Montag, 17. Juni 2019

Letztes Update:05:20:47 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Von der Kindertagesstätte bis zum Kunstrasenplatz

Drucken

CDU besuchte Welterod

VG Nastätten. Die CDU aus dem Blauen Ländchen besuchte die Gemeinde Welterod. Beeindruckt zeigten sich die Kommunalpolitiker von den baulichen Erweiterungen der Kindertagesstätte „Rackerranch“, die Heinz Hilge, Vorsitzender des Kindergartenzweckverbandes, vorstellte. „Die professionelle Küche der Einrichtung bestand die strengen Kriterien der DGE-Zertifizierung. Hier wird das komplette Verpflegungsangebot für den Nachwuchs in Eigenregie frisch zubereitet und angeboten“, so CDU-Vorsitzender Klaus Brand.

In der anschließenden Zusammenkunft im Bundeshaus wurden von Ortsbürgermeister Wilfried Kehraus verschiedene Themen angesprochen, die die Vogtei-Gemeinde und andere Kommunen im ländlich geprägten Raum aktuell beschäftigen. „Die zukünftige hausärztliche Versorgung, schnelleres Internet, Verkehrsinfrastruktur, Forstwirtschaft und Jagd haben für viele Orte einen enormen Stellenwert“, fasst Klaus Brand zusammen. Ganz besonders spannend fanden die CDU-Kommunalpolitiker den Wunsch nach einem auf kurzen Wegen erreichbaren Kunstrasenplatz, denn es gibt im gesamten Blauen Ländchen keinen Fußballplatz, der bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit bespielbar ist. „Der Zustand ist schlecht und sollte sich ändern. Aktuell laufen konkrete Überlegungen von unserem Bürgermeister Jens Güllering und seinem Team in der Verwaltung, in denen es um die Sanierung der zentralen Sportanlage geht. Die CDU begleitet den Prozess sehr aufmerksam und wir werden uns mit Nachdruck dafür einsetzen, dass absehbar ein moderner Sportplatz gebaut wird, der den Ansprüchen der sporttreibenden Vereine und den Schulen entspricht“, verspricht CDU Fraktionsvorsitzender Norbert Hißnauer.

50. „CDU im Dialog“ beschäftigt sich mit der Frage nach bezahlbarem Wohnraum

Drucken

CDU zu Gast bei der Baugenossenschaft in Lahnstein

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen.

Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal nach Lahnstein ein und waren Gast der Baugenossenschaft Rhein-Lahn.

In der 50. Jubiläumsveranstaltung „CDU im Dialog“ der CDU Rhein-Lahn ging es auch um die Frage des bezahlbaren Wohnraums. Die beiden Vorstandsmitglieder Peter Krumm und Heike Winter sowie Prokurist Daniel Weingart standen den Christdemokraten Rede und Antwort.

CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert, MdL begrüßte die anwesenden Gäste – unter ihnen den Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte und Kreishandwerksmeister Johannes Lauer. Lammert wies in seiner kurzen Einführung auf die aktuelle Diskussion um ausreichenden sozialen Wohnungsbau hin.

Die Baugenossenschaft Rhein-Lahn – vielen noch als „gemeinnützige Baugenossenschaft“ in Erinnerung – verfügt über einen Bestand von 1.300 Wohnungen, Gewerbeeinheiten, Stellplätzen und Garagen, die zu moderaten Preisen angeboten werden.  Als Vermieter unterwegs ist die Baugenossenschaft neben Lahnstein auch in Bad Ems, Boppard, Braubach, Diez, Hahnstätten, Montabaur, Nassau, Nastätten und Niederneisen.

Weiterlesen...

CDU vor Ort in Berg

Drucken

Rundgang mit Ortsbürgermeister am 29. April

VG Nastätten. Bei einem öffentlichen Rundgang mit Ortsbürgermeister Heiko Singhof am Montag, den 29. April macht sich die CDU aus dem Blauen Ländchen ein Bild von der Entwicklung der Gemeinde Berg. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Klaus Brand lädt dazu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Treffpunkt ist am Montag, den 29. April, um 18:30 Uhr im Neubaugebiet „Im Kappesgarten“, in 56357 Berg. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

CDU vor Ort in Obertiefenbach

Drucken

Rundgang mit Ortsbürgermeister am 26. April

VG Nastätten. Bei einem öffentlichen Rundgang mit Ortsbürgermeister Erhard Back am Freitag, den 26. April macht sich die CDU aus dem Blauen Ländchen ein Bild von der Entwicklung der Gemeinde Obertiefenbach. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Klaus Brand lädt dazu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Treffpunkt ist am Freitag, den 26. April, um 18:30 Uhr am Dorfplatz, in 56357 Obertiefenbach. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

CDU Braubach möchte Förderverein Hinterwald unterstützen

Drucken

Die CDU ist bei der anstehenden Kommunalwahl mit drei Kandidatinnen und Kandidaten im Ortsteil Hinterwald vertreten, darunter Ortsvorsteher Ulrich Pleimes und die Hinterwälderinnen Elke Singer und Anne-Marie Borgosz. Ihr Engagement für den Braubacher Ortsteil auf den Taunushöhen möchten die Christdemokraten nun noch weiter verstärken. CDU Ortsvorsitzender Markus Fischer beantragte daher die Mitgliedschaft im Förderverein zur Erhaltung der gemeindlichen Einrichtungen des Ortsteils Hinterwald.

"Der Förderverein sorgt seit vielen Jahren dafür, dass das gemeindliche Leben in Hinterwald funktioniert. Dieses Engagement möchten wir auch weiter unterstützen. Daher möchte ich Mitglied dieses Vereins werden und so Flagge zeigen und meinen Beitrag für die Vereinsarbeit leisten", so Fischer.

Ortsvorsteher Ulrich Pleimes, der die Beitrittserklärung entgegennahm, freut sich über Fischers Engagement: "Es ist gute Tradition, dass viele Braubacher Mitglied des Hinterwälder Fördervereins sind, darunter auch Stadtbürgermeister Joachim Müller und viele weitere Braubacher Bürger und Stadtratsmitglieder. Das zeigt die Verbundenheit der Stadt Braubach mit ihrem Ortsteil. Ich gebe die Beitrittserklärung gerne an die Fördervereinsvorsitzende weiter und freue mich über den Mitgliederzuwachs", sagt Pleimes, der selbst Mitglied im Vorstand des Fördervereins ist.

Der Förderverein leistet wichtige Arbeit, zum Beispiel für die Erhaltung des Dorfgemeinschaftshauses, der Grillhütte, des Bolzplatzes oder des historischen Backes in Hinterwald. Dabei bringen sich die Mitglieder immer mit viel Elan und großem ehrenamtlichen Einsatz ein.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL