Sonntag, 25. Juli 2021

Letztes Update:03:51:24 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Aktuelle Corona-Lage – Mehr als 72 000 Impfungen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der aktuell Infizierten im Rhein-LahnKreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 22 Fällen (19 Mutationen).

Der 7-Tage-Wert beträgt laut RKI aktuell für den Rhein-Lahn-Kreis 4,9.

Übersicht Inzidenzen:

27.Juni 7,4, 28.Juni 7,4, 29.Juni 8,2, 30.Juni 8,2, Heute 01.Juli 4,9

Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

Aar-Einrich: 2

Bad Ems-Nassau: 18

Diez: 2

Lahnstein: 0

Loreley: 0

Nastätten: 0

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

Gesamtinfizierte: 4042

Gesamt-Mutationen: 1141

Verstorbene: 98

Genesene: 3922

Getestete Personen: 33 669

Geimpfte Personen: 72 705 (30 721 durch Hausarztpraxen)

Öffnungszeiten Corona-Ambulanzen

Diez: Mo.-Fr. von 9 bis 12:30 Uhr, ohne Termin, Im Werkes 1, 65582 Diez

Wir weisen auf die Möglichkeit der kostenfreien Testung in den regionalen Testzentren hin. Einen Überblick über kostenlose Corona-Testmöglichkeiten in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.corona.rlp.de/de/testen/

Weitere Informationen

Corona-Hotline: 02603/972-555, Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr, Fr. 8 bis 14 Uhr, Sa, So und Feiertag 10 bis 12 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Genesenenbescheinigung: www.rhein-lahn-kreis.de/aktuelles/corona/hotlines-covid-19/

Adresse Impfzentrum: Koblenzer Straße 27, 56112 Lahnstein

Landesterminvergabestelle: 0800/5758100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de

Bundeswehr führt Übung durch

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Das Zentrum Operative Kommunikation der Bundeswehr beabsichtigt in der Zeit vom 13. bis 15. Juli 2021 eine Übung mit der Bezeichnung ARTEP – SERE B 4/21 durchzuführen.

Das Übungsgebiet befindet sich u. a. auch in Bereichen des Rhein-Lahn-Kreises. Hier zählen die Örtlichkeiten um Arzbach, Bad Ems und Frücht zum Übungsgebiet.

An der Übung nehmen 20 Soldaten und zwei Radfahrzeuge teil.

Wespen, Bienen, Hummeln und Hornissen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Jetzt kommen sie. Wie jedes Jahr. Und jedes Jahr erreichen die Untere Naturschutzbehörde des Rhein-Lahn-Kreises Anrufe aus der Bevölkerung mit der Bitte, störende Nester der vorgenannten Insekten entfernen zu dürfen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen einige Informationen zur Rechtslage zu der vorgenannten Problematik geben.

Bienen, Hummeln (alle heimischen Arten) und Hornissen unterliegen nach dem Bundesnaturschutzgesetz den besonders geschützten Tierarten. Dies hat zur Folge, dass es verboten ist, diese Tiere zu fangen, zu verletzen, zu töten, die Nist-, Wohn-, oder Zufluchtsstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören.

Sollte sich dennoch die Notwendigkeit ergeben, Nester dieser Tierarten entfernen zu müssen (z.B. Hornissennest im Rollladenkasten des Kinderzimmers), bedarf es hierzu einer besonderen Genehmigung (Befreiung) von der Unteren Naturschutzbehörde, Frau Zimmermann, Tel.: 02603 972-370, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Sofern die Notwendigkeit besteht, Wespennester entfernen zu müssen, weisen wir darauf hin, dass diese nicht dem besonderen Schutz des Bundesnaturschutzgesetzes unterliegen, d.h. eine Befreiung der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord ist nicht erforderlich. Diese dürfen aber dennoch aufgrund des Bundesnaturschutzgesetzes weder mutwillig beunruhigt noch ohne vernünftigen Grund gefangen, verletzt oder getötet werden. Deshalb sollten auch in den Fällen der Entfernung von Wespennestern Fachleute die notwendigen Arbeiten durchführen.

Egal, ob Wespen-, Bienen-, Hummel- oder Hornissennester. Sollte ungerechtfertigter Weise ein Nest entfernt werden, droht ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Internationaler Genossenschaftstag am 3. Juli:

Drucken

Volksbank Rhein-Lahn-Limburg baut Brücken zwischen digitaler Welt und Heimat

Am kommenden Samstag, dem 3. Juli 2021, wird der Internationale Tag der Genossenschaften begangen. „Mit diesem Ehrentag würdigen die Vereinten Nationen und der Internationale Genossenschaftsbund ICA die besonders nachhaltige Wirtschaftsweise von Genossenschaften“, so Matthias Berkessel und Klaus Merz, Vorstandsmitglieder der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG zu diesem Anlass. Der Genossenschaftstag wird seit 1923 jeweils am ersten Samstag im Juli veranstaltet. „Die genossenschaftliche Selbstverwaltung und unsere enge Verbindung mit der Region sind für die Nachhaltigkeit, die der Genossenschaftstag würdigt, unverrückbare Basis. Im digitalen Zeitalter sehen wir es als unsere Aufgabe, für die Menschen Brücken zu bauen zwischen digitaler Welt und Heimat.“

Mit 37 Geschäfts- und SB-Stellen, über 400 Mitarbeitern und einer leistungsfähigen Online-Geschäftsstelle bietet die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg einerseits persönliche Beratung und Service – andererseits die Möglichkeit, auf digitalen Kanälen an jedem Ort und zu jeder Zeit zahlreiche Bankgeschäfte durchführen zu können. Mit der VR-Banking App und der Pay App auf ihrem Smartphone haben die Kundinnen und Kunden darüber hinaus die Möglichkeit des mobilen Bezahlens in ihrer Hosentasche dabei.

„Als Genossenschaftsbank garantieren wir mit kompetenten Finanzdienstleistungen aus der Region für die Region funktionierende Wertschöpfungskreisläufe und Zahlungsverkehr vor Ort. Wir sind kein anonymer Internet-Anbieter – bei uns hat die Dienstleistung ein Gesicht und einen Namen“, betont Klaus Merz. „Um diese Infrastruktur aufrecht zu erhalten und unseren Förderauftrag für unsere fast 40.000 Mitglieder weiter erfüllen zu können, investieren wir laufend in die Qualifizierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie in unser technisches und organisatorisches Know-how.“

Die Mitglieder des Vorstands sehen es angesichts der digitalen Transformation als Daueraufgabe der Bank an, möglichst viele Zugangswege zur Verfügung zu stellen und diese intelligent miteinander zu vernetzen. Im Zuge dessen will die Bank besonders ältere Kundinnen und Kunden über die Relevanz digitaler Anwendungen für Selbstbestimmung und Teilhabe aufklären. Matthias Berkessel: „Als Bank vor Ort sind wir unseren Kundinnen und Kunden nah. Wir sind in der Region verwurzelt und kennen ihre Besonderheiten. Wir kennen die Menschen und sprechen ihre Sprache. Und weil wir die Region und die Menschen von hier gut kennen, können wir unsere Kundinnen und Kunden gut beraten – bei der Abwicklung digitaler Geldgeschäfte wie auch bei all ihren persönlichen Finanzangelegenheiten.“

Die Bank sieht sich selbst als Teil der Region und auch deshalb dafür gerüstet, ihre Kundinnen und Kunden individuell und bestmöglich zu beraten. „Die vergangenen 15 Monate haben eindrücklich gezeigt, wie wichtig es ist, nah bei den Menschen zu sein“, betonen die beiden Vorstandsmitglieder. „Das gehört zu unserem Wesen und Selbstverständnis, physisch wie emotional. Das bedeutet für uns Nähe auf allen Kanälen, persönlich und digital.“ Fester Bestandteil des Leistungsversprechens der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg werde auch zukünftig Nähe, Flexibilität und Erreichbarkeit sein. Denn, so Matthias Berkessel und Klaus Merz: „Wir sind die Bank, die immer für ihre Kundinnen und Kunden da sind: egal wie und egal wann.“

Aktuelle Corona-Lage – Mehr als 71 000 Impfungen

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der aktuell Infizierten im RheinLahn-Kreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 24 Fällen (22 Mutationen).

Der 7-Tage-Wert beträgt laut RKI aktuell für den Rhein-Lahn-Kreis 8,2.

Übersicht Inzidenzen:

26.Juni 7,4, 27.Juni 7,4, 28.Juni 7,4, 29.Juni 8,2, 30.Juni 8,2

Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

Aar-Einrich: 2

Bad Ems-Nassau: 19

Diez: 2

Lahnstein: 1

Loreley: 0

Nastätten: 0

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

Gesamtinfizierte: 4041

Gesamt-Mutationen: 1140

Verstorbene: 98

Genesene: 3919

Getestete Personen: 33 648

Geimpfte Personen: 71 583 (30127 durch Hausarztpraxen)

Öffnungszeiten Corona-Ambulanzen

Diez: Mo.-Fr. von 9 bis 12:30 Uhr, ohne Termin, Im Werkes 1, 65582 Diez

Wir weisen auf die Möglichkeit der kostenfreien Testung in den regionalen Testzentren hin. Einen Überblick über kostenlose Corona-Testmöglichkeiten in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.corona.rlp.de/de/testen/

Weitere Informationen

Corona-Hotline: 02603/972-555, Mo.-Do. 8 bis 16 Uhr, Fr. 8 bis 14 Uhr, Sa, So und Feiertag 10 bis 12 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Genesenenbescheinigung: www.rhein-lahn-kreis.de/aktuelles/corona/hotlines-covid-19/

Adresse Impfzentrum: Koblenzer Straße 27, 56112 Lahnstein

Landesterminvergabestelle: 0800/5758100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL