Montag, 06. Juli 2020

Letztes Update:03:39:21 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Ministerpräsidentin von Engagement im Rhein-Lahn-Kreis beeindruckt

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis.  Ministerpräsidentin Malu Dreyer informierte sich vor Ort in Begleitung von Landrat Frank Puchter über das Ehrenamt im Rhein-LahnKreis. Erste Station war der Willkommenskreis in Diez. Der Kreis ist ein  Zusammenschluss  ehrenamtlicher Helfer, die mit Geflohenen neue, gemeinschaftliche Perspektiven erschaffen. Projekte wie die Kleiderstube, Foodsharing, Gesprächskreise, Deutschkurse und Hausaufgabenbetreuung beeindruckten die Ministerpräsidentin sehr.

Anschließend besuchte Malu Dreyer den Kreisfeuerwehrverband in Nastätten. Dieser hatte zu einer Nähaktion aufgerufen, um Behelfsmasken herzustellen. Bisher wurden durch zahlreiche fleißige Hände der Kleiderkammer, des Malteser Hilfsdienstes, der  Rettungshundestaffel, der Landfrauen und der vielen privaten Helferinnen und Helfern mehr als 13.000 Masken hergestellt und an Sozialstationen, Krankenhäuser und Seniorenheime, etc. aus dem gesamten Kreisgebiet ausgegeben.

Abschließend stellte sich das Corona-Projekt Kestert vor. Die Institution war im März gegründet worden, um Mitbürger in der Krise beispielsweise durch Einkaufsfahrten zu unterstützen.

Wichtig sei es, was während der Krise mit dem Ehrenamt passiere, so Malu Dreyer.

„Die, die ohnehin schon sehr engagiert sind, haben auch in dieser Corona-Krise zusammen gehalten und sich überlegt: Wie kann man sich einbringen, um das Leben für Menschen leichter zu machen in dieser doch sehr anspruchsvollen Zeit. Das hat mich zutiefst beeindruckt“, erklärte die Ministerpräsidentin.

Brand eines Recyclingbetriebes in Diez

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis.  Auch am Morgen des  5. Juni 2020 ist der Brand in einem Recyclingbetrieb in Diez noch nicht gelöscht. Das Feuer hatte sich  auf einen benachbarten  Produktionsbetrieb ausgebreitet, welcher u.a. Folien und Verbundstoffe  herstellt. Es standen mehrere Industriehallen und im Außenbereich  gelagerte Recycling- und Rohstoffe in Vollbrand.

Zur Brandbekämpfung waren ca. 650 Einsatzkräfte aus zahlreichen Feuerwehreinheiten aus den Kreisen Rhein-Lahn, Westerwald, Limburg-Weilburg, Neuwied sowie von den Berufsfeuerwehren  Koblenz und Wiesbaden unter der Leitung des Kreisfeuerwehrinspekteurs Guido Erler und seinen beiden Stellvertretern Marcus Grün und Lars Ritscher im

Einsatz. Zurzeit sind noch um die 170 Einsatzkräfte vor Ort. Durch die Polizei wurde die Brandstelle weiträumig abgesperrt. Die Koordinierung des Einsatzes  erfolgt durch die Technische Einsatzleitung des Landkreises  Rhein-Lahn.

Für den enormen Einsatz und das umsichtige Vorgehen aller Einsatzkräfte aus dem gesamten Kreisgebiet und dem gesamten Nassauer Land, so Landrat Frank Puchtler, meinen herzlichen Dank.

Zwischenzeitlich wurden zahlreiche Kräfte ausgetauscht. Die Zufahrt in das Industriegebiet Diez aus Richtung Limburg und von der Bundesstraße 54 bleiben weiterhin gesperrt.

Durch eine Riegelstellung werden weiterhin die angrenzenden Objekte geschützt. Etwa 10000 Quadratmeter Fläche sind betroffen und brennen noch immer.

Aktuell wird das brennende Material mit Baggern  auseinander geschoben, um ein effektiveres Löschen zu gewährleisten. Dabei stellte eine größere Dachkonstruktion die Einsatzkräfte vor eine große Herausforderung. Dieser Bereich ist nun unter Kontrolle.

Die Wasserversorgung wurde aus dem öffentlichen Wassernetz, aus drei Zisternen, über das HyTrans-System der Berufsfeuerwehr Koblenz aus der Lahn sowie mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt.

Im Zuge des Einsatzes wurden zwei Feuerwehrkräfte leicht verletzt.

Die Löscharbeiten werden noch andauern.

Live-Musik mit Karl Heinz Betz in Nassau

Drucken

Nach langem Warten wird nun endlich wieder die Live-Musik-Saison im Kunstcafé am Hexenturm in Nassau eröffnet.

Dann wird die lauschige Hofterrasse erneut zur kleinen Bühne für unabhängige Musiker, die mit einer Hutspende vom Publikum entlohnt werden.

Den Anfang macht der Nassauer Musiker Karl-Heinz Betz, welcher bereits im letzten Jahr dem Publikum einen wunderbaren 60ger Jahre Abend bereitete.

Nun geht die Reise durch die Jahrzehnte weiter. In diesem Jahr flaniert er durch die 70ger. Mit seiner Gitarre und großem Repertoire versteht es der Nassauer Musiker, sein Publikum zu unterhalten und mit einzubeziehen. Songs von CCR, Crosby, Stills, Nash & Young, Lobo, Eric Clapton und den Eagles stehen auf seiner Setlist.

Reservieren Sie sich schon jetzt Ihre Plätze für den Freitag, 3. Juli 2020 zwischen 19:30 und 22:00 Uhr. Zu Gunsten der Abstandregelungen, wurde auf einige Tische verzichtet, so dass dementsprechend weniger Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Das Kunstcafé am Hexenturm befindet in der Milchstraße 7, 56377 Nassau und ist unter 02604-9529966 zu erreichen.

Für den Termin Kalender:

Freitag, 03. Juli 2020, ab 19:30 Uhr

Karl-Heinz Betz Live auf der Hofterrasse im Kunstcafé am Hexenturm

Milchstraße 7, 56377 Nassau. www.amhexenturm.de

Reservierung unbedingt erforderlich unter 02604-9529966

Nächste Stufe der Schulöffnungen startet am Montag

Drucken

4. Juni 2020 / Rhein-Lahn-Kreis.

Aktuelle Corona-Lage

Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis  liegt bei 159, wie Landrat Frank Puchtler informiert. 6 Patienten aus dem Rhein-Lahn-Kreis sind bedauerlicherweise verstorben.

Genesene im Kreis

Die Patienten werden vom Gesundheitsamt des Rhein-Lahn-Kreises nach der zweiwöchigen Isolation bzw. Quarantäne kontaktiert. Die Zahl der Genesenen beträgt 152, so Landrat Frank Puchtler.

Die Fälle verteilen sich wie folgt:

VG Diez 49 (davon 48 Genesene)

VG Loreley 28 ( davon 27 Genesene, 1 Verstorbener)

Stadt Lahnstein 28 (davon 27 Genesene, 1 Verstorbener)

VG Nastätten 14 (davon 13 Genesene, 1 Verstorbener)

VG Bad Ems-Nassau 24 (davon 23 Genesene, 1 Verstorbener)

VG Aar-Einrich 16 (davon 14 Genesene, 2 Verstorbene)

Die Personen sind isoliert. Die Kontaktermittlungen laufen.

Nächste Stufe der Schulöffnungen startet am Montag

Die nächste Stufe der Schulöffnungen startet auf Entscheidung von Bund und Ländern mit folgenden Klassen und Jahrgangsstufen am Montag, den 8. Juni 2020:

Gymnasium: Stufe 7-9

Realschule Plus: Stufe 7 und 8

Förderschule Sprache: Stufe 1

Förderschulen Lernen, Sehen+Hören: Stufe 1,2,7 und 8

IGS: Stufe 7 und 8

Grundschule: Stufe 1 und 2

Zur Vorbereitung der Schulöffnungen wurden auf Initiative von Landrat Frank Puchtler in der Konferenz der Kreisschulleiter mit dem Kreisgesundheitsamt, dem Kreisreinigungs/Gebäudemanagement und dem Mobilitätsreferat die notwendigen Details anhand der vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium vorgegebenen Regeln abgestimmt.  Die weiteren Öffnungen der Schulen erfordern, wie Landrat Frank Puchtler erläutert, enormen personellen und organisatorischen Einsatz aller Beteiligten.

Corona-Hotlines

Kreis: 02603/972-555 und E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

IHK für Unternehmen: 0261/106-501

Handwerkskammer für Unternehmen:  0261/398251

Land: Zentrale Hotline: 0800/990 04 00

Bund: Corona-Hotline: 0800/0117722

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.rhein-lahn-kreis.de oder auf der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises (Link auf der Kreisseite).

Brand eines Recyclingbetriebes in Diez

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Am frühen Mittwochabend, den 03.06.2020, kurz nach 20.00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Diez zu einem Brandereignis in einem Recyclingbetrieb im örtlichen Industriegebiet alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein voll entwickelter Brand eines Hallenkomplexes vorgefunden. Das Feuer breitete sich auch auf einen benachbarten Produktionsbetrieb aus, welcher u.a. Folien und Verbundstoffe herstellt. Es standen mehrere Industriehallen und im Außenbereich  gelagerte Recycling- und Rohstoffe in Vollbrand.

Zur Brandbekämpfung waren ca. 650 Einsatzkräfte aus zahlreichen Feuerwehreinheiten aus den Kreisen Rhein-Lahn, Westerwald, Limburg-Weilburg, Neuwied sowie von den Berufsfeuerwehren Koblenz und Wiesbaden im Einsatz. Die Hilfsorganisationen sowie das Technische Hilfswerk sind ebenfalls vor Ort. Durch die Polizei wird die Brandstelle weiträumig abgesperrt. Die Koordinierung des Einsatzes erfolgt durch die Technische Einsatzleitung des Landkreises Rhein-Lahn. Landrat Frank Puchtler sowie die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Diez Claudia Schäfer machten sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Zwischenzeitlich wurden zahlreiche Kräfte ausgetauscht. Die Zufahrt in das Industriegebiet Diez aus Richtung Limburg und von der Bundesstraße 54 bleibt weiterhin gesperrt.  Durch eine Riegelstellung werden die angrenzenden Objekte geschützt. Etwa 10.000 Quadratmeter Fläche sind betroffen. Die Löscharbeiten werden sich noch über einen längeren Zeitraum hinziehen.

Die Rauchwolke zieht in Richtung Süden nach Hessen. Bei den Messungen der Gefahrstoffzugeinheiten wurden bisher keine Grenzwerte überschritten. Eine starke Geruchsbelästigung ist jedoch wahrnehmbar.

Dennoch wird die Bevölkerung gebeten, in einem Radius von einem Kilometer um die Industriestraße Diez Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungsanlagen abzuschalten. Die Wasserversorgung wurde aus dem öffentlichen Wassernetz, aus drei Zisternen, über das HyTrans-System der Berufsfeuerwehr Koblenz aus der Lahn sowie mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt.  Im Zuge des Einsatzes wurden zwei Feuerwehrkräfte leicht verletzt.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL