Freitag, 22. Juni 2018

Letztes Update:11:20:20 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Grußwort zur Kirmes in Kamp-Bornhofen vom 25. bis 27. Mai 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Freunde der Kirmes-Tradition,

am Wochenende ist es wieder so weit: Kamp-Bornhofen feiert seine traditionelle Kirmes! Vom 25. - 27. Mai von Freitag bis Sonntag werden wieder zentral auf dem Flüzerplatz die Kirmestage 2018 stattfinden und für jeden etwas bieten. Kinder und Jugendliche freuen sich auf Autoscooter, Kinderkarussell und Schießbude, während die Erwachsenen beim gemütlichen Zusammensein am Getränkestand der Flüzer-Elf alle Kirmesgeschäfte überblickend die Kirmestage bei hoffentlich schönem Wetter genießen können.

Der Kirmesbaum wird am Samstagnachmittag aufgestellt und hierbei gewohnt gekonnt musikalisch begleitet von unserer Kolping-Kapelle, die anschließend auf dem Flüzerplatz ein Platzkonzert gibt.

Natürlich ist aber nicht nur auf dem Kirmesplatz was los, auch die örtliche Gastronomie öffnet wieder Küche und Keller und lädt wie in den Jahren zuvor zu Gaumenfreuden in gemütlicher Runde ein.

Ein besonderes Dankschön geht natürlich wieder an die vielen Helfer innerhalb der Flüzer-Elf, die über 3 Tage hinweg quasi rund um die Uhr zur Verfügung stehen und sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmern.

Ich wünsche Ihnen allen am Kirmeswochenende gute Unterhaltung und viel Vergnügen!

Ihr

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Führungen im historischen Ortskern mit Dr. Winfried Monschauer

Nächster Termin am Freitag, 01. Juni 2018, 17.00 Uhr

In Absprache mit unserem Verein für Heimatgeschichte werden in den Sommermonaten monatlich Gästeführungen im historischen Ortskern angeboten. An diesen sehr interessanten Führungen von Dr. Winfried Monschauer können natürlich auch Einheimische gerne teilnehmen. Die nächste Führung erfolgt am Freitag, 01. Juni 2018 und zum Abschluss der Gästeführung besteht die Möglichkeit, das Heimatmuseum im Rathaus zu besichtigen. Zur Teilnahme an einer solchen Führung ist eine Anmeldung in unserer Tourist-Info im Rathaus erforderlich, gerne auch telefonisch unter der Nummer 9373. Die Teilnehmergebühr für die Führung beträgt pro Person 2,50 €.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Der Badespaß kann endlich beginnen: Freibad eröffnet an „Fronleichnam“ seine Pforten

Unser Freibad eröffnet am Donnerstag, 31.05.2018, seine Pforten und wenn auch das Wetter mitspielt kann der Badespaß endlich beginnen. Ein herzliches Dankeschön geht wieder an die freiwilligen Helferinnen und Helfer des VEF, die über Wochen hinweg in unserem schönen Freibad alles für den Saisonstart vorbereitet haben! Dass war in diesem Jahr besonders schwierig, da 9 Jahre nach der Sanierung ein kompletter Austausch des Filtermaterials in der Freibad-Technik erforderlich wurde. Neben einem Kostenaufwand von rund 30.000 € war auch der Arbeitsaufwand enorm hoch und die ehrenamtlichen Helfer des VEF hatten unzählige Stunden mit dem Materialtausch zu tun. Dieses unermüdliche Engagement sucht seinesgleichen und wir sind dafür sehr dankbar, daher geht auch von dieser Stelle namens der Bürgerschaft ein herzliches Dankeschön an Thomas Morkramer und seine vielen fleißigen Helferinnen und Helfer des VEF!

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Gullis werden vom 4. – 8. Juni geleert. Bitte auf allen Straßen nicht die Gullis zuparken!

Der Auftrag zur Leerung der knapp 500 Sinkkästen in den Straßen unserer Gemeinde hatte der Ortsbürgermeister bereits vor längerer Zeit erteilt, allerdings hat sich die Ausführung seitens der Firma leider verzögert. Wie über die VG-Verwaltung nun mitgeteilt wurde wird die beauftragte Firma in unserer Gemeinde und auch in Nachbargemeinden die Gullis in der ersten Juni-Woche leeren. Das geht natürlich nur, wenn die Firma auch an die Sinkkästen dran kann, daher die herzliche Bitte: In der Woche vom 4. – 8. Juni kein Gullis zuparken! Wer das nicht liest oder vergisst wird ebenso höflich gebeten, anschließend selbst Hand anzulegen, den Korb aus dem Gulli rauszuheben und den Unrat in der eigenen braunen Tonne  zu entsorgen – vielen Dank!

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 01.06.2018, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Frischer Wind für die JU Bad Ems/Nassau

Drucken

Die Mitgliederversammlung des JU-Gemeindeverbandes Bad Ems - Nassau hat einen neuen Vorstand gewählt.

Einstimmig gewählter Vorsitzender ist seitdem der 19-jährige Tim Keller aus Bad Ems. Vorgänger von ihm ist Paul Schoor, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Bad Ems/Nassau.

„Gerade als Jugendorganisation möchten wir der Politikverdrossenheit entgegenwirken und merkbar die Interessen der Jugend durch die Entwicklung politischer Ideen repräsentieren.”, so Tim Keller. “Neben der Neumitgliedergewinnung wollen wir in den Dialog mit der jungen Generation vor Ort treten und uns mit den lokalen Themen auseinandersetzen.” 

Marc Kuhlmann aus Arzbach komplettiert als Stellvertreter den Geschäftsführenden Vorstand. Schatzmeister ist nach erneuter Wahl Julius Wittkopp. Beisitzer sind Paul Schoor, Oliver Krügel und Kevin Vogelpoth.

Auch Matthias Lammert MdL, Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Lahn, erklärte: „Die CDU Rhein-Lahn ist stolz, dass an der Lahn sehr viele junge Menschen Verantwortung übernehmen und auch mehrere JU’ler auf der Liste für den Verbandsgemeinderat stehen.”

Am gleichen Abend fand die Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands zur Aufstellung von Marion Krätz als VG-Bürgermeisterin sowie der Liste für die Wahl des Verbandsgemeinderats statt. “Die Junge Union ist sehr erfreut darüber, viele gute Plätze auf der Liste mit jungen Leuten besetzt zu haben, was vor allem ein Ergebnis der ausgesprochen guten Zusammenarbeit mit der CDU ist.” betont Tim Keller. Auch in Bezug auf die Kandidatin für das Amt der Verbandsgemeindebürgermeisterin äußerte sich Tim Keller positiv: “Mit Marion Krätz haben wir eine hervorragende Kandidatin, welche auch die Interessen der jungen Generation im Blick hat.

Auch wir werden Marion Krätz im bevorstehenden Wahlkampf unterstützen.

CDU im Rhein-Lahn-Kreis

Drucken

Die CDU im Rhein-Lahn-Kreis freut sich sehr über den Zuschlag zur BUGA. Diese Veranstaltung kann positive Effekte für die Region auslösen, die weit über den Veranstaltungszeitraum hinausgehen. Insbesondere versprechen wir uns gute Impulse für das Rheintal durch Motivation und Verbesserungen in der Infrastruktur. „Ob bereits 2029 die Bundesgartenschau stattfinden kann, muss jetzt gemeinsam geprüft werden. Es wäre schön wenn es klappt.“ so der CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Dennis Maxeiner aus Dahlheim. Auch der Landtagsabgeordnete Matthias Lammert begrüßt den Zuschlag für die BUGA und sieht großes Potenzial für die Region, weißt aber auch nochmal ausdrücklich auf die nötige Infrastruktur hin. „Nicht vergessen darf man aber, dass die Planungen zur Mittelrheinbrücke parallel mit genau dem gleichen Nachdruck vorangetrieben werden wie die Planungen zur Bundesgartenschau.“

Gemeindeschwester Plus

Drucken

Landtagsabgeordnete Roger Lewentz und Jörg Denninghoff sowie Kreisvorsitzender Mike Weiland: Modellprojekt Gemeindeschwester Plus ist ein großer Gewinn für Seniorinnen und Senioren

„Die Gemeindeschwester Plus kommt den hochbetagten Menschen unmittelbar zugute. Sie kann dazu beitragen, dass ältere Menschen, die noch keinen Pflegebedarf haben, länger gesund zuhause leben können.“ Dies betonten die beiden Landtagsabgeordneten Roger Lewentz und Jörg Denninghoff gemeinsam mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland heute anlässlich der Vorstellung des Evaluationsberichts zum Modellprojekt durch Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Mainz.

„Auch der Rhein-Lahn Kreis könnte in naher Zukunft von der Gemeindeschwester Plus profitieren, wenn das Projekt im Land ausgedehnt wird“, so Weiland. In den bisherigen Modellregionen habe man gute Erfahrungen mit der Gemeindeschwester Plus gemacht, unterstreicht Jörg Denninghoff. Ausgebildete Pflegekräfte besuchen Hochbetagte, die noch keinen Pflegebedarf haben, Seniorinnen und Senioren erhalten Beratung und Vernetzung in der Gemeinde, um möglichst lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben zu können. „Auch vor dem Hintergrund, dass in den vergangenen Wochen und Monaten verstärkt das Thema Einsamkeit und Vereinsamung in den Medien diskutiert wurde, ist die Gemeindeschwester ein Ansatz, um ältere Menschen gezielt zu vernetzen und Einsamkeit im Alter vorzubeugen“, so Weiland weiter. Das passe auch genau in die Stoßrichtung der Rhein-Lahn-SPD: Die Menschen sollen auch im ländlichen Raum so lange wie möglich und selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden leben können.

Wie Sozialministerin Bätzing-Lichtenthäler heute in Mainz erläuterte, hat die wissenschaftliche Begleitung des Projekts dessen Nutzen nachdrücklich unterstrichen. Auch die Akzeptanz bei den älteren Menschen selbst ist groß. „Wir werden uns als SPD-Fraktion im Rahmen der Haushaltsberatungen dafür einsetzen, dass es die Gemeindeschwester Plus auch in Zukunft geben wird und dass sie in noch mehr Regionen dazu beitragen kann, Menschen so lange wie möglich vor einem Pflegebedarf zu bewahren“, so die Abgeordneten Lewentz und Denninghoff.

Seniorentanztreff

Drucken

Lahnsteiner VHS, pro seniore und das Seniorenbüro laden gemeinsam ein

LAHNSTEIN. Damit auch ältere Menschen in den Genuss kommen, gemeinsam den Seniorentanz auszuüben, haben sich die Lahnsteiner Volkshochschule, „pro seniore“ und die Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ zusammengeschlossen.

Der Seniorentanz hat eine ganze Reihe vielfältiger Tanzformen, die u.a. auch im Sitzen durchgeführt werden können. Somit haben auch gesundheitliche eingeschränkte Menschen – z.B. mit dem Rollator – die Möglichkeit teilzunehmen.

Darüber macht das Tanzen – egal in welcher Form – Spaß, hält fit und trainiert Körper und Geist. Zur Kontaktmöglichkeit lädt es ebenfalls ein.

Renate Krell, umtriebige Tanzlehrerin der VHS, leitet den Kurs und navigiert durch die Figurenfolge der unterschiedlichen Tänze.

Zunächst sind für dieses Jahr vier Veranstaltungen geplant – je nach Interesse und Zuspruch. Die erste Veranstaltung beginnt am 27.05.2018 um 14:30 Uhr in der „pro seniore“ Residenz in Lahnstein. Dauer der Veranstaltung: 2 Stunden. Kostenbeitrag – incl. Kaffee und Kuchen – beträgt 10 €.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL