Sonntag, 25. Juli 2021

Letztes Update:03:51:24 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Spendenaktion

Drucken

Bürgermeister Mike Weiland ruft zur Spendenaktion für die Opfer der Starkregen-Ereignisse im Norden von Rheinland-Pfalz auf

Die Bilder in den Nachrichten unmittelbar aus unserer Nachbarschaft sind erschreckend und können einem vor Augen führen wie schnell die eigene Existenz, völlig unverschuldet, bedroht werden kann. Die Betroffenheit über die zahlreichen Todesopfer ist groß und lässt einen nachdenklich werden.

Zur Bekämpfung der Auswirkungen der Starkregenereignisse sind Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehren der VG Loreley im Norden des Landes im Einsatz und beweisen einmal mehr ihr wichtiges Engagement für die Gesellschaft. Wir drücken allen im Einsatz befindlichen Einsatzkräften die Daumen und wünschen das alle unbeschadet zurückkommen.

Auch wenn unsere Region glücklicherweise dieses Mal vom Schlimmsten verschont geblieben ist, sind unsere Gedanken bei den Betroffenen.

Lassen Sie uns gemeinsam unseren Rheinland-Pfälzer Mitbürger*innen ein Zeichen unserer Solidarität zukommen. Hierfür ruft die Verbandsgemeinde Loreley eine Spendenaktion ins Leben.

Falls Sie unterstützen wollen, können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks „Starkregen Rheinland-Pfalz“ auf das Konto der Verbandsgemeindekasse Loreley.

Nassauische Sparkasse

BIC: NASSDE55

IBAN: DE08 5105 0015 0688 0000 76

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nur Geldspenden entgegennehmen können.

Retten Sie Leben – Machen Sie mit - Lassen Sie sich impfen!

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Machen Sie mit und lassen Sie sich impfen!

Die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Dr. Hildegard Hamm ruft gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler, der Kreisgesundheitsmanagerin Johanna Breithaupt, ImpfzentrumKoordinator Guido Erler, Oberbürgermeister Peter Labonte und den Bürgermeistern Uwe Bruchhäuser, Jens Güllering, Mike Weiland, Harald Gemmer, Michael Schnatz und der Ersten Beigeordneten Claudia Schäfer die Mitbürgerinnen und Mitbürger auf:

Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, um zu einem normalen Leben zurückzukehren. Impfungen sind unser bestes Mittel dafür!

Lassen Sie sich impfen! Eine Impfung schützt Sie, Ihre Familie und Ihr Umfeld!

Baugenossenschaft Rhein-Lahn eG steht trotz Pandemie gut da

Drucken

Roger Lewentz, MdL, Bundestagskandidat Thorsten Rudolph und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Lahn, Carsten Göller, haben der Baugenossenschaft Rhein-Lahn eG in Lahnstein einen Besuch abgestattet. Im Gespräch mit Vorstand Daniel Weingart haben sie sich über die aktuelle Lage der Genossenschaft und generelle wohnungsbaupolitischen Themen ausgetauscht.

Wohnen und bezahlbarer Wohnraum ist dabei nicht nur ein Thema für Städte wie Berlin, München, Stuttgart, Köln oder Hamburg, sondern auch für den Raum rund um Koblenz und den Rhein-Lahn-Kreis. Aktuelle Themen, wie etwa die Wiederentdeckung des ländlichen Raums, die Entwicklung der Baupreise oder die Förderung des sozialen Wohnungsbaus beschäftigen in der Region Kommunalpolitik und Baugenossenschaft gleichermaßen. Im Gespräch wurde auch deutlich, dass Thorsten Rudolph aus seiner Arbeit als Stadtrat für die Stadt Koblenz von ähnlichen Erfahrungen und Entwicklungen berichten konnte, wie Roger Lewentz und Carsten Göller für den Rhein-Lahn-Kreis. „Die Bau- und Wohnungsgenossenschaften sind enorm wichtig, weil sie für Stabilität im Wohnungsmarkt sorgen. Ich mache mir aber Sorgen, weil steigende Mieten und Wohnungsknappheit dazu führen, dass immer mehr Menschen aus ihrer Nachbarschaft verdrängt werden. Deshalb müssen wir deutlich mehr bauen. Und dafür brauchen wir vor allem auch eine kluge Bodenpolitik der Gemeinden und eine effektive Förderung des sozialen Wohnungsbaus durch den Bund“, so der SPD-Bundestagskandidat Rudolph.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurde auch die Bauwirtschaft mit großen Herausforderungen konfrontiert. Für die Baugenossenschaft war dies aber erfreulicherweise weniger ein Thema, da man einerseits auf eigene Handwerker setzen konnte, so nicht auf den Markt unmittelbar angewiesen war und man darüber hinaus clever in der Materialeinlagerung gehandelt hat. "Wir waren somit unabhängig und konnten unsere Projekte vorantreiben", erläuterte Weingart. Gleichwohl waren auch zu Beginn der Pandemie die Sorgen über mögliche Mietausfälle und Finanzierungsrisiken in der Genossenschaft vorhanden. Einige Entscheidungen der Politik zur Abfederung der Pandemie sowie gute Fördermöglichkeiten in Rheinland-Pfalz konnten diese Sorgen aber verkleinern.

Die Baugenossenschaft Rhein-Lahn eG besteht seit 1926 und kann in diesem Jahr ihr 95-jähriges Bestehen feiern. Im Bestand sind derzeit rund 1.300 Wohnungen, in denen sich die Genossenschaftsmitglieder durch ihre Mitgliedschaft ein lebenslanges Wohnrecht sichern können. Perspektivisch sieht Daniel Weingart die Genossenschaft gut aufgestellt. Aktuell liegt der Schwerpunkt in der Sanierung des Wohnungsbestands und in Zukunft soll auch wieder das Thema Neubauvorhaben in den Fokus genommen werden.

Frauenpower-Heldinnen braucht das Land

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auf ihrer Sommertour: „FrauenpowerHeldinnen braucht das Land“ machten die Rhein-Lahn Landfrauen Station am Kreishaus.

Stolz präsentierten Elke Wolf, Ute Zöller und Gudrun Klosinski  als Vertreterinnen der  Rhein-Lahn Landfrauen ihren neuen Leader geförderten Info-Bus.

„Frauenpower-Heldinnen braucht das Land - Gemeinsam stark für den ländlichen Raum“,  das ist das Motto der Landfrauen.

Landrat Frank Puchtler und die Gleichstellungsbeauftragte Dorothee Milles-Ostermann schätzen die konstruktive Zusammenarbeit und die Landfrauen als engagierte, kluge, zuverlässige und ideenreiche Kooperationspartnerinnen. Am 11. September 2021 wird ein Gründerinnen-Projekt in Kooperation der Landfrauen, des Kulturhauses Kreml und der Gleichstellungsbeauftragten angeboten. Nähere Informationen dazu folgen in Kürze. Zudem ist am 17. Oktober 2021 im Limeskastell Pohl eine Theatervorstellung, organisiert von den Landfrauen und der Gleichstellungsstelle, geplant.

Das Leader-Projekt zielt auf die Verbesserung der Perspektiven für Frauen und Familien im ländlichen Raum ab und steht im Rahmen der EU-Förderung für innovative Aktionen und mehr Lebensqualität. Die Landfrauen sind auf ihrer Sommertour durch das gesamte Kreisgebiet vor Ort, um gemeinsam über zentrale Aufgaben für eine gute Zukunft auf dem Land zu diskutieren.

Landrat Frank Puchtler unterstützt die Landfrauen-Aktion und bedankt sich für das hohe gesellschaftliche Engagement der Landfrauen im Kreis.

Informationen zu den Landfrauen gibt es im Internet unter www.frauenpower.land

Aktuelle Corona-Lage

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der aktuell Infizierten im RheinLahn-Kreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 16 Fällen (12 Mutationen). Der neue Fall stammt aus der VG Loreley.

Der 7-Tage-Wert beträgt laut RKI aktuell für den Rhein-Lahn-Kreis 9,0.

Übersicht Inzidenzen:

11.Juli

6,5

12.Juli

6,5

13.Juli

9,0

14.Juli

9,8

Heute

9,0

Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

Aar-Einrich: 1

Bad Ems-Nassau: 1

Diez: 1

Lahnstein: 2

Loreley: 2

Nastätten: 9

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

Gesamtinfizierte: 4057

Gesamt-Mutationen: 1152

Verstorbene: 98

Genesene: 3943

Getestete Personen: 34 251

Geimpfte Personen: 76 388 (32 944 durch Hausarztpraxen)

Öffnungszeiten Corona-Ambulanzen

Diez: Mo.-Fr. von 9 bis 12:30 Uhr, ohne Termin, Im Werkes 1, 65582 Diez

Gemmerich: Nach vorheriger Terminvereinbarung unter 0151/19515905 Mo.-Fr. von 12:00 bis 13:00 Uhr. Am Depot 1, Gemmerich. (PCR-Tests nur für Patienten mit Symptomen oder Kontaktpersonen. Tests für Urlaubsreisen, etc. werden beim Hausarzt durchgeführt). Die Praxis ist heute (15.7.) und morgen (16.7.) wegen Krankheit geschlossen.

Wir weisen auf die Möglichkeit der kostenfreien Testung in den regionalen Testzentren hin. Einen Überblick über kostenlose Corona-Testmöglichkeiten in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.corona.rlp.de/de/testen/

Weitere Informationen

Corona-Hotline: 02603/972-555, Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr, Fr. 8 bis 14 Uhr, Sa, So und Feiertag 10 bis 12 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Genesenenbescheinigung: www.rhein-lahn-kreis.de/aktuelles/corona/hotlines-covid-19/

Adresse Impfzentrum: Koblenzer Straße 27, 56112 Lahnstein

Landesterminvergabestelle: 0800/5758100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL