Montag, 01. Juni 2020

Letztes Update:06:01:12 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Pop- und Gospeloratorium in St. Goarshausen

Drucken

„Jesaja – Der lange Weg in die Freiheit“ wird in evangelischer Kirche aufgeführt


ST.GOARSHAUSEN/RHEIN-LAHN. (12. August 2019) „Jesaja – Der lange Weg in die Freiheit“ heißt ein Pop- und Gospeloratorium von Hartmut Naumann, das am Samstag, 14. September um 17 Uhr in der evangelischen Kirche von St. Goarshausen aufgeführt wird. Die Kirchengemeinde hat dafür die Kantorei „Collegium vocale“ aus Kirchberg gewinnen können, die mit zwei Gesangs-Solisten und einer vierköpfigen Band an Piano, Gitarre, Bass und Schlagzeug am Rhein zu Gast sind.

In dem Oratorium geht es um die babylonische Gefangenschaft des Volkes Israel, nachdem Jerusalem um 600 vor Christus von König Nebukadnezar zerstört worden war. Das Werk schildert die innere Zerrissenheit der Menschen, zu resignieren und sich anzupassen, aber auch ihre Sehnsucht nach Befreiung und die Hoffnung, in die Heimat zurückkehren zu dürfen, wie es ihnen der Prophet Jesaja schließlich verheißt. „Auch nach 2600 Jahren bleibt die Geschichte von der Sehnsucht nach Freiheit brandaktuell“, sagt Gemeindepfarrerin Janina Franz.

Der Eintritt zur Aufführung ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Pilger hatten Hoffnung im Gepäck

Drucken

Gefährten des heiligen Franziskus durchquerten den Rhein-Lahn-Kreis bis nach Lahnstein


LAHNSTEIN/RHEIN-LAHN. (8. August 2019) Sie eint die Sehnsucht nach Frieden, Gerechtigkeit und die Ehrfurcht vor der Schöpfung: In diesem Jahr waren mehr als 100 „Gefährten des heiligen Franziskus“ mit Pilgern aus ganz Europa durch den Rhein-Lahn-Kreis unterwegs. Zwischen Geilnau und Lahnstein entdeckten die Acht- bis 88-Jährigen in neun Tagen im Lahn- und Rheintal sowie im Taunus die Natur und das Leben ganz unabhängig von Nationalität, Kultur, Beruf, Einkommen und Konfession.

Deutsche, eine Chinesin, Franzosen, Schweden und Spanier sind an ihrem Tagesziel auf dem Schlopenhof in Hainau angekommen, der vorletzten Etappe ihrer Pilgertour. Die 22 Frauen, Männer und Kinder sind nur eine Gruppen von insgesamt 110 Menschen, die sich in einer christlichen Weggemeinschaft von und nach Lahnstein auf den Weg gemacht haben. Während ein Mann seine Füße mit kaltem Wasser erfrischt, schnippeln Andere in der Küche am Abendessen, manche Pilger genießen auch einfach nur die Hainauer Abendsonne im Grünen. „Wir leben das einfache Leben“, sagt die Leiterin der Gruppe Meritxell Ricart. Die Katalonierin ist seit acht Jahren dabei, wenn die Gefährten des heiligen Franziskus in einem anderen Land unterwegs sind. Manche pilgern schon seit mehr als 45 Jahren mit. Ärzte, Ingenieure, Lehrer, Journalisten und Rentner gehören dazu, die sich im Rhein-Lahn-Kreis „erden“ und mit ihrem Pilgern bewusst machen wollen, was wirklich wichtig ist im Leben. „Back to the roots“ steht dabei im Mittelpunkt und ein Thema, unter dem die Pilgertour alljährlich steht. „Hoffnung“ heißt es in diesem Jahr, woher sie kommt, was sie nährt und wie sie das Leben bereichert. Gelegenheit, sich darüber zu besinnen und auszutauschen, gibt es immer eine halbe Stunde lang nach dem Verzehr der Lunch-Pakete zwischen Geilnau, Schönborn, Nastätten, Reitzenhain, Wellmich, Hainau, Kamp-Bornhofen und dem Start-Ziel-Ort Lahnstein.

 

Weiterlesen...

60 Minuten SPD – Mobilfalt – Zukunft des ÖPNV im ländlichen Raum

Drucken

Austausch mit Geschäftsführer Stephan Pauly und dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland

Bei der nächsten Ausgabe von „60 Minuten SPD“ geht es unter dem Motto „Mobilfalt“ um die Zukunft des ÖPNV im ländlichen Raum und damit auch in der Verbandsgemeinde (VG) Loreley. Auf Einladung des SPD-Kreisvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden im VG-Rat Loreley Mike Weiland wird der Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH Stephan Pauly über die Entwicklung und neue Modelle des Öffentlichen-Personen-Nahverkehrs sprechen. „Der Öffentliche Personen-Nahverkehr ist eines der zentralen Zukunftsthemen in der VG Loreley. Hier gilt es, vorhandene Potentiale auf die Zukunft auszurichten und das Angebot mit neuen Ideen innovativ aufzustellen“, so Mike Weiland.

Neben den Zugverbindungen, die die SPD bereits im Frühjahr im Rahmen einer Veranstaltung thematisiert hatte, gehören zu einem umfassenden ÖPNV-System auch die Busverkehre. „Darüber hinaus muss man sich im ländlichen Raum für die Zukunft auch mit Modellen befassen, die zukunftsweisend sind und als Modellprojekte vorangebracht werden müssen, um sie auf deren Alltagstauglichkeit zu testen“, betont Mike Weiland. Volker Bernhard, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Weisel-Dörscheid freut sich, dass die Veranstaltung der SPD Loreley in Weisel stattfindet. „Wenn wir die Rheinhöhengemeinden der VG Loreley auch künftig für junge Familien attraktiv halten möchten, muss der ÖPNV über den reinen Schülerverkehr hinausgehen“, so Bernhard und Mike Weiland ergänzt: „Insgesamt bedarf es einer intakten dörflichen Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten, Vereinen oder etwa ärztlicher Versorgung und Pflege.“

Nach einem Input von Geschäftsführer Stephan Pauly und Mike Weiland werden die Gäste der Veranstaltung Gelegenheit zum Austausch haben. Nach exakt 60 Minuten des Austauschs und der Information ist die Veranstaltung beendet.

„60 Minuten SPD – Mobilfalt – Zukunft des ÖPNV im ländlichen Raum“ findet am Montag, 26. August 2019, von 19.00 bis 20.00 Uhr, in Weisel, Altpforter Straße 26 a, in Hannotts‘ Restaurant, statt.

Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft und alle, die Interesse am Thema haben, sind herzlich eingeladen und willkommen. Die Aktiven der SPD des Gemeindeverbands Loreley freuen sich über Ihren Besuch.

Ideen brauchen Partner – Naspa Stiftung fördert Initiative und Leistung in der Region

Drucken

94 Vereine und Institutionen im Rhein-Lahn-Kreis freuen sich über finanzielle Hilfe in Höhe von insgesamt 91.085,13 Euro

Tatkraft und Ideenreichtum verdienen es, unterstützt zu werden! Bereits eine feste Größe für ehrenamtlich Engagierte ist eine Förderung durch die Naspa Stiftung: Über 17 Mio. Euro spendete die Stiftung seit ihrer Gründung 1990 für gemeinnützige Projekte in ihrem Geschäftsgebiet. Bei der jüngsten Fördermittelübergabe im Rhein-Lahn-Kreis freuten sich 94 Empfänger über insgesamt 91.085,31 Euro.

„Vereine und Institutionen, die sich für unsere Gesellschaft einbringen, verdienen Anerkennung und Unterstützung. Wir freuen uns, dass die Naspa-Stiftung diesen Einsatz fördert – als starker Partner in unserer Region“, so Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und Kuratoriumsmitglied der Naspa-Stiftung.

„Unsere Gesellschaft lebt vom persönlichen Einsatz vieler Einzelner, gerade in Vereinen und Initiativen vor Ort. Doch auch Unternehmen tragen Verantwortung, für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in der Region“, sagte Michael Baumann, Mitglied des Vorstandes der Naspa und der Naspa Stiftung, bei der Spendenübergabe. „Deshalb unterstützen wir klar definierte Projekte, die möglichst Vielen möglichst direkt zugute kommen“, so Baumann.

Daher seine Empfehlung für Engagierte: „Bewerben Sie sich bei der Naspa Stiftung. In vielen Fällen können wir helfen.“

Weiterlesen...

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kamp-Bornhofen e. V.

Drucken

Sommerfest / Tag der offenen Tür  am 24. und  25. August  2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kamp-Bornhofen e. V. feiert in diesem Jahr sein traditionelles Sommerfest am letzten Wochenende im August.

Neben ihren  Mitgliedsbeiträgen (Mindestbeitrag 6,00 € jährlich) und Spenden versucht der Förderverein durch Veranstaltungen wie zum Beispiel den Erbsensuppen- Verkauf am Karnevalsdienstag oder das Sommerfest weitere  Einnahmen für den Förderverein zu erzielen.

Wir möchten Sie daher herzlich bitten und laden Sie ein uns auf dem Sommerfest am letzten Wochenende im August zu besuchen . Genießen Sie ein Glas Bier oder Wein mit Freunden in fröhlicher Runde  oder kosten sie von unserem leckeren Spießbraten vom Holzkohlegrill. Für die „kleinen Gäste“ ist natürlich auch für Unterhaltung  gesorgt.

Wir versichern Ihnen das die Einnahmen ebenso wie die Mitgliedsbeiträge und Spenden ausschließlich zu den in der Vereinssatzung festgelegten Zwecken verwendet werden. Da der Verein als Gemeinnützig anerkannt ist unterliegen wir auch entsprechenden Kontrollen durch die Finanzbehörde.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL