Sonntag, 25. Juli 2021

Letztes Update:03:51:24 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Waldschwimmbad ist bereit – wenn das Wetter endlich mitspielt

Drucken

CDU: Badevergnügen und Spaßfaktor leiden nicht unter Hygieneauflagen

VG Nastätten. Im Nastätter Freibad hat sich die CDU-Fraktion aus dem Rat der Verbandsgemeinde ein Bild von der Freizeiteinrichtung im Schwaller Tal gemacht. Bürgermeister Jens Güllering erläuterte gemeinsam mit den beiden Schwimmbad-Mitarbeitern Dominik Klos und Christian Meineke das angepasste Betriebsmodell sowie die pandemiebedingten Besonderheiten. Für Fraktionssprecher Martin Gasteyer steht fest: „Die Hygienerichtlinien wurden professionell und mit maximaler Kundenorientierung vom Team der Verbandsgemeindeverwaltung umgesetzt. Es muss niemand Angst haben, dass unter den Rahmenbedingungen in diesem Sommer der Spaßfaktor beim Besuch leidet.“

Jens Güllering erklärt: „500 Badegäste dürfen sich gleichzeitig auf dem Schwimmbadgelände aufhalten. Die recht hohe Anzahl ist unter anderem möglich, weil unser Waldschwimmbad über einen großzügigen Außenbereich mit weitläufigen Liegeflächen verfügt. So werden Abstände eingehalten und die Besucherströme im Uhrzeigersinn rund um das große Becken geleitet.“ In drei Zeitfenstern können sich die Besucher ihr Ticket problemlos online reservieren und per QR-Code das Drehkreuz am Eingang passieren. „Zwischen den Zeitfenstern liegt jeweils eine Stunde, in welcher das Bad für die Gäste geschlossen ist. In dieser Zeit erledigen wir die umfassenden Desinfektions- und Wartungsarbeiten. Der coronabedingte Standard und Aufwand ist hoch, aber wir erfüllen alle Vorgaben“, berichtet  Dominik Klos über die Aufgaben des Schwimmbad-Teams.

Bereits einmal wurde die Kapazitätsgrenze in diesem Jahr erreicht. „Das war ein extrem heißer Junitag am Wochenende. Derzeit ist der Besucheransturm leider relativ gering, weil das Wetter nicht mitspielt. Aber das ändert sich hoffentlich bald. Die Ferien gehen jetzt erst los und ich bin sicher, dass sich dann auch endlich das Schwimmbadwetter dauerhaft einstellt“, so Jens Güllering. Die CDU Kommunalpolitiker waren sich einig, dass man auch im Rahmen einer soliden Haushaltsführung offen und kreativ sein muss, um Freizeiteinrichtungen für die Bürger zu verbessern. „Ein attraktives Schwimmbad ist kein unnötiger Luxus. Es trägt unmittelbar zur Lebensqualität und damit zu einem familienfreundlichen Standort bei. Jeder Euro dafür ist gut angelegtes Geld“, sagt der stellvertretende CDU-Sprecher Lothar Bindczeck.

Mehr Infos zur Arbeit der CDU in der Verbandsgemeinde Nastätten findet man im Internet unter www.cdu-blaues-laendchen.de oder bei Facebook und Instagram CDU.

Tickets für das Waldschwimmbad in Nastätten gibt es hier:

https://www.vgnastaetten.de/freizeit-tourismus/schwimmbaeder/ticketshop.html

Landrat dankt Soldaten der Bundeswehr

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Das Kreisgesundheitsamt wird seit Oktober 2020 im Rahmen der Amtshilfe von der Bundeswehr unterstützt.

Schwerpunktmäßig ist die Unterstützung im Bereich der Kontaktermittlung angesiedelt.

Landrat Frank Puchtler dankte gemeinsam mit der Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Hildegard Hamm den Soldaten für ihren wertvollen Einsatz.

Mit Urkunden und einem kleinen Präsent zeichnete der Kreis die helfenden Hände der Bundeswehr aus. Für die Soldaten geht es nun direkt in die überfluteten Regionen. Der Landrat wünschte alles Gute für diesen Einsatz.

Lahntal Tourismus geht nach vorn

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Ein bisschen wie das Zusammentreffen guter Bekannter wirkte es, als Philipp Borchardt, neuer Geschäftsführer des Lahntal Tourismus Verband e.V. (LTV) auf Sabine Ksoll, die Geschäftsführerin des Lahntal Tourismus e.V. (LTT) und den Verbandsbürgermeister Michael Schnatz traf. Ksoll und Borchardt kennen sich, denn bereits in seiner vorherigen Rolle als Geschäftsführer im Bereich Tourismus für die Stadt Braunfels (Hessen) gab es durch die verbindende Lahn gemeinsame Treffen der beiden Touristiker. Frank Puchtler, Verbandsvorsteher des LTV und Tanja Steeg, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn mbH begleiteten die Gespräche mit den flankierenden Kreisthemen. Borchardt stellte seine Ideen zur Generierung von Mehrwert für das Lahntal vor und bekräftigte: „Wir wollen ein verlässlicher und kompetenter Partner für die Tourismusbranche und unsere Mitglieder im Lahntal sein“. Das anstehende Aufgabenfeld ist breit gestreut. Um den Restart des Tourismus bestmöglich zu unterstützen, steht das intensive Werben für einen Besuch des Lahntals über die verschiedenen Kommunikationskanäle ganz oben auf der Agenda.  Weitere wichtige Arbeitsschwerpunkte, die es offensiv anzugehen gilt, sind die intensive Kooperation und Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Verbands sowie die Digitalisierung der touristischen Angebote in der Destination.

Aktuelle Corona-Lage

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der aktuell Infizierten im RheinLahn-Kreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 17 Fällen (12 Mutationen). Der neue Fall stammt aus der VG Aar-Einrich.

Der 7-Tage-Wert beträgt laut RKI aktuell für den Rhein-Lahn-Kreis 9,0.

Übersicht Inzidenzen:

12.Juli

6,5

13.Juli

9,0

14.Juli

9,8

15.Juli

9,0

Heute 

9,0

Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

Aar-Einrich: 2

Bad Ems-Nassau: 1

Diez: 1

Lahnstein: 2

Loreley: 2

Nastätten: 9

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

Gesamtinfizierte: 4058

Gesamt-Mutationen: 1152

Verstorbene: 98

Genesene: 3943

Getestete Personen: 34 298

Geimpfte Personen: 76 511 (33 058 durch Hausarztpraxen)

Öffnungszeiten Corona-Ambulanzen

Diez: Mo.-Fr. von 9 bis 12:30 Uhr, ohne Termin, Im Werkes 1, 65582 Diez

Gemmerich: Nach vorheriger Terminvereinbarung unter 0151/19515905 Mo.-Fr. von 12:00 bis 13:00 Uhr. Am Depot 1, Gemmerich. (PCR-Tests nur für Patienten mit Symptomen oder Kontaktpersonen. Tests für Urlaubsreisen, etc. werden beim Hausarzt durchgeführt). Die Praxis ist heute (16.7.) wegen Krankheit geschlossen.

Wir weisen auf die Möglichkeit der kostenfreien Testung in den regionalen Testzentren hin. Einen Überblick über kostenlose Corona-Testmöglichkeiten in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.corona.rlp.de/de/testen/

Weitere Informationen

Corona-Hotline: 02603/972-555, Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr, Fr. 8 bis 14 Uhr, Sa, So und Feiertag 10 bis 12 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Genesenenbescheinigung: www.rhein-lahn-kreis.de/aktuelles/corona/hotlines-covid-19/

Adresse Impfzentrum: Koblenzer Straße 27, 56112 Lahnstein

Landesterminvergabestelle: 0800/5758100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de

UKEA Dachsenhausen vom 2. bis 6. August geschlossen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Der Umschlagsplatz für Kompost, Erdaushub und Altbaustoffe (UKEA) in Dachsenhausen bleibt vom 2. bis 6. August 2021 aufgrund einer Straßensanierung geschlossen.

Die Anlieferung von Abfällen kann im Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Rhein-Lahn in Singhofen erfolgen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr  sowie Freitag von 8 bis 17 Uhr. Weitere Informationen stehen im aktuellen Abfall-Info „ReTour“ oder auf www.rhein-lahn-kreis-abfallwirtschaft.de.

Auskunft zu diesem Thema erhalten Sie unter der Telefonnummer: 02603 972 312. Fragen zu diesem oder einem anderen Thema beantworten die  Abfallwirtschaftsberater des Rhein-Lahn-Kreises unter der Telefonnummer 02603 972 301.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL