Mittwoch, 11. Dezember 2019

Letztes Update:10:38:50 PM GMT

region-rhein.de

RSS

CDU vor Ort in Hinterwald am Freitag, 26. April 2019, 17:00 Uhr

Drucken

Gemeinsam mit Ortsvorsteher Ulrich Pleimes, Stadtbürgermeister Joachim Müller und den Ratskandidatinnen Anne-Marie Borgosz und Elke Singer aus Hinterwald laden die Braubacher CDU-Stadtratskandidaten zum Rundgang durch den Braubacher Ortsteil ein.

Mit dabei auch Bundestagsabgeordneter Josef Oster.

Die CDU Stadtratskandidaten treffen sich mit den Einwohnern des Taunusorts am

Freitag, 26. April 2019, um 17:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus,

um mit den Hinterwälderinnen und Hinterwäldern ins Gespräch zu kommen.

"Wir möchten uns über all das austauschen, was den Hinterwäldern aktuell unter den Nägeln brennt", sagt CDU Ortsvorsitzender Markus Fischer. "Die Fertigstellung der „Sellwald-Hütte“, die verbesserte Internetversorgung des Ortes aber auch die geplante Sanierung des historischen Backes oder die kommenden Kanalbaumaßnahmen – es ist in den vergangenen Jahren einiges erledigt worden, gibt auch in den nächsten Jahren noch viele Dinge, die in Hinterwald angegangen werden sollen."

Bildungsministerin Stefanie Hubig zu Gast in St. Goarshausen:

Drucken

Volles Haus bei der Regionalkonferenz der SPD Rhein-Lahn zum neuen Kita-Zukunftsgesetz der Landesregierung

„Mehr Personal und mehr Qualität in den Kitas“ - Mit dem geplanten, neuen Kita-Gesetz für Rheinland-Pfalz wird die Betreuung und Bildung für die Jungen und Mädchen in Kindertagesstätten und Krippen weiter verbessert.

Auf Einladung des hiesigen Landtagsabgeordneten Roger Lewentz (SPD) und dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland besuchte Staatsministerin Dr. Stefanie Hubig nun ein zweites Mal den Rhein-Lahn-Kreis und präsentierte die aktuelle Fassung des Gesetzesentwurfes. Neben Bildungsministerin Hubig, den beiden Landtagsabgeordneten Roger Lewentz und Jörg Denninghoff sowie dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland und der Vorsitzenden der SPD-Loreley Theresa Lambrich nahmen auch zahlreiche Träger sowie Vertreter von Zweckverbänden von Kindertagesstätten an der Konferenz teil.

„Das neue Kita-Zukunftsgesetz wird zu mehr Personal und mehr Qualität in den Einrichtungen führen“, betonten die Abgeordneten Lewentz und Denninghoff. „Finanziell werden die Kitas nachhaltig profitieren: Allein über das neue Sozialraumbudget werden die Kitas in dem Bereich des Jugendamts Rhein-Lahn ca. 1,4 Millionen Euro erhalten. Es hat sich gelohnt, dass die SPD-Abgeordneten und das Bildungsministerium sich in den vergangenen Monaten die Zeit genommen haben, um mit allen Beteiligten zu sprechen.“

Weiterlesen...

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Jetzt geht’s los: Rheinvorgelände wird neu gestaltet

Firma STRABAG beginnt mit Bauarbeiten am 29.04.2019!

Foto links:

In den ersten Wochen wird das Baufeld abschließend geräumt und vom Kampfmittel-Räumdienst untersucht.

Nach erfolgter Ausschreibung und Submission machte die Firma Strabag das Rennen und hat den Auftrag zur Neugestaltung des Rheinvorgeländes mit einem Volumen von rund 1,7 Millionen Euro erhalten. An Gründonnerstag trafen sich nun Vertreter von SGD, Gemeinde, Planungsbüro und Baufirma vor Ort zu einer Besprechung zwecks Baustelleneinweisung. Nach rund 12 Jahren Vorbereitungszeit kann nun dieses wichtige Zukunftsprojekt ebenfalls endgültig umgesetzt werden. Im vergangenen Jahr konnte parallel zur Planungs- und Bauvorbereitung durch die SGD seitens der Gemeinde die Grundstücksverfahren komplett durchgeführt werden. Die Grunderwerbskosten von weit über 200.000 € wurden der Gemeinde durch das Land bereits zurück erstattet. Nach den Rodungsarbeiten zu Jahresbeginn geht es nun an die Tiefbauarbeiten mit Abgrabung und Neugestaltung.

Foto links:

Die ersten Tiefbauarbeiten erfolgen dann rheinseitig im Freibad, u.a. die neue Stützmauer hier an den Sprunganlagen ist unbedingt erforderlich. Die Arbeiten erfolgen in 2 Etappen, werden bis Ende Juni abgeschlossen und der Badebetrieb durch die Errichtung von Bauzäunen nur temporär und leicht beeinträchtigt.

Beginnend ab Freibad werden die ein bis zwei Jahre dauernden Bauarbeiten rheinaufwärts durchgeführt und insgesamt rund 25.000 m3 Erde abgefahren. Die Gemeinde freut sich riesig auf die Neugestaltung, bei der im Freibad der Bereich zum Leinpfad hin neu gestaltet und der Bereich südlich der hinteren Liegewiese (jetziger Wiesenplatz) abgegraben und ein eingezäunter Multifunktionsspielplatz für Kinder und Jugendliche errichtet. Hinzu kommen ebenfalls tiefer gelegt zur Rheinuferstraße hin in südlicher Richtung neue Parkplätze für das Freibad.

Foto links:

Bei einer Baustelleneinweisung am Gründonnerstag wurden von allen Beteiligten vor Ort die Details und grober Zeitplan abgestimmt, v.l.n.r.: Herr Wolf (Fa. Strabag), Beigeordneter und VEF-Vorsitzender Thomas Morkramer, Herr Eiler (Fa. Strabag), erster Beigeordneter Mike Weiland, VEF-Vorstand Adolf Querbach, VG-Bauamtsleiter Ewald Gabel, Ortsbürgermeister Frank Kakofen, Frau Datz vom Planungsbüro Bierbaum-Aichele und Martin Hoffmann von der SGD. Fotos: Frank Kalkofen und Harald Kimmel

Danach folgen weitere Tiefbaumaßnahmen bis nach Bornhofen. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich ergänzend zu den Infos aus den Bürgerversammlungen über mehr Details zu diesem Projekt informieren wollen können dies gerne tun; der Ortsbürgermeister steht hierfür jederzeit gerne zur Verfügung und erläutert die Pläne während der Sprechstunden oder auf Anfrage im Rathaus. Das Kostenvolumen von insgesamt 2,7 Millionen Euro bringt eine enorme Wertsteigerung der Infrastruktur unserer Gemeinde und bietet unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität und Naherholung.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Führungen im historischen Ortskern mit Dr. Winfried Monschauer

Erster Termin am Freitag, 03. Mai 2019, 17.00 Uhr

In Absprache mit unserem Verein für Heimatgeschichte werden in den Sommermonaten wieder monatlich Gästeführungen im historischen Ortskern angeboten. An diesen sehr interessanten Führungen von Dr. Winfried Monschauer können natürlich auch Einheimische gerne teilnehmen. Die erste Führung erfolgt am Freitag, 03. Mai 2019 und zum Abschluss der Gästeführung besteht die Möglichkeit, das Heimatmuseum im Rathaus zu besichtigen. Zur Teilnahme an einer solchen Führung ist eine Anmeldung in unserer Tourist-Info im Rathaus erforderlich, gerne auch telefonisch unter der Nummer 9373. Die Teilnehmergebühr für die Führung beträgt pro Person 2,50 €.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister


Vorverkauf für Benefiz-Konzert gestartet

Eintrittskarten für Django Reinhardt im Rathaus und bei Lotto erhältlich

Für das Benefiz-Konzert mit Django Reinhardt ist in dieser Woche der Vorverkauf gestartet. Die Gemeinde veranstaltet diesen Event gemeinsam mit Lotto Rheinland-Pfalz und der Nassauischen Sparkasse am Samstag, 11. Mai 2019, im Hotel Jägerhof. Hier wird Django Reinhardt und Band im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der Seniorenarbeit in der Gemeinde auftreten. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten erhältlich im heimischen Rathaus sowie bei den Lotto-Annahmestellen in Kamp-Bornhofen (Diesler, Rheinuferstr. 49), St. Goarshausen (Lüngen, Wellmicher Str. 15) und Lahnstein (Kiosk-Quriam, Adolfstr. 144) zum Preis von 14 € (Abendkasse 16 €).

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

 

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 26.04.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, und am Freitag, 03.05.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

 

Von der Kindertagesstätte bis zum Kunstrasenplatz

Drucken

CDU besuchte Welterod

VG Nastätten. Die CDU aus dem Blauen Ländchen besuchte die Gemeinde Welterod. Beeindruckt zeigten sich die Kommunalpolitiker von den baulichen Erweiterungen der Kindertagesstätte „Rackerranch“, die Heinz Hilge, Vorsitzender des Kindergartenzweckverbandes, vorstellte. „Die professionelle Küche der Einrichtung bestand die strengen Kriterien der DGE-Zertifizierung. Hier wird das komplette Verpflegungsangebot für den Nachwuchs in Eigenregie frisch zubereitet und angeboten“, so CDU-Vorsitzender Klaus Brand.

In der anschließenden Zusammenkunft im Bundeshaus wurden von Ortsbürgermeister Wilfried Kehraus verschiedene Themen angesprochen, die die Vogtei-Gemeinde und andere Kommunen im ländlich geprägten Raum aktuell beschäftigen. „Die zukünftige hausärztliche Versorgung, schnelleres Internet, Verkehrsinfrastruktur, Forstwirtschaft und Jagd haben für viele Orte einen enormen Stellenwert“, fasst Klaus Brand zusammen. Ganz besonders spannend fanden die CDU-Kommunalpolitiker den Wunsch nach einem auf kurzen Wegen erreichbaren Kunstrasenplatz, denn es gibt im gesamten Blauen Ländchen keinen Fußballplatz, der bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit bespielbar ist. „Der Zustand ist schlecht und sollte sich ändern. Aktuell laufen konkrete Überlegungen von unserem Bürgermeister Jens Güllering und seinem Team in der Verwaltung, in denen es um die Sanierung der zentralen Sportanlage geht. Die CDU begleitet den Prozess sehr aufmerksam und wir werden uns mit Nachdruck dafür einsetzen, dass absehbar ein moderner Sportplatz gebaut wird, der den Ansprüchen der sporttreibenden Vereine und den Schulen entspricht“, verspricht CDU Fraktionsvorsitzender Norbert Hißnauer.

50. „CDU im Dialog“ beschäftigt sich mit der Frage nach bezahlbarem Wohnraum

Drucken

CDU zu Gast bei der Baugenossenschaft in Lahnstein

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen.

Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal nach Lahnstein ein und waren Gast der Baugenossenschaft Rhein-Lahn.

In der 50. Jubiläumsveranstaltung „CDU im Dialog“ der CDU Rhein-Lahn ging es auch um die Frage des bezahlbaren Wohnraums. Die beiden Vorstandsmitglieder Peter Krumm und Heike Winter sowie Prokurist Daniel Weingart standen den Christdemokraten Rede und Antwort.

CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL begrüßte die anwesenden Gäste – unter ihnen den Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte und Kreishandwerksmeister Johannes Lauer. Lammert wies in seiner kurzen Einführung auf die aktuelle Diskussion um ausreichenden sozialen Wohnungsbau hin.

Die Baugenossenschaft Rhein-Lahn – vielen noch als „gemeinnützige Baugenossenschaft“ in Erinnerung – verfügt über einen Bestand von 1.300 Wohnungen, Gewerbeeinheiten, Stellplätzen und Garagen, die zu moderaten Preisen angeboten werden.  Als Vermieter unterwegs ist die Baugenossenschaft neben Lahnstein auch in Bad Ems, Boppard, Braubach, Diez, Hahnstätten, Montabaur, Nassau, Nastätten und Niederneisen.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL