Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Belegabteilung erweitert

Drucken

Die HNO-Belegabteilung des St. Elisabeth Krankenhauses Lahnstein ist erweitert: Auch Privatdozent Dr. Roland Jacob und Dr. Yvonne Stelzig operieren ihre Patientinnen und Patienten nun hier vor Ort.

Lahnstein. „Wir freuen uns, künftig die Patienten unserer Praxis in Lahnstein operieren zu können“, so Privatdozent Dr. Roland Jacob. „Das Haus ist klein und familiär. Genau das Richtige für uns.“

Dr. Jacob hat bis vor kurzem im Bundeswehrzentralkrankenhaus als Chefarzt gearbeitet und sich nun in Höhr-Grenzhausen gemeinsam mit seiner leitenden Oberärztin selbstständig gemacht. „Aber selbstverständlich müssen gewisse Leistungen stationär erbracht werden, daher ist die Kooperation mit dem Lahnsteiner Krankenhaus optimal.“ Auch Dr. Arian Mobascher, den Ärztlichen Direktor des Hauses freut die Zusammenarbeit und er erläutert: „Belegärzte sind niedergelassene Ärzte, die einige Betten in einem Krankenhaus belegen. Vor allem in den kleineren operativen Fächern wie Gynäkologie und eben HNO kommen Belegabteilungen häufiger vor. Schon seit vielen Jahren arbeiten wir eng mit drei anderen Praxen aus dem Koblenzer Raum eng zusammen. Als Besonderheit werden die Kollegen aus Höhr-Grenzhausen eine Privatsprechstunde im Haus anbieten.“

Operativ kann das gesamte HNO Spektrum angeboten werden, die von der komplexen Ohrchirurgie bis hin zur Tumorchirurgie mit Organerhalt reicht. Denn wissenschaftlich hat sich Dr. Jacob im Bereich der Onkologie habilitiert. Seine Kollegin ist bestens mit den medizinischen Bedürfnissen von Kindern vertraut; zudem ist sie Phoniaterin und Pädaudiologin, womit Erwachsene und Kinder mit Sprech-, Sprach- oder Stimmproblemen sowie Hörstörungen in besten Händen sind.

Wein und Gesang – ohne Weib?

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. „Wein und Gesang - ohne Weib?“. Am Freitag,  29.November 2019, ab 18 Uhr, bietet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn den Winzerbetrieben des Kreises wieder ein außergewöhnliches und zugleich unterhaltsames Forum. Seit mehr als 20 Jahren präsentieren sich die Steillagen von Rhein und Lahn mit einer exklusiven Weinverkostung. Der ehemalige Landrat Kurt Schmidt und Friedel Becker von der Bornicher Winzergenossenschaft hoben die nach wie vor überaus beliebte Veranstaltungsreihe aus der Taufe.

Über die Jahre gastierte man schon in allen Winkeln und Ecken des Kreises. Ob in Gemeindehallen, oder im Schloß Oranienstein, auf der Loreley, oder im Fahrgastschiff auf dem Rhein, Kloster Arnstein, oder  Barbarakirche, selbst in Maximilians-Brauwiesen war man schon zu Gast. In diesem Jahr nun wird die Stadthalle in Lahnstein Schauplatz der Kreisweinprobe sein.

Der 50.Geburtstag der einzigen Stadt an Rhein und Lahn bietet diese tolle Gelegenheit. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Wein und Gesang".  Doch wo bleibt das „Weib“? Wir werden sehen!

Welche Weine von Seiten der heimischen Winzer bei der Probe ausgeschenkt  werden, wird  bei einer Vorauswahl entschieden. Alle Weinbaubetriebe aus dem Rhein-Lahn-Kreis werden gebeten, ihre Kandidaten vorzustellen. Die Vorschläge sollen bis zum 31.Oktober bei Friedel Becker abgegeben werden. E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   genügt. Je Betrieb sind drei verschiedene Proben zugelassen. Weder Rebsorte, Geschmacksrichtung noch Jahrgang sind vorgeschrieben.

Weitere Infos für Winzer und Weinfreunde gibt es bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn, Frau Simon, Tel. 02603 / 972-263.

Kreisverwaltung geschlossen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Ihren jährlich stattfindenden Betriebsausflug veranstalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in diesem Jahr am Freitag, 20. September  2019. Publikumsverkehr ist an diesem Tag nicht möglich, das Kreishaus bleibt geschlossen. Dies gilt auch für die Kfz-Zulassungs-Außenstellen in Diez und Nastätten. Die Verwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.

Frauen- und Kirchenchor Nochern e. V.

Drucken

Ein schöner Tag…

Der diesjährige Tagesausflug zum Landeschorfest in Mainz am Sa., den 31.08.2019, wird noch lange nachklingen.

Nach der entspannten Panoramabahnfahrt mit Frühstück traf die Gruppe gut gelaunt zur Eröffnung des Festes am Mainzer Gutenbergplatz ein. Von der Lotto-Bühne aus folgte das Konzert des wohl größten Beatles-Chores in Rheinland-Pfalz als Mitsingkonzert mit Warm-Up, Einsingen und den Texten aus dem Mitsingbuch. Bei herrlichem Sommerwetter waren die wenigen Schattenplätze heiß begehrt.

Die Zeit bis zum Beginn der Darbietungen auf den einzelnen Bühnen wurde genutzt zum Besuch des Marktes mit Marktfrühstück und des Mainzer Domes St. Martin. Danach erfüllte Chorgesang aus allen Landesteilen die Plätze der Innenstadt.

Unsere Auswahl aus dem großen Angebot war gut getroffen. Wir erlebten ein breites Repertoire auf verschiedenen Bühnen und waren beeindruckt von der Vielfalt der Chöre und ihrer Liedbeiträge. Gespannt wurden auch die Auftritte der Sängerinnen und Sänger aus Chören der Umgebung verfolgt.

Gute Gespräche und Erfahrungsaustausch unter zahlreichen Aktiven im Publikum ergänzten den Aufenthalt. Schnell vergingen die Stunden und nach einem kurzen Abschlusstreffen mit offenem Singen am Markt eilten wir zum Bahnsteig.

Die Rückfahrt endete in St. Goar mit Einkehr im Gasthaus „Zur Krone“. Unser „kleiner Chor“ verabschiedete sich musikalisch mit einem Dankeschön und wieder einmal konnten alle erleben, dass Musik und Gesang die Menschen verbindet.

VdK Ortsverband-Bornich besucht die BUGA in Heilbronn

Drucken

Mit einer Busfahrt ins Heilbronner Land und dem Besuch der Bundesgartenschau in Heilbronn startete der VdK Ortsverband-Bornich mit 60 Teilnehmern zu seinem diesjährigen Tagesausflug. Auf der BUGA wurde der Schiff-Shuttle genutzt, um bequem auf dem Alt-Neckar zu der Blumenhalle und den Ausstellungen zu gelangen.

Die der Jahreszeit entsprechende Blumenschau, mit allen Variationen der Dahlienblüte, dazu sehr schön arrangiert, begeisterte die Betrachter. Die faszinierende Inszenierung, der mit Musik untermalten Wasserspiele auf dem Karlsee, war ein Highlight des Ausflugs. Dank der barrierefreien Gestaltung des 40 Hektar großen Gartenschaugeländes, waren alle Bereiche der BUGA für unsere zum Teil mobilitätseingeschränkten Mitreisenden, gut zu erreichen.

Nach dem Besuch der BUGA kehrte der VdK Ortsverband-Bornich in einer typischen Weinsberger „Besenwirtschaft“ ein. Der gesellige Abschluss mit einer Württemberger-Weinprobe, war das „ i-Tüpfelchen“ für alle Fahrtteilnehmer.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL