Montag, 01. Juni 2020

Letztes Update:06:01:12 PM GMT

region-rhein.de

RSS

53. „CDU im Dialog“ – bei SPS Motorsport in Altendiez

Drucken

CDU besuchte das motorbegeisterte Unternehmen

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Altendiez zur Firma SPS Mortorsport ein.

In der 53. CDU im Dialog-Veranstaltung der CDU Rhein-Lahn begrüßte CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL die anwesenden Gäste besonders den Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick.

Geschäftsführer Jan Georg Spies, der das noch junge Unternehmen gründete, gab einen Einblick in die Geschichte und die Philosophie seiner Firma. „Wer hier arbeitet, brennt für den Motorsport und hat Spaß an dem, was er tut“.

Bereits 14 Kolleginnen und Kollegen sind bei SPS Motosport beschäftigt und Jan Spies bekräftigte, dass er auch gerne weitere einstellen würde. Der Facharbeitermangel hindere ihn allerdings aktuell daran. In dem Zusammenhang berichtete er von seinen Bemühungen, einen Flüchtling zu beschäftigen und von den damit verbundenen bürokratischen Hürden. Neben KFZ-Meistern sind in Altendiez Karosseriebauer, KFZ-Elektriker, Mechaniker, Schweißer, Lagerverwalter und Bürokaufleute beschäftigt. Ein Mitarbeiter kümmert sich ausschließlich um Social Media und den zeitgemäßen Auftritt von SPS Motorsport im world wide web. Dazu zählt mittlerweile auch, Anbau- und Umbauanleitungen auf youtube anzubieten. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf Tuning rund um den Mazda MX 5 – immerhin das weltweit erfolgreichstes Roadster-Auto.

Als KFZ- und Karosseriemeisterbetrieb kommen aber auch gerne Kunden anderen Fahrzeugmarken nach Altendiez, um ihre Fahrzeuge zur restaurieren, zu tunen und „aufzupeppen“. Neben Mazda sahen die Besucher Fahrzeuge der Marken Ferrari, Porsche und Suzuki.  Die SPS Classic wiederum bietet vor allem die Restauration und den Umbau klassischer Fahrzeuge. Das Besondere daran: der Kunde erhält alles aus einer Hand. Komplettiert wird das Angebot durch das SPS Rennwerk, das den Service rund um die Rennstrecke bietet und auch für die Betreuung vor Ort da ist.

Jan Georg Spies sprach auch die aktuellen Probleme mit der Internet Datenversorgung an. Durch die Umstellung auf die Internettelefonie (Voice over IP) können max. 2 Mitarbeiter gleichzeitig telefonieren, während einer im Internet surft.

Günter Groß, stv. CDU-Kreisfraktionsvorsitzender bedankte sich am Schluss bei Geschäftsführer Spies für die interessanten Einblicke ins Unternehmen und den Rundgang durch den Betrieb.

Die nächste CDU im Dialog Veranstaltung findet am 27.08.2019 in der VG Aar-Einrich statt.

 

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Turnhalle ab kommenden Montag wieder geöffnet

Nach Ende der Sommerferien steht unsere Turnhalle ab Montag, 12.08.2018, wieder allen Sportlerinnen und Sportlern aus der Gemeinde zur Verfügung.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Jeden Monat ein Führung auf Burg Sterrenberg -  Nächster Termin: Sonntag, 11. August 2019, 14.00 Uhr

Ritter Albrecht von Lewenstein und seine Gemahlin Luckarda von Bolanden laden am 11.08.2019 wieder auf die Burg Sterrenberg ein.

Ritter Albrecht von Lewenstein und seine Gemahlin Luckarda von Bolanden nehmen die Teilnehmer mit auf eine Reise über die Anlage von Burg Sterrenberg, der mittlerweile ältesten, erhaltenen Anlage einer Höhenburg am Mittelrhein und eine der beiden Burgen, um die sich die sagenumwobene Geschichte der „feindlichen Brüder“ rankt. Im Anschluss an die Führung empfängt das Team von Burg Sterrenberg die Gäste gerne in der "Grafenstube" oder auf der "Panoramaterrasse" und bietet einen Kaffeeklatsch nach "Burgfräuleins Sündenart" zum Vorzugspreis von € 5,50 pro Person an. Weitere Führungen finden in der Saison von April bis November an jedem zweiten Sonntag im Monat um 14.00 Uhr statt, also am 15. September (3. Sonntag), 13. Oktober und 10. November. Die Führung dauert ca. 45 bis 60 Minuten, sie kostet für Erwachsene 5,00 Euro und für Kinder (4 bis 14 Jahre) 3,00 Euro.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Bau des REWE-Marktes im Gewerbegebiet -  Hochbauarbeiten beginnen am 19. August

Umfangreiche Tiefbauarbeiten sind bereits erfolgt, Mitte August wird mit dem Rohbau des REWE-Marktes begonnen. Foto: Frank Kalkofen


Wie Projektleiterin Nina Hildebrandt Ortsbürgermeister Frank Kalkofen auf Befragen mitteilte geht es am Montag, 19.08.2019, mit den Hochbauarbeiten zur Errichtung des REWE-Marktgebäudes los. Der Rohbau erfolgt auf einer Grundfläche von 1.550 m2 bis geplant am 22.11.2019. Das Dach soll dann bis Weihnachten 2019 drauf sein, damit zu Beginn des Jahres 2020 mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Parallel dazu wird ab Oktober 2019 mit den Bauarbeiten in den Außenanlagen begonnen.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

3. BA im Rheinvorgelände nimmt langsam Gestalt an -  Tiefbauarbeiten oberhalb des Sportgeländes sind fertig

Die Tiefbauarbeiten im Bereich der künftigen Gartenflächen oberhalb der Sportanlage sind fertig und auch die Bodenarbeiten der künftigen Parkanlage auf dem Wasem nimmt langsam Gestalt an. Foto: Frank Kalkofen

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Paten der Heinz-Ahlemeier-Hütte bauen WC-Anlage neben Schutzhütte -  Gemeinde dankt herzlich für ehrenamtliches Engagement

Die Paten der Heinz-Ahlemeier-Hütte „Ab die Kapp“ haben ein neues WC-Häuschen neben der Schutzhütte errichtet.

Die vor vielen Jahren neben der Heinz-Ahlemeier-Hütte WC-Bude war nicht wirklich benutzbar und musste beseitigt werden. Die neuen Paten der Schutzhütte, der Verein „Ab die Kapp“, hat nun mächtig Hand angelegt und eine neue WC-Anlage errichtet. Wie abgestimmt hatte die Gemeinde gerne die Materialkosten übernommen und die jungen Mitbürger haben ehrenamtlich das Projekt umgesetzt. Hierfür sage ich namens der Bürgerschaft herzlich Dankeschön!

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 09.08.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, und am Freitag, 16.08.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Kreisstraße 48: Sperrung um eine Woche verlängert

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Sperrung der Kreisstraße 48 bei Lollschied wird um eine Woche verlängert. Wie berichtet, werden dort im Auftrag des Energieversorgers Syna GmbH neue Gasleitungen eingebaut, die Asphaltierungsarbeiten können jedoch erst am Montag, 5. August, beginnen. Wegen der momentanen Temperaturen benötigt der neu eingebrachte Asphalt drei Tage Zeit, bis er befahren werden kann. Daher muss die Vollsperrung der K 48 bis zum Freitag, 9. August.2019, verlängert werden. Die Umleitung ist ausgeschildert.

IT Infrastruktur erweitert

Drucken

St. Elisabeth Krankenhaus investiert mittleren 5-stelligen Betrag in IT-Infrastruktur.

Lahnstein. Es ist ein großer Kasten in einem kleinen Raum im Keller des St. Elisabeth Krankenhauses Lahnstein. Aber ohne ihn läuft nichts. Der Serverschrank, der die gesamte IT-Infrastruktur des Hauses sicherstellt. Thomas Legran, Leiter IT: „Wir haben in den letzten beiden Jahren viel in die Infrastruktur investiert, schließlich läuft heutzutage fast alles in unserem Krankenhaus digital.“

Dabei geht es nicht nur um die klassischen Büroanwendungen, sondern vor allem um das digitale Abbilden existierender Prozesse – und das sowohl in Bezug auf die eigenen Mitarbeiter als auch die Patienten. Um die Dienstplanerfassung im gesamten Haus gleich zu gestalten, wurde bspw. Anfang des Jahres ein für alle Bereiche einheitliches Dienstplanprogramm eingeführt, um die sehr vielen unterschiedlichen Arbeitszeitmodelle und komplexen tarif- und arbeitsrechtlichen Anforderungen optimal abzubilden. Und immer wenn es neue Anwendungen gibt, muss seitens der IT natürlich nachgerüstet werden.

Vor allem geht es bei der Digitalisierung aber um Prozesse, die Patienten, deren Behandlung und die Erhöhung der Behandlungsqualität betreffen. „Papierloses Krankenhaus ist da ein Stichwort, das deutschlandweit in aller Munde ist“, erläutert Legran. Patientenakten werden zunehmend digitalisiert und Krankenkurven digital versendet – nicht nur, um Papier zu sparen, sondern vor allem, um Informationen, Untersuchungsergebnisse und Patientendaten schneller beim nächsten Behandler zu haben. Unter anderem deshalb sind mittlerweile alle Ärzte des Hauses mit iPads ausgestattet – um direkt am Patientenbett Daten einzusehen, einzugeben, mit dem Patienten zu besprechen und weiterzuleiten. Auch in einem OP-Saal läuft heute nichts mehr ohne IT-gestützte Anwendungen.

„Viele unserer Module sind dabei nur playmobilgroß, sichern aber unser ganzes Haus“, meint Legran. Unter anderem auch gegen Hackerangriffen, die immer häufiger auch Krankenhäuser beträfen, weshalb das Haus in Firewalls investiert hat. Auch im Bereich der Ausfall- und Datensicherung hat das Haus in den letzten Jahren entsprechende Konzepte entwickelt und sieht sich daher für die Anforderungen der Zukunft im Gesundheitswesen gut gerüstet.

Dr. Andreas Nick MdB auch dieses Jahr auf Sommertour

Drucken

Auch im Jahr 2019 nutzt der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick die sitzungsfreie Zeit in Berlin, um sich im Rahmen seiner traditionellen Sommertour durch den Wahlkreis über aktuelle Themen zu informieren und das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern im Westerwald und Rhein-Lahn Kreis zu suchen. Dabei stehen in diesem Jahr vor allem Themen aus den Bereichen Verkehr, Sicherheit, Land- und Forstwirtschaft, Wirtschaft, Kultur und Sport auf dem vielfältigen Programm.

Im Rhein-Lahn-Kreis steht unter anderem ein Informationsbesuch beim Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum in Diez am 9. August auf dem Programm. Mit Gästen aus der Partner-Grafschaft Northamptonshire wird der Abgeordnete anschließend auch das Museum im Grafenschloss in Diez besuchen.

In Niederneisen wird sich Andreas Nick über die aktuelle Baustelle an der Ortsdurchfahrt B54 informieren. Der traditionelle Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes im Rahmen der Sommertour findet in diesem Jahr am 6. August auf dem Birkenhof der Familie Dr. Zellmann in Endlichhofen in der Verbandsgemeinde Nastätten statt.

Gelegenheit zu Gesprächen und Begegnungen mit Vertretern von Wirtschaft, Handwerk und Arbeitnehmern der Region besteht für den Wahlkreis-Abgeordneten unter anderem beim Sommerfest der Kreishandwerkerschaft Rhein-Lahn auf der Plätzer Mühle in Obertiefenbach am 11. August und einem Gespräch mit Vertretern des DGB Rhein-Lahn in Nassau.

Besonders freut sich Andreas Nick auf den Besuch der Premiere der diesjährigen Ardeck-Burgfestspiele in Holzheim mit dem Volksstück „Katharina Knie“ am 23. August. Wie in jedem Jahr besucht der Wahlkreis-Abgeordnete auch diesmal wieder eine Reihe von regionalen Volksfesten wie den traditionellen Heimatabend beim Bartholomäusmarkt in Katzenelnbogen.

Eingebettet ist die Sommertour durch den Wahlkreis in einige überregionale Termine wie das alljährliche Erntegespräch des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau „Live vom Acker“, das in diesem Jahr in Andernach stattfindet, die Begegnung mit dem ehemaligen israelischen Botschafter Gideon Meir beim Gespräch „Deutschland und Israel - heute und morgen“ in der Neuen Synagoge in Mainz auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie die traditionelle Klausurtagung der CDU Rheinland-Pfalz in Maria Laach.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL