├Ątze sind dort im Bereich des Klosters vorhanden. Eintrittskarten sind im Vorverkauf an folgenden Stellen erh├Ąltlich: Das kleine Wirtshaus in Kamp-Bornhofen, Zum Weissen Schwanen in Braubach und bei der Loreley Touristik in St. Goarshausen.

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

Bau des REWE-Marktes im Gewerbegebiet

Der Bau des REWE-Marktes schreitet voran. Foto: Frank Kalkofen

Der Rohbau erfolgt auf einer Grundfl├Ąche von 1.550 m2. Das Dach soll bis Weihnachten 2019 drauf sein, damit zu Beginn des Jahres 2020 mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Parallel dazu wurde bereits mit den Bauarbeiten in den Au├čenanlagen begonnen.

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

3. BA im Rheinvorgel├Ąnde nimmt weiter Gestalt an - Tiefbauarbeiten im Freibad-Bereich haben begonnen

Die Tiefbauarbeiten im Bereich de Wasem lassen die k├╝nftige Gel├Ąndeform schon deutlich erkennen und mit der Gestaltung des Freibade-Bereiches zum Rhein in wurde j├╝ngst begonnen. Foto: Frank Kalkofen

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

├ťberwuchs der Bahnhecke endlich zur├╝ck geschnitten - Ortsb├╝rgermeister hakte wochenlang bei der Bahn nach

Nach etlichen Wochen des Nachhakens bei der Bahn wurde nun endlich der R├╝ckschnitt der Bahnhecken oberhalb des Bahnsteiges zur Gartenstra├če hin vorgenommen. Foto: Frank Kalkofen

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

Hundehaltung f├╝hrt erneut zur Ver├Ąrgerung - Hunde sind anzuleinen, deren Kot zu entsorgen!

Erneut gehen bei der Gemeinde Beschwerden ein, die sich mit der Hundehaltung besch├Ąftigen. Viele B├╝rgerinnen und B├╝rger finden es ┬áteilweise nicht mehr zumutbar, insbesondere in den Rheinanlagen, wenn Hunde frei herum laufen. Daher erfolgt nochmal der Hinweis, dass Hunde anzuleinen und Bel├Ąstigungen anderer Spazierg├Ąnger zu vermeiden sind. Desweiteren wird erneut Beschwerde dar├╝ber gef├╝hrt, dass es wieder mehr Hinterlassenschaften der Vierbeiner, insbesondere in den Rheinanlagen und entlang des Leinpfades, gibt. Auch hierzu erfolgt nochmals der eindringliche Hinweis, dass ausschlie├člich die Hundehalter f├╝r den Kot ihrer Hunde verantwortlich sind und dieser Kot gef├Ąlligst auch aufzuheben, mitzunehmen und zu entsorgen ist!

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

Sprechstunde des Ortsb├╝rgermeisters

Die n├Ąchsten Sprechstunden des Ortsb├╝rgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 18.10.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, und am Mittwoch, 23.10.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsb├╝rgermeister

Vortragsabend zum Schwerbehindertenausweis

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Ein Vortrag zum Thema Schwerbehindertenausweis findet am Dienstag, 5. November 2019, um 18 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, statt. Veranstalter sind die Pflegest├╝tzpunkte und die Regionale Pflegekonferenz. Referent ist Klaus Gro├č vom Landesamt f├╝r Soziales, Jugend und Versorgung in Koblenz, der unter dem Titel ÔÇ×Der Weg zum Schwerbehindertenausweis und damit verbundene VorteileÔÇť die Voraussetzungen f├╝r einen solchen Ausweis und f├╝r die Vergabe von Merkmalen zur Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen erl├Ąutert. Die Veranstaltung ist Teil der landesweiten Demografiewoche, die bereits zum vierten Mal in Rheinland-Pfalz stattfindet.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL