Sonntag, 15. Dezember 2019

Letztes Update:10:51:15 PM GMT

region-rhein.de

RSS

SPD begrüßt mit Blick auf die BUGA 2029 neue Hotelförderung des Landes

Drucken
„Mit Blick auf die BUGA 2029 ist das neue Förderprogramm des Landes für Hotels genau das richtige Angebot für Betriebe, um Anreize zu Investitionen zu schaffen“, begrüßen SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland und die Vorsitzende der SPD Loreley, Theresa Lambrich, die Initiative aus dem Mainzer Wirtschaftsministerium. „In Gesprächen mit Übernachtungsbetrieben werden wir immer wieder gefragt, ob es für die BUGA besondere Zuschüsse gibt. Hier liefert das Land nun die Antwort“, so die beiden SPD-Politiker weiter.

Damit ist nun Unterstützung in Investitionen zur Aufwertung der Qualität des touristischen Angebots im Land und zur Stärkung der Tourismusbranche möglich. In Hotels können modernisiert werden und sich wirtschaftlich weiterentwickeln. Das neue Programm richtet sich an Hotels, Hotel garni, Gasthöfe, Pensionen und Ferienzentren, die in die Qualität ihres Angebots investieren möchten. Die Betriebe erhalten bis zu 20 Prozent Zuschuss ab einer Investition in Höhe von 250.000 Euro. Der maximale Zuschuss des Landes beträgt 750.000 Euro. Voraussetzung ist unter anderem, dass die Betriebe nach Abschluss der geförderten Maßnahmen über mindestens 20 Zimmer mit zeitgemäßer Ausstattung verfügen und sich mit dem Service-Qualität-Siegel zertifizieren lassen. Förderungen sind etwa für die Einrichtung eines neuen sowie die Erweiterung eines bestehenden Hotels durch zusätzliche Zimmer, neue touristische Angebote wie etwa im Bereich Wellness sowie Angebote zur Saisonverlängerung mö glich. Das Programm ergänzt die bereits bestehende touristische Förderkulisse.

„Dies ist ein weiterer Baustein, das Mittelrheintal bis 2029 mit Unterstützung des Landes modern und gut aufzustellen“, so Mike Weiland. „Wenn die Betriebe mit der Zeit gehen, können sie nicht nur auf ein gutes BUGA-Jahr, sondern auch in den Folgejahren mit wiederkehrenden Gästen rechnen“, prognostiziert Theresa Lambrich.

Laut Angaben des Wirtschaftsministeriums können interessierte Betriebe der Hotellerie ab sofort Förderantrage bei der Investitions- und Strukturband Rheinland-Pfalz stellen. Weitere Informationen zum Programm finden sich unter: www.isb.rlp.de, Kundenbetreuung/Beratung: 06131 6172-1333.

CDU Rhein-Lahn

Drucken

CDU Rhein-Lahn gratuliert Christian Baldauf zur Wahl zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2021

„Christian Baldauf, MdL hat die Delegierten in einer überzeugenden Rede mit dem Aufruf zu Teamgeist und Bürgernähe überzeugt. Ich kenne Christian Baldauf schon über 20 Jahre und weiß, dass er mit seiner menschlichen Art die Menschen in Rheinland-Pfalz mitnehmen wird“ so Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Lahn Matthias Lammert, MdL im Anschluss an den Landesparteitag in Neustadt an der Weinstraße.

In einer starken Vorstellungsrede stellte Baldauf heraus, dass Rheinland-Pfalz nach jahrzehntelanger SPD-Regierung dringend einen Regierungswechsel benötige. Die CDU müsse dabei die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen und diese in ihrer tagtäglichen Arbeit sichtbar und zielgerichtet lösen. Dies gelte insbesondere auch für die gegenwärtige Situation der Krankenhäuser in den ländlichen Räumen, die derzeit massiv von der Schließung bedroht sind.

#StarkimTeam - ein perfektes Motto, welches auch der Herausforderer Marlon Bröhr nach der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses von 80,25 % für Baldauf aufgreift. Einer der jüngsten Delegierten vor Ort auf dem Landesparteitag war Paul Schoor aus Nassau: „Sachlicher Wettbewerb tut jeder Demokratie und in diesem Fall auch der CDU Rheinland-Pfalz gut. Die Wahl war ein demokratischer Prozess mit einem verdienten Sieger und einem fairen Verhalten des Herausforderers“.

Auch der Stellvertretende Vorsitzende Jens Güllering aus Kestert war vor Ort und zeigte sich vom Ablauf des Parteitages begeistert. „Ich persönlich fand den Zeitpunkt der Kandidatur von Marlon Bröhr unglücklich gewählt. Strategie ist ein wichtiges Werkzeug für einen Ministerpräsidenten und deshalb hat zum jetzigen Zeitpunkt der Richtige gewonnen. Nichts desto trotz war der Wettbewerb und die Spannung gut für unsere Partei. Von Marlon Bröhr werden wir noch einiges in der CDU hören. Und das finde ich gut.“

Ein weiteres Highlight des Parteitages war die Wahl des neuen Generalsekretärs der CDU Rheinland-Pfalz. Mit 94.4 % Prozent wurde der Mainzer Landtagsabgeordnete Gerd Schreiner als Nachfolger von Dr. Christoph Gensch gewählt. „Eine gute Wahl für die Außendarstellung der Partei, aber auch für interne Prozesse in der Partei. Gerd Schreiner war bereits vor einigen Wochen in der Kreisgeschäftsstelle in Bad Ems zu Gast und überzeugte mit seinen Ideen sowie seiner Gabe zuzuhören.“ so der Kreisgeschäftsführer Marcel Willig. „Das wichtigste ist der Mut“ – mit diesem Motto von Konrad Adenauer hat der neue Generalsekretär das perfekte Motto für seine Arbeit und die der CDU gewählt.

Großzügige Spende für Menschen in Not - Dieter Fischer unterstützt Braubacher Hoffnungszeichen

Drucken

Der gebürtige Braubacher Dieter Fischer lebt zwar schon seit vier Jahrzehnten in Iserlohn im Sauerland, fühlt sich seiner Heimatstadt am Rhein aber immer noch eng verbunden. Anlässlich seines 70. Geburtstags lud er nun Freunde und Familie ein, wollte aber nicht beschenkt werden. Stattdessen bat er seine Gäste, für den Wahltätigkeitsverein „Braubacher Hoffnungszeichen e. V." zu spenden.

Mit seiner Bitte traf er offensichtlich genau ins Herz seiner Geburtstagsgäste: Stolze 730 Euro kamen letztlich zusammen, die der Senior nun dem Präsidium des Vereins übergab. "Aus meinem ehrenamtlichen Engagement in der evangelischen Kirchengemeinde in Iserlohn weiß ich, dass es viele Menschen gibt, die unsere Hilfe brauchen. Darum war ich froh, dass es den Verein Braubacher Hoffnungszeichen gibt, der es sich auch zur Aufgabe gemacht hat, in meinem Heimatort Initiativen und Projekte für Bedürftige zu unterstützen."

Für die Braubacher Hoffnungszeichen kam dieser unerwartete Geldsegen natürlich wie gerufen: „Um unsere Arbeit fortzusetzen, sind wir auf Spenden angewiesen“, gesteht der Vereinsvorsitzende Markus Fischer. Seine Vertreterin Amal Fischer ergänzt: „Die großzügige Spende ermöglicht uns nun weitere Aktionen. Wir planen gerade, wie wir die Obdachlosenhilfe in der Region unterstützen können und welche Möglichkeiten es gibt, Bedürftigen zu Weihnachten eine Freude zu machen“.

Die Braubacher Hoffnungszeichen engagieren sich seit 2017 und fördern Organisationen und Projekte, die bedürftige Familien und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützen. Fördermittel kommen dabei gleichermaßen Menschen in und um Braubach und im Ausland zu Gute. Schwerpunkt der Auslandarbeit ist der Libanon, das Heimatland von Amal Fischer, wo bisher bereits eine Waisenschule Hilfe aus Braubach erhielt. Infos zum Verein und Spendenkonto unter www.BraubacherHoffnungszeichen.de.

JUNGE UNION IM KREIS STELLT SICH NEU AUF

Drucken

Cedric Crecelius zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt

Rhein-Lahn-Kreis. Bei der Mitgliederversammlung der Jungen Union Rhein-Lahn in Rettert wurde Cedric Crecelius aus Miehlen einstimmig zum neuen Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Flavia Schardt aus Flacht gewählt. Der 26-jährige vertritt den Kreis bisher im Landesvorstand der JU Rheinland-Pfalz als Sprecher für Digitalisierung. „Die Junge Union muss die aktuellen Herausforderungen in unserer Heimat, wie den Ärztemangel, anpacken und dafür auch konkrete Vorschläge einbringen, wie zum Beispiel die Schaffung einer medizinischen Fakultät am Uni-Standort Koblenz“, betont der neue Vorsitzende.

Flavia Schardt stellte sich nach vierjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl. Während sie auf ihre Zeit als Vorsitzende zurückblickte, dankte sie den vielen Weggefährten für spannende und auch sehr fröhliche Momente mit dem Kreisverband. Außerdem bedankte sie sich beim langjährigen Schatzmeister Thomas Bonn aus Bornich, der ebenfalls nicht mehr angetreten war, und bei dem lokalen Abgeordneten Matthias Lammert für die stetige Unterstützung. Sie bemerkt abschließend, dass gerade junge Menschen die Chance nutzen sollten, sich in Gemeinde- und Stadträten zu engagieren.

Dem neugewählten geschäftsführenden Vorstand gehören als stellvertretende Vorsitzende Maximilian Müller aus Diez und Finn Schmidt aus Horhausen an. Julius Wittkopp aus Pohl übernimmt das Amt des Schatzmeisters. Als Pressesprecherin wurde Lena Lorch aus Eisighofen wiedergewählt.

Der Vorstand wird vervollständigt durch die Beisitzer Flavia Schardt aus Flacht, Janette und Clemens Gemmer aus Rettert, Judith-Lisa und Jan-Nikolaus Liberum aus Lahnstein, Simon Reichel aus Hahnstätten, Alexander Schweitzer aus Nastätten, Alexander Krapf aus Lahnstein, Jonas Holzhäuser aus Diez und Marc Kuhlmann aus Arzbach.

In Hinblick auf die vielen JU’ler, die sich auch stark innerhalb der CDU Rhein-Lahn engagieren, merkt der stellv. Vorsitzende Maximilian Müller an: „Als JU wollen wir junge Menschen von Politik begeistern, damit sie die Heimatgestalter von morgen werden“.

„Cedric Crecelius hat trotz seines jungen Alters schon viele Erfahrungen in der Kommunalpolitik sammeln können und ist als Kreisvorsitzender eine Idealbesetzung. Gemeinsam streben wir an, auf verschiedenen Ebenen noch sichtbarer zu werden und durchaus auch einmal von unserer Mutterpartei abweichende Akzente zu setzen“, schließt der stellv. Vorsitzende Finn Schmidt.

Rhein-Lahn-Akademie informiert über Breitbandausbau

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Ob Bürgermeister, Unternehmer oder die „ganz normalen“ Bürgerinnen und Bürger – für alle ist der schnelle Internetzugang im Alltag wichtig. Daher bietet die Rhein-Lahn-Akademie in ihrer nächsten Veranstaltung die neuesten Informationen zum aktuellen Stand der Breitbandversorgung bzw. den geplanten Projekten beim Ausbau an. Die Ver-anstaltung, moderiert von Kreisentwickler Benjamin Braun, wird von  Breitbandkoordinator Martin Rudersdorf  geleitet, der auch für Fragen bereit steht. Termin ist Donnerstag, 21. November 2019. Die Veranstaltung findet im Kreishaus, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, statt und beginnt um 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung auf www.rhein-lahn-akademie.de wird gebeten.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL