Sonntag, 15. Dezember 2019

Letztes Update:10:51:15 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Palliativ-Station und Hospiz können sich über große Spende freuen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Nicht nur musikalisch war das Benefizkonzert der Kotykov-Chöre Ende September in Arzbach ein herausragendes Ereignis in der Region, es erbrachte auch einen stattlichen Gewinn: Insgesamt 7000 Euro konnten der Organisator des Konzerts, der Vorsitzende des MGV Cäcilia Arzbach, Hans Josef Blatt, gemeinsam mit dem Moderator des Konzertnachmittags, Dieter Grein, jetzt an die Empfänger übergeben. Der Förderverein Stationäres Hospiz Rhein-Lahn und die Palliativ-Station im Paulinenstift Nastätten konnten sich über jeweils 50 Prozent der Summe freuen. Der Schirmherr, Landrat Frank Puchtler, hatte den Erlös des Konzerts noch durch eine beachtliche Summe aus Mitteln der Naspa-Stiftung aufgerundet und freute sich jetzt mit den Spendenempfängern über die große Spende für den guten Zweck. Das Konzert der Kotykov-Chöre hatte rund 300 Mitwirkende, die für eine restlos gefüllte Limeshalle in Arzbach sorgten.

CDU-Stadtratsfraktion trifft sich am 11. Dezember

Drucken

Nastätten. Zur Vorbereitung der nächsten Sitzung des Nastätter Stadtrates trifft sich die CDU-Fraktion am Mittwoch, den 11. Dezember, um 18 Uhr, im 1. OG des Bürgerhauses in Nastätten. „Alle Fraktions- und Ausschussmitglieder werden um Teilnahme gebeten. Interessierte CDU-Mitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen“, sagt CDU-Fraktionssprecher Martin Gasteyer.

Frisch vom Hof: Natürlich aus dem Rhein-Lahn-Kreis

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Gut und gesund einkaufen – direkt vom Hofladen oder auf dem Bauernhof. Denn Nahrungsmittelkauf ist Vertrauenssache. Regionale Produkte von engagierten Direktvermarktern, so Landrat Frank Puchtler, garantieren hervorragende Qualität und Frische – und das mit Herkunftsnachweis. Fleisch, Wurst, Käse, Produkte aus Eiern, Obst, Gemüse, Wein, Säfte, Schnaps, Honig, Marmelade und vieles mehr kann im Rhein-Lahn-Kreis unmittelbar beim Erzeuger erworben werden. Deshalb hat die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft eine Broschüre heraus gebracht. In dieser sind die Direktvermarkter mit ihren Betrieben zu finden. Dazu kommt eine Übersichtskarte aller Direktvermarkter-Betriebe im Kreis.

Erhältlich ist der Flyer über die Tourist-Informationen im Kreis. Außerdem kann er bei der WfG angefordert werden: Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft,  Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems Tel.: 02603 / 972-262 oder -263, Fax: 02603 / 972 151, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Internet: www.wfg-rhein-lahn.de.

Benefizkonzert zum Advent in Nastätten

Drucken

Rotarier bieten mit Dekanatskantor, Kinderchor und Instrumentalensembles abwechslungsreiches Programm


NASTÄTTEN/RHEIN-LAHN. (25. November 2019) Zu einem Adventskonzert lädt der Rotaryclub St. Goarshausen-Loreley am Freitag, 29. November um 17.30 Uhr in die evangelische St. Salvator-Kirche Nastätten ein. Mitwirkende sind der Kinderchor „KiChoNa“, das Kammerorchester „Collegium Musicum“ und die Band „The Swinging Organ Pipes“. An der Orgel spielt der Dekanatskantor des evangelischen Dekanats Nassauer Land Markus Ziegler, dem auch die Leitung des musikalisch abwechslungsreichen Programms obliegt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende für ein soziales Projekt in der Region wird gebeten.

Kreis zeigt Flagge: Nein zu Gewalt an Frauen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis.

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Fahnenaktion zum Internationalen Gedenk- und Aktionstag am 25. November.

Gewalt an Frauen und Mädchen ist leider immer noch alltäglich- auch bei uns.  An diesem Tag, der seit 1999 von den Vereinten Nationen als Internationaler Gedenktag anerkennt ist, wird von der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ seit 2001 eine Fahnenaktion „Frei leben – ohne Gewalt“ organisiert, an der mittlerweile rund 40.000 Institutionen deutschlandweit im Wortsinne „Flagge zeigen“.

Zu diesem Anlass hisste Landrat Frank Puchtler gemeinsam mit Dorothee Milles-Ostermann,  Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, und Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung die Fahne am Kreishaus und setzte so ein Zeichen für den gewaltfreien Umgang.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL