Dienstag, 02. Juni 2020

Letztes Update:05:09:49 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Gesellenstücke von hoher Qualität

Drucken

Freisprechung: Tischler-Innung Rhein-Lahn freut sich über 9 neue Gesellen

Die Tischler-Innung Rhein-Lahn freut sich über neun „Neue“. Im Rahmen einer feierlichen Freisprechung im Holzzentrum Burkard in Lahnstein beendeten die ehemaligen Tischlerlehrlinge ihre Ausbildung offiziell und rückten in die Profiliga auf. Begleitet von aufmunternden Worten der Gastredner können die junge Gesellin und die acht Gesellen nunmehr ins Berufsleben starten. Es sprachen u.a. Dr. Martin Hummrich, Leitender Ministerialrat im Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, der Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte, Roland Hofmann, Obermeister der Innung, der stellvertretende Kreishandwerksmeister Reiner Tiefenbach und Hausherr Reiner Burkard.

Von hoher Qualität seien die Gesellenstücke, darin waren sich alle einig. Ob BonsaiPflanzschrank, Multifunktionstisch oder Barschränkchen: Im ersten Stock des Holzzentrums konnten die kreativen Möbelstücke bewundert werden. Individuelle Schätze aus gutem Holz geschnitzt, die noch vererbt werden können, so Dr. Martin Hummrich. Er gratulierte im Namen der Landesregierung und betonte, wie wichtig die Fachkräftesicherung für die gesamte Gesellschaft sei. Er appellierte an Betriebsinhaber, sich den Innungen anzuschließen, zu deren hoheitlichen Aufgaben die qualitativ hochwertige Ausbildung des Berufsnachwuchses gehört. Auch stellte er den meist familiären Zusammenhalt innerhalb der Handwerksbetriebe heraus. Dies sei im Hinblick auf die Integration ein „überaus wichtiger Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

Auch Frank Puchtler fand herzliche Worte: „Der Rhein-Lahn-Kreis ist stolz auf seine Neuen.“ Peter Labonte gab den jungen Leuten den Rat mit auf den Weg, sich weiterzubilden. „Der längste Weg fängt mit dem ersten Schritt an, und den haben Sie hervorragend gemacht“, freute sich denn auch Reiner Tiefenbach mit den ehemaligen Azubis. Damit sie diesen Befund schwarz auf weiß in Händen halten konnten, bekamen die jungen Tischler schließlich ihre Prüfungszeugnisse ausgeteilt, bevor die Feierstunde bei einem leckeren Essen ihren Abschluss fand.

Als Bester konnte Moritz Zils (Bauwerk GmbH, Nastätten) aus der Prüfung hervorgehen. Auf dem zweiten Platz landete Philipp Bärsch (Noll Werkstätten, Fachbach) und auf dem dritten Maximilian Lewentz (ebenfalls Noll Werkstätten, Fachbach).

Mit neuer Kraft im Verbandsgemeinderat

Drucken

Heike Winter zur Beigeordneten gewählt - Göller neuer Fraktionssprecher

Mit neuer Kraft ist die SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten in die neue Wahlperiode gestartet. In der ersten Sitzung des neu gewählten Verbandsgemeinderates wurde das langjährige Ratsmitglied Heike Winter (Miehlen) vom Verbandsgemeinderat zur neuen zweiten Beigeordneten der VG Nastätten gewählt. Gleichzeitig wurde Helmut Göttert (Ruppertshofen) als Erster Beigeordneter verabschiedet. Die SPD-Fraktion dankte Helmut Göttert für seine vielen Jahre in der Kommunalpolitik für unsere Heimat. Mit einem langen Applaus verabschiedete der Verbandsgemeinderat Göttert, der sichtlich gerührt war.

Neben dem Wechsel des von der SPD gestellten Beigeordneten hat sich auch die Fraktion der Sozialdemokraten neu aufgestellt. Der Eschbacher Ortsbürgermeister Carsten Göller wurde zum Sprecher der Fraktion gewählt. Göller begleitet dieses Amt auch für die SPD im Kreistag und bringt aus der alten Verbandsgemeinde Loreley Erfahrungen auf der VG-Ebene mit ein. Jörg Winter (Miehlen) und Gerd Grabitzke (Nastätten) komplettieren den Fraktionsvorstand. Jörg Winter ist seit vielen Jahren in seiner Heimatgemeinde Miehlen im Gemeinderat aktiv und gehört darüber hinaus schon länger dem Verbandsgemeinderat an. Gerd Grabitzke bringt eine langjährige Verwaltungserfahrung mit und viel Wissen aus seiner Zeit als Wehrleiter der VG Nastätten und später als Kreisfeuerwehrinspekteur. Neben Grabitzke, Winter und Göller gehören der SPD-Fraktion auch Heike Ullrich (Ortsbürgermeisterin in Ruppertshofen), Marco Ludwig (Stadtbürgermeister in Nastätten), Thomas Scholl (Oelsberg), Wolfgang Bärz (Nastätten) und Rudolf Minor (Miehlen) an.

Landrat stellt Förderantrag beim Bund

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Für den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung hat Landrat Frank Puchtler den Förderantrag beim Bund gestellt. Mit den Fördermitteln sollen im nächsten Schritt die Schulen im Rhein-Lahn-Kreis an das Glasfasernetz angebunden werden.

Amtliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Ortsbürgermeister für 5 weitere Jahre ernannt

Neue Beigeordnete gewählt und vereidigt: Peter Wendling, Lene Lewentz und Thomas Morkramer stehen Frank Kalkofen zur Seite

Unter dem Vorsitz des alten und neuen Ortsbürgermeisters wurden sodann die Wahlhandlungen zu den Beigeordneten mit den von ihm beauftragten Ratsmitgliedern Sadia Ibrahim und Uwe Girnstein durchgeführt. In drei Wahlgängen wurden Peter Wendling, Lene Lewentz und Thomas Morkramer zu den Stellvertretern des Ortsbürgermeisters gewählt. Danach wurde Peter Wendling als erster Beigeordneter und Lene Lewentz als zweite Beigeordnete vereidigt und in ihre Ämter eingeführt. Abschließend wurde Thomas Morkramer zum dritten Beigeordneten ernannt, bei ihm entfielen Vereidigung und Amtseinführung, da es sich um eine Wiederwahl handelte.

Ortsbürgermeister Frank Kalkofen, der seit 2006 die Geschicke der Gemeinde führt, dankte allen für die Bestätigung des hervorragenden Wahlergebnisses von knapp 82 %, welches er nach 2014 auch bei der jüngsten Kommunalwahl wieder erzielte. Er freue sich auf die Arbeit mit dem neuen Beigeordneten-Team und dem neu gewählten Gemeinderat mit einigen neuen Ratsmitgliedern. Frank Kalkofen versicherte, dass er seine bisherige transparente Amtsführung mit jederzeitigem ungeschönten Informationsfluss an alle Mandatsträger auch in Zukunft fortführen und auf ein harmonisches Miteinander mit Gemeinderat, Vereinen und Bürgerschaft setzen werde. „Wir  haben schon viel zusammen erreicht, aber auch die nächsten 5 Jahre wartet viel Arbeit auf uns“, so Frank Kalkofen an seinen Gemeinderat, verbunden mit dem Hinweis, dass man sicher nicht immer einer Meinung sein werde, aber ein respektvoller Disput ohne persönliche Animositäten schade nicht, wenn gewisse Grenzen eingehalten werden. Schließlich geht es um die Sache und man habe im Gemeinderat die nächsten 5 Jahre einiges vor der Brust: 3. BA Rheinvorgelände bis Ende 2020, REWE-Bau bis Mitte 2020, Sanierung Bornhofer Bach ab Herbst 2019, Sanierung Freibad-Gebäude in 2020, An- und Umbau des Kindergartens (hoffentlich bald!), Zulassung und Umlegung Neubaugebiet „Hinter der Heh“ (in den nächsten Jahren), Ausbau Bürgersteig Rheinuferstraße ab 2020, Neugestaltung südlicher Bahnhofsbereich ab 2021 und hoffentlich bald auch die Umsetzung eines Hochwasser-Vorsorgekonzeptes auf VG-Ebene mit Maßnahmen am Bachlauf Marienstraße und in Sachen Regenrückhaltebecken im Bereich des Fuhrweges.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Peter Hohl für 40 Jahre Gemeinderat geehrt

Ratsmitglieder für neue Legislaturperiode verpflichtet

Zu Beginn der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Gemeinderates verpflichtete der Ortsbürgermeister die gewählten Ratsmitglieder unter Hinweis auf die Vorschriften der Gemeindeordnung per Handschlag.

Anschließend wurde Peter Hohl mit einer Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes für seine 40-jährige kommunalpolitische Tätigkeit geehrt. Ortsbürgermeister Frank Kalkofen dankte auch namens der Gemeinde mit einem Präsent für dieses herausragende Engagement von Peter Hohl, der dem Gemeinderat seit nunmehr 40 Jahren ununterbrochen angehört, hiervon als Beigeordneter in der Zeit von 1984 bis 1989 und seit 2006. Hierbei erinnerte er auch daran, dass Peter Hohl für seine Verdienste bereits mit der Verdienstmedaille des Landes und der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet wurde.

Abschließend verabschiedete der Ortsbürgermeister die nicht mehr zur Wahl stehenden Beigeordneten Mike Weiland und Peter Hohl und dankte ihnen mit einem Weinpräsent, verbunden mit dem Hinweis, das den nicht mehr in den Rat gewählten Mandatsträgern bei der Jahresabschlussfeier der Gemeinde gedankt wird.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Neue Hauptsatzung beschlossen

Ausschüsse geändert: Fremdenverkehr und BUGA sind Zukunftsthemen

Einstimmig passierte die neue Hauptsatzung das Ratsgremium. Bei der Bildung der Ausschüsse wurde auf Vorschlag der Fraktion „Wir für Kamp-Bornhofen“ ein besonderes Interesse dem Fremdenverkehr und der BUGA gewidmet. So lautet der neu Ausschuss also „Fremdenverkehrs- und BUGA-Ausschuss“. Die bisherigen beiden Fachausschüsse wurden auf Vorschlag des Ortsbürgermeisters zusammengefasst in einen „Hauptausschuss“. Unverändert bleibt dagegen die Bezeichnung des gesetzlich vorgeschriebenen „Rechnungsprüfungsausschuss“. Die Besetzung der drei Ausschüsse durch die Wahl der Ausschussmitglieder erfolgt in der nächsten Gemeinderatsitzung.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 12.07.2019, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt.

Frank Kalkofen, Ortsbürgermeister

 

SPD Nastätten auf dem Kindertag 2019

Drucken

Organisiert durch den Gewerbeverein Nastätten fand der diesjährige Kindertag am 22.06.2019 bei strahlendem Sonnenschein auf dem Zentralplatz statt.

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder gerne mit unserem Druckluft-Korken-Schießstand beteiligt.

Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Verbandsbürgermeister Jens Güllering, Claudia Sommer und Andrea Heil-Sukale vom Gewerbeverein führten kurze Begrüßungsreden bevor dann die Veranstaltung offiziell durch unsere Bienenkönigin Chantal I. eröffnet wurde.

Wir haben uns gefreut, wie viele Kinder nebst Eltern und auch Großeltern ihre Freude gehabt und sich teilweise spannende Duelle geliefert haben.

Alles in allem wieder ein riesiger Spaß für Jung und Alt, wobei für uns natürlich die Kinder absolut im Mittelpunkt standen. Viele leuchtende und lachende Kinderaugen zeigen uns wie wichtig solche Veranstaltungen sind.

Ein großer Dank gilt allen fleißigen Helfern, insbesondere unserem Bauhof, die diese wie auch die vielen anderen Veranstaltungen immer so tatkräftig unterstützen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL