Donnerstag, 02. April 2020

Letztes Update:08:52:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Wissing startet Sommerreise in Dörscheid

Drucken

Land und Leute treffen; Unternehmern, Landwirten sowie den Menschen in Stadt und Land als direkter Ansprechpartner zur Verfügung stehen – dazu bricht Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing auch in diesem Jahr zu einer fünftägigen Sommerreise quer durch Rheinland-Pfalz auf: am ersten Tag besuchte er unter anderem das neue FETZ-Das Loreleyhotel in Dörscheid.

Im sagenumwobenen Mittelrheintal ist im letzten Jahr ein neuer, moderner Treffpunkt für Kurzurlauber, Tagungsgäste und Naherholungssuchende entstanden. Das Wirtschaftsministerium hat den Neubau der Welterbe-Terrasse mit Riesling-Charta-Lounge und Eventküche des Fetz Hotels in Dörscheid als lokales Entwicklungsprojekt als LEADER-Vorhaben gefördert. Durch Um- und Ausbau ist aus dem Fetz Hotel eine zeitgemäße und attraktive Location geworden, die den Tourismus im Mittelrheintal bereichert.

Nach einer Begrüßung durch Marcus Fetz fand Dr. Wissing anerkennende Worte für die gelungene Investition in das Hotel mit der neuen Welterbe-Terrasse und der Riesling-Charta-Lounge und für den Einsatz und den Mut von Familie Fetz mit ihrem Team. Auch Landrat Frank Puchtler und Verbandsbürgermeister Werner Groß würdigten das Hotel und Restaurant als lokales Entwicklungsprojekt.

Bei einer Haus-Führung ließ sich der interessierte Minister das neue Hotel samt Gästezimmern, Sauna und Tagungsräumen zeigen; danach gab es einen Meinungsaustausch bei Leckereien aus der Region und feinem FETZ-Riesling. Die lockere Runde wurde bereichert durch Bernhard Praß, der die Mittelrhein Riesling Charta vertritt, den Ortsbürgermeister Herrn Lübke sowie FETZ-Bauleiter Helmut Maxeiner und Weinbaupräsident Heinz-Uwe Fetz.

Es entstand eine rege Diskussion bei der auch die schwache Infrastruktur im Kreis zur Sprache kam. Der Minister versicherte, dass das Ministerium bereits Vieles in die Wege geleitet hat und der Rhein-Lahn-Kreis auf einem guten Weg sei.

„Jede Sommerreise zeigt mir aufs Neue, wie innovativ und leistungsstark unser Bundesland ist. Die Unternehmen arbeiten zukunftsorientiert, ob traditioneller Handwerksbetrieb oder Technologiespezialist. Junge Start-ups lassen Innovationen in Rheinland-Pfalz heranreifen. Unsere Landwirte und Winzer erzeugen hochwertige Produkte“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing zu Beginn der Sommerreise.

„Ich freue mich auf den direkten Austausch mit der Wirtschaft, mit den Landwirten und Winzern, mit den Menschen vor Ort.“ Minister Dr. Wissing hat in Dörscheid eindrücklich bewiesen, dass diese Aussage keine leere Floskel, sondern auf echtem Interesse bekundet ist!

Beim Schreiben Fülle des Lebens erkunden

Drucken

Dekanat Nassauer Land bietet kreative Schreibwerkstatt für Generation 55plus

RHEIN-LAHN. (9. August 2019) „Mit kreativem Schreiben die Fülle des Lebens erkunden“ – so lautet der Titel einer Veranstaltung des evangelischen Dekanats Nassauer Land, die am Donnerstag, 12. und 19. September jeweils von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr in Diez-Freiendiez nicht nur Impulse fürs Schreiben liefern möchte.

„Diese Schreibwerkstatt ist ein Angebot, Zeit für sich selbst zu nehmen und sich dabei im Kreise Gleichgesinnter schreibend auf die Spur zu kommen“, beschreibt Ralf Skähr-Zöller, Inhaber der Fachstelle innovative Angebote für jüngere Seniorinnen und Senioren. Der Religionspädagoge, der auch in kreativem und biographischem Schreiben ausgebildet ist, leitet die Schreibwerkstatt. „Die Spätsommerzeit in der Natur erinnert uns an die Fülle des Lebens. Früchte sind im Überfluss vorhanden, die Felder sind abgeerntet und die Septembersonne lässt uns die Intensität des Sommers noch spüren, auch wenn sich schon der nahende Herbst ankündigt“, wirbt Skähr-Zöller, sich von der Natur zum Schreiben inspirieren zu lassen.

An den beiden Nachmittagen sollen kreative Impulse erkundet werden, „wie viel Fülle und Freude in unserem Leben da ist“. Der Referent: „Wir ernten die Schönheit der Sommertage, um so ein paar bunte Sonnenstrahlen für den Winter einzufangen.“

Mehr Informationen und Anmeldung bei Ralf Skähr-Zöller unter Telefon 02603-5099271 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder im Evangelischen Gemeindebüro der Jakobusgemeinde Freiendiez.

Frauen- und Kirchenchor Nochern e. V.

Drucken

Landeschorfest in Mainz

Ziel unseres diesjährigen Tagesausflugs am Samstag, den 31.08.2019, ist das Landeschorfest in Mainz unter dem Motto „Rheinland-Pfalz singt!“. Ab 12 Uhr präsentieren sich dort Chöre des Landes auf 14 Bühnen und Aufführungsorten des Festivalgeländes in der Innenstadt.

Geplant ist die An-/Abreise mit der Bahn ab St. Goarshausen, ein lockerer Aufenthalt in Mainz mit Besuch verschiedener Bühnendarbietungen nach Wahl (Programme stehen zur Verfügung)  und ein gemeinsamer Abschluss in Heimatnähe. Details werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir Interesse hat, dabei zu sein, kann sich noch bis Di., 20.08.2019, bei

Ingrid Geib (Tel. 06771 2224) oder Elke Stutzmann (Tel. 06771 7365) anmelden.

53. „CDU im Dialog“ – bei SPS Motorsport in Altendiez

Drucken

CDU besuchte das motorbegeisterte Unternehmen

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Altendiez zur Firma SPS Mortorsport ein.

In der 53. CDU im Dialog-Veranstaltung der CDU Rhein-Lahn begrüßte CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL die anwesenden Gäste besonders den Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick.

Geschäftsführer Jan Georg Spies, der das noch junge Unternehmen gründete, gab einen Einblick in die Geschichte und die Philosophie seiner Firma. „Wer hier arbeitet, brennt für den Motorsport und hat Spaß an dem, was er tut“.

Bereits 14 Kolleginnen und Kollegen sind bei SPS Motosport beschäftigt und Jan Spies bekräftigte, dass er auch gerne weitere einstellen würde. Der Facharbeitermangel hindere ihn allerdings aktuell daran. In dem Zusammenhang berichtete er von seinen Bemühungen, einen Flüchtling zu beschäftigen und von den damit verbundenen bürokratischen Hürden. Neben KFZ-Meistern sind in Altendiez Karosseriebauer, KFZ-Elektriker, Mechaniker, Schweißer, Lagerverwalter und Bürokaufleute beschäftigt. Ein Mitarbeiter kümmert sich ausschließlich um Social Media und den zeitgemäßen Auftritt von SPS Motorsport im world wide web. Dazu zählt mittlerweile auch, Anbau- und Umbauanleitungen auf youtube anzubieten. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf Tuning rund um den Mazda MX 5 – immerhin das weltweit erfolgreichstes Roadster-Auto.

Als KFZ- und Karosseriemeisterbetrieb kommen aber auch gerne Kunden anderen Fahrzeugmarken nach Altendiez, um ihre Fahrzeuge zur restaurieren, zu tunen und „aufzupeppen“. Neben Mazda sahen die Besucher Fahrzeuge der Marken Ferrari, Porsche und Suzuki.  Die SPS Classic wiederum bietet vor allem die Restauration und den Umbau klassischer Fahrzeuge. Das Besondere daran: der Kunde erhält alles aus einer Hand. Komplettiert wird das Angebot durch das SPS Rennwerk, das den Service rund um die Rennstrecke bietet und auch für die Betreuung vor Ort da ist.

Jan Georg Spies sprach auch die aktuellen Probleme mit der Internet Datenversorgung an. Durch die Umstellung auf die Internettelefonie (Voice over IP) können max. 2 Mitarbeiter gleichzeitig telefonieren, während einer im Internet surft.

Günter Groß, stv. CDU-Kreisfraktionsvorsitzender bedankte sich am Schluss bei Geschäftsführer Spies für die interessanten Einblicke ins Unternehmen und den Rundgang durch den Betrieb.

Die nächste CDU im Dialog Veranstaltung findet am 27.08.2019 in der VG Aar-Einrich statt.

 

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Turnhalle ab kommenden Montag wieder geöffnet

Nach Ende der Sommerferien steht unsere Turnhalle ab Montag, 12.08.2018, wieder allen Sportlerinnen und Sportlern aus der Gemeinde zur Verfügung.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Jeden Monat ein Führung auf Burg Sterrenberg -  Nächster Termin: Sonntag, 11. August 2019, 14.00 Uhr

Ritter Albrecht von Lewenstein und seine Gemahlin Luckarda von Bolanden laden am 11.08.2019 wieder auf die Burg Sterrenberg ein.

Ritter Albrecht von Lewenstein und seine Gemahlin Luckarda von Bolanden nehmen die Teilnehmer mit auf eine Reise über die Anlage von Burg Sterrenberg, der mittlerweile ältesten, erhaltenen Anlage einer Höhenburg am Mittelrhein und eine der beiden Burgen, um die sich die sagenumwobene Geschichte der „feindlichen Brüder“ rankt. Im Anschluss an die Führung empfängt das Team von Burg Sterrenberg die Gäste gerne in der "Grafenstube" oder auf der "Panoramaterrasse" und bietet einen Kaffeeklatsch nach "Burgfräuleins Sündenart" zum Vorzugspreis von € 5,50 pro Person an. Weitere Führungen finden in der Saison von April bis November an jedem zweiten Sonntag im Monat um 14.00 Uhr statt, also am 15. September (3. Sonntag), 13. Oktober und 10. November. Die Führung dauert ca. 45 bis 60 Minuten, sie kostet für Erwachsene 5,00 Euro und für Kinder (4 bis 14 Jahre) 3,00 Euro.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Bau des REWE-Marktes im Gewerbegebiet -  Hochbauarbeiten beginnen am 19. August

Umfangreiche Tiefbauarbeiten sind bereits erfolgt, Mitte August wird mit dem Rohbau des REWE-Marktes begonnen. Foto: Frank Kalkofen


Wie Projektleiterin Nina Hildebrandt Ortsbürgermeister Frank Kalkofen auf Befragen mitteilte geht es am Montag, 19.08.2019, mit den Hochbauarbeiten zur Errichtung des REWE-Marktgebäudes los. Der Rohbau erfolgt auf einer Grundfläche von 1.550 m2 bis geplant am 22.11.2019. Das Dach soll dann bis Weihnachten 2019 drauf sein, damit zu Beginn des Jahres 2020 mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Parallel dazu wird ab Oktober 2019 mit den Bauarbeiten in den Außenanlagen begonnen.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

3. BA im Rheinvorgelände nimmt langsam Gestalt an -  Tiefbauarbeiten oberhalb des Sportgeländes sind fertig

Die Tiefbauarbeiten im Bereich der künftigen Gartenflächen oberhalb der Sportanlage sind fertig und auch die Bodenarbeiten der künftigen Parkanlage auf dem Wasem nimmt langsam Gestalt an. Foto: Frank Kalkofen

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Paten der Heinz-Ahlemeier-Hütte bauen WC-Anlage neben Schutzhütte -  Gemeinde dankt herzlich für ehrenamtliches Engagement

Die Paten der Heinz-Ahlemeier-Hütte „Ab die Kapp“ haben ein neues WC-Häuschen neben der Schutzhütte errichtet.

Die vor vielen Jahren neben der Heinz-Ahlemeier-Hütte WC-Bude war nicht wirklich benutzbar und musste beseitigt werden. Die neuen Paten der Schutzhütte, der Verein „Ab die Kapp“, hat nun mächtig Hand angelegt und eine neue WC-Anlage errichtet. Wie abgestimmt hatte die Gemeinde gerne die Materialkosten übernommen und die jungen Mitbürger haben ehrenamtlich das Projekt umgesetzt. Hierfür sage ich namens der Bürgerschaft herzlich Dankeschön!

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 09.08.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, und am Freitag, 16.08.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL