Dienstag, 16. Juli 2019

Letztes Update:09:54:22 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Theaterstück dreht sich um das Thema „Vergessen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Demenz, in dem auch die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises aktiv ist, findet am jetzigen Sonntag, 9. September 2018, an der Städtischen Bühne Lahnstein (Johannesstraße 20, 56112 Lahnstein) eine Aufführung des Theaterstücks „Dementieren zwecklos“ zum Thema „Alzheimer“ statt. In dem Schauspiel von und mit Uwe Spille und Karin Pittner geht es „um das Vergessen, die Liebe und was bleibt…“

Zum Inhalt: Was genau ist „Demenz“? Trifft sie nur „alte“ Menschen? Oder ist nicht die Frage erlaubt, was Alter eigentlich ist und was einen vor den unangenehmen Folgeerscheinungen, die das Leben und insbesondere das Älterwerden mit sich bringt, schützen kann. Was tun, wenn einen das „Vergessen“ gerade in den „besten Jahren“ heimsucht? Das Schauspiel „Dementieren zwecklos“ ist ein wortgewandter, charmanter und humorvoller Rundumschlag zum Thema Demenz und die gesellschaftlichen Folgen.

Beginn ist um 18 Uhr. Karten gibt es unter www.ticket-regional.de/lahnstein.

Rhein-Lahn-Akademie: Infos rund um die Kommunalwahl

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die nächste Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie findet am Montag, 1. Oktober 2018, um 18 Uhr im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems statt. Thema: „Rund um die Kommunalwahl“. Weitere Informationen folgen.

42. CDU im Dialog: „Sicherung der Pflege – heute und morgen“

Drucken

CDU besucht Seniorenpflegeheim Georg-Vömel-Haus

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal nach Bad Ems ins Seniorenpflegeheim Georg-Vömel-Haus ein.

Michael Heidrich als Vertreter der „Friedenswarte“ sowie die Leiter der Bad Emser Einrichtung Miguel Brader und des Simmerner Hauses Torsten Hommrich standen den Gästen – darunter auch die Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters der neuen VG Bad Ems – Nassau Marion Krätz, Rede und Antwort.

Michael Heidrich gab zunächst einen Einblick in die Arbeit der „Diakonie Friedenswarte, die im Rhein-Lahn-Kreis der größte Komplex-Anbieter mit den meisten stationären Plätzen in der Altenhilfe ist. Unter dem Motto „Hilfen aus einer Hand“ sind insgesamt rund 285 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen tätig. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die ambulante, die stationäre und die teilstationäre Pflege sowie die Beratung rund um das Thema Pflege. Aber auch „Hauswirtschaft“ (Unterstützung in allen Belangen rund um den Haushalt), der mobile Menüservice, die Kurzzeitpflege sowie die Betreuung gehören dazu.

Die beiden Leiter der Einrichtungen in Bad Ems (Georg-Vömel-Haus) und Simmern (Sonnenblick) – Herr Brader und Herr Hommrich – machten deutlich, dass bei allen Angeboten vor allem eines zählt: der Mensch im Mittelpunkt der Angebote.

In der anschließenden regen Diskussion wurde ebenfalls deutlich, dass auch das „Diakoniewerk Friedenswarte“ vor der Herausforderung steht, genügend Fachkräfte für die Zukunft zu haben. Dabei gelte es, den Beruf des „Pflegers“ entsprechend zu wertschätzen. Der Fachkräftemangel wird bis 2030 - nach heutigen Erkenntnissen - dazu führen, dass ca. 19% Pflegekraftpersonal verloren geht; und das bei gleichzeitigem Anstieg von rund 28% der pflegebedürftigen Menschen.

CDU-Kreisvorsitzender und Fraktionschef Matthias Lammert, MdL, Fraktionsvize Günter Groß, Kreistagsmitglied Franz Lehmler und der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Oliver Krügel versprachen, sich für die Belange und die Interessen einzusetzen und auch künftig ein offenes Ohr zu haben.

Am Ende der interessanten Veranstaltung dankte der stv. CDU-Fraktionsvorsitzende Günter Groß für die Gastfreundschaft und interessanten Einblicke.

Die nächste „CDU im Dialog“ Veranstaltung findet am 17. September 2018 in Lahnstein  statt.

Beirat für Migration und Integration überreicht Spende für internationale PerLe-Gruppe

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Hocherfreut zeigte sich Silvia Kilian, Leiterin des katholischen Kindergartens St. Martin in Bad Ems, als sie aus den Händen der Vorsitzenden des Beirats für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreis, Filiz Achhammer, eine Spende in Höhe von 560 Euro entgegen nehmen konnte. Der Betrag war bei dem Integrationsturnier, das der Beirat gemeinsam mit der TuS Nassovia Nassau veranstaltet hatte, durch den Verkauf von Speisen und Getränken zusammen gekommen. Der Fußballverein aus Nassau beteiligte sich ebenfalls an der Spende. Das Geld fließt an die PerLe-Gruppe, eine offene Gruppe für Eltern zum Austausch zu Fragen rund um das erste Lebensjahr. Die Gruppe trifft sich jeden Freitag im Haus der Begegnung in der Gartenstraße in Bad Ems. Sie steht unter der Leitung von Katharina Heck, Referentin der kath. Familienbildungsstätte Westerwald/Rhein-Lahn.

Gleichstellungsstelle lädt zum Konzert mit Frauenkammerchor Cosima

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Mit einem außergewöhnlichen Konzert feiert die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises ihr 30-jähriges Bestehen: Am Sonntag, 23. September 2018, um 18 Uhr heißt es: „Swing it!“, wenn im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises der gekannte Frauenkammerchor Cosima mit namhaften Solisten und einem tollen Programm auftritt.

Bereits im Jahr 2008 führte die Kooperation der Gleichstellungsstelle und des Frauenkammerchores Cosima zu einem viel beachteten Konzerterlebnis, da der Chor vor einem Jahr sein „Zehnjähriges“ feiern konnte, lag es nahe, so berichtet die Gleichstellungsbeauftragte Alice Berweiler-Kaufmann, mit einem erneuten Konzert den Doppel-Geburtstag zu feiern.

Die Konzertbesucher dürfen sich u. a. auf bekannte Lieder, wie z.B. „Don't sit under the apple tree" von den Andrew Sisters oder „Mr. Sandman" der Chordettes freuen. Unterstützt werden die Sängerinnen des Frauenkammerchores Cosima von international bekannten Jazzinstrumentalisten. Die Zusammenarbeit mit der niederländische Jazzsängerin und Jazzpianistin Sanna van Vliet, dem Jazzgitarristen Axel Hagen, dem Kontrabassisten Dietmar Fuhr und dem Schlagzeuger Dominik Wimmer bereichert die musikalische Arbeit des Chores sehr.

Das Konzert mit dem Frauenkammerchor Cosima plus Solisten findet am Sonntag, 23. September 2018, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems statt. Karten gibt es im Vorverkauf an der Information des Kreishauses oder an der Abendkasse für 10 Euro (ermäßigt: 8 Euro). Weitere Informationen: Alice Berweiler-Kaufmann, Tel.: 02603/972-285, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL