Thursday, 23. January 2020

Letztes Update:10:11:33 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Vielfältige Burgenlandschaft im Rhein-Lahn-Kreis

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Sie sind, so Landrat Frank Puchtler, die steinernen Zeugen einer alten Kulturlandschaft: Burgen und Schlösser zwischen Rhein, Lahn und Aar. Ob in kostbaren Räumen oder kargen Ruinen – hier werden Geschichte und Geschichten lebendig. Nicht nur die hohe Zahl von rund 40 Objekten ist eine Besonderheit im Rhein-Lahn-Kreis. Es finden sich unter ihnen auch einige der deutschlandweit bedeutendsten Burgen – wie die Marksburg als einzige unzerstörte Höhenburg am Rhein – und charakteristischsten Baudenkmäler – wie die Pfalz als mittelalterliches Zollamt mitten im Rheinstrom. Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn hat dazu eine Karte heraus gebracht, die mit Beschreibungen und Bildern einen umfassenden Überblick über den kulturgeschichtlichen Reichtum der „Burgenlandschaft“ Rhein-Lahn liefert.

Erhältlich ist der Flyer über die Tourist-Informationen im Kreis. Außerdem kann er bei der WfG angefordert werden: Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft,  Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems Tel.: 02603 / 972-262 oder -263, Fax: 02603 / 972 151, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Internet: www.wfg-rhein-lahn.de.

Junge Union Rhein-Lahn lädt zu Adventsmarkt-Besuch in Diez ein

Drucken

Am Samstag den 14.12. ab 18:30 Uhr lädt die Junge Union Rhein-Lahn alle politisch interessierten jungen Leute zu einem geselligen Austausch auf dem Diezer Adventstreff (auf dem Marktplatz) ein.

Neben dem Kennenlernen neuer Mitglieder sollen auch die Pläne für das kommende Jahr 2020 besprochen werden. Wer später noch dazustoßen möchte, kann den Vorsitzenden Cedric Crecelius an dem Abend unter der 0178/6371368 erreichen. Die Junge Union freut sich auf einen gelungenen Vorweihnachtsabend und wünscht allen einen schönen Jahresabschluss.

Ideen brauchen Partner – Naspa Stiftung fördert Initiative und Leistung in der Region

Drucken

44 Vereine und Institutionen im Rhein-Lahn-Kreis freuen sich über finanzielle Hilfe in Höhe von insgesamt 66.380,00 Euro

Wiesbaden, 05.12.2019

Tatkraft und Ideenreichtum verdienen es, unterstützt zu werden! Bereits eine feste Größe für ehrenamtlich Engagierte ist eine Förderung durch die Naspa Stiftung: Über 17 Mio. Euro spendete die Stiftung seit ihrer Gründung 1990 für gemeinnützige Projekte in ihrem Geschäftsgebiet. Bei der jüngsten Fördermittelübergabe im Rhein-Lahn-Kreis freuten sich 44 Empfänger über insgesamt 66.380,00 Euro.

„Vereine und Institutionen, die sich für unsere Gesellschaft einbringen, verdienen Anerkennung und Unterstützung. Wir freuen uns, dass die Naspa-Stiftung diesen Einsatz fördert – als starker Partner in unserer Region“, so Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und Kuratoriumsmitglied der Naspa-Stiftung.

„Unsere Gesellschaft lebt vom persönlichen Einsatz vieler Einzelner, gerade in Vereinen und Initiativen vor Ort. Doch auch Unternehmen tragen Verantwortung, für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in der Region“, sagte Michael Baumann, Mitglied des Vorstandes der Naspa und der Naspa Stiftung, bei der Spendenübergabe. „Deshalb unterstützen wir klar definierte Projekte, die möglichst Vielen möglichst direkt zugute kommen“, so Baumann.

Daher seine Empfehlung für Engagierte: „Bewerben Sie sich bei der Naspa Stiftung. In vielen Fällen können wir helfen.“

Zu den Spendenempfängern im Rhein-Lahn-Kreis zählten bei dieser Übergabe:

  • Ortsgemeinde Eppenrod
  • Ortsgemeinde Weyer
  • Diezer Turn- und Sportklub Oranien e.V.
  • Stadt Braubach
  • TuS Weinähr e.V.
  • Kreischorverband Rhein-Lahn e.V., Eschbach
  • Verein ehemaliger Schüler und Freunde des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Lahnstein e.V.
  • Ev. Kirchengemeinde St. Goarshausen
  • Künstlerhaus Schloss Balmoral - Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Bad Ems
  • Verein der Freunde und Förderer der KiTa Villa Kunterbunt Lahnstein e.V.
  • Carneval Comité Oberlahnstein e.V.
  • Elterninitiative Oranienspielplatz Nassau
  • Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
  • Ev. Dekanat Nassauer Land, Bad Ems
  • Allgemeiner Hundesportverein und Boxerfreunde Katzenelnbogen e.V.
  • Förderverein Tischtennis-Leistungssport im TV 1860 Nassau e.V.
  • Malteser Hilfsdienst e.V. - Gliederung Rhein-Lahn, Niederneisen
  • Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ems e.V.
  • Kath. Kirchengemeinde St. Marien in der Augst, Neuhäusel
  • Eis- und Rollsportclub Diez e.V.
  • Schießsportverein 1973 Netzbach e.V.
  • Verkehrs- und Verschönerungsverein Hömberg e.V.
  • Ortsgemeinde Lykershausen
  • Ortsgemeinde Gutenacker
  • Förderverein der Grundschule Niederneisen e.V.
  • VfR Winden 1916 e.V.
  • Reitverein Bissingen e.V. Braubach
  • Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Hömberg e.V.
  • Förderverein der Grundschule im Einrich e.V.
  • Initiative 55 plus-minus im Ev. Dekanat Nassauer Land
  • Freiendiezer e.V.
  • Kulturkreis Rhein-Lahn e.V., Bad Ems
  • Kath. Pfarrgemeinde Sankt Martin Lahnstein
  • Rudergesellschaft Lahnstein 1922 e.V.
  • Bucher Backesfreunde e.V.
  • TuS Geilnau 1911 e.V.
  • Förderverein der Freiwillige Feuerwehr Niederwallmenach
  • Ortsgemeinde Holzhausen a.d.Haide
  • SC 1912 Kamp-Bornhofen e.V.
  • Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein
  • Sportvereinigung "Rot-Weiss" Eppenrod 1907 e.V.
  • MGV "Glück auf" 1867 e.V. Bad Ems
  • Theaterschule im Kalkwerk - Kultur- und Jugendförderkreis Diez e.V.

In der Region, für die Region: Die Naspa Stiftung „Initiative und Leistung“

  • 1990 aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Nassauischen Sparkasse gegründet
  • Seitdem über 17 Mio. Euro für Sport-, Kultur- und soziale Projekte gespendet
  • Über 11.600 Initiativen und Projekte im gesamten Naspa-Geschäftsgebiet gefördert
  • Über 26,5 Mio. Euro aktuelles Stiftungsvermögen
  • Stiftungszweck ist die Förderung von sozialen und kirchlichen Einrichtungen sowie von Sport-, Kultur-, Musikvereinen. Unterstützt werden außerdem Vereine, Institutionen, Stiftungen und Privatpersonen, die sich der Jugendförderung, der Heimat- und Brauchtumspflege, der Gesundheitspflege und dem Umweltschutz widmen.
  • Ansprechpartner, Informationen und Antragsformular: www.naspa-stiftung.de

 

Der besondere Kinoabend

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Lahn-Kreises, der Stadt Lahnstein, der Verbandsgemeinde Loreley sowie der Zonta-Club Koblenz I veranstalteten am Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“  zum Thema „Starke Frauen“  einen Kinoabend mit dem Film „Das Mädchen Wadjda“ im Kino Lahnstein. Der Gedenktag am 25.November geht zurück auf den Todestag der drei Schwestern  Mirabal: Sie waren aufgrund ihres Kampfes gegen die Diktatur in ihrem Land vom  Geheimdienst der Dominikanischen Republik verhaftet, gefoltert und ermordet worden. Seitdem gilt ihr Widerstand auch als Symbol für die Frauenrechtsbewegung. Um die 70  Frauen und Männer waren ins Kino nach Lahnstein gekommen, um sich nicht nur den Film anzusehen, sondern anschließend angeregt zu diskutieren. Die Begrüßungen der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises und der Stadt Lahnstein und des Beigeordneten der Stadt Lahnstein (Dorothee Milles-Ostermann, Michaela Stein und Jochen Sachsenhauser)  führten in die Thematik des Abends ein und erläuterten die Hintergründe des Films und die aktuelle Lage zu Gewalt an Frauen.

Dazu noch ein Hinweis: Am 14. Februar 2020 um 17.00 Uhr findet am Löhrrondell in Koblenz wieder „One billion rising“ statt.  Mit viel positiver Energie, fröhlicher Musik und Tanzaktionen wird diese weltweite Protestaktion als Symbol weltweiter Frauensolidarität zum wiederholten Mal in Koblenz durchgeführt. In der Woche zuvor wird ein Tanzworkshop angeboten. Fragen und weitere Informationen bietet Ihnen gerne die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises an.

Kreismusikschule spielt für Seniorinnen und Senioren

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auch in diesem Jahr erfreuen die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn wieder die Bewohnerinnen und Bewohner der örtlichen Altersheime mit ihren schon traditionellen Adventskonzerten. Gemeinsam mit den Bewohnern werden bei den Konzerten Advents- und Weihnachtslieder gesungen, aber auch andere Musik – von Mozart bis zur Rocky-Horror-Picture-Show werden geboten. Organisiert werden die Konzerte wieder von Musiklehrer Christoph Przybilla. Der Eintritt zu allen Adventskonzerten ist frei. Für den Förderkreis der Kreismusikschule wird um eine Spende gebeten.

Los geht es am jetzigen Freitag, 6. Dezember im Azurit „Haus Lahnblick“ in Bad Ems. Am Dienstag, 10. Dezember, geht es im Paulinenstift in Nastätten weiter. Tags darauf, am Mittwoch, 11. Dezember, folgt das Konzert in der „Pro Seniore“-Residenz in Lahnstein, am Donnerstag, 12. Dezember dann im Haus „Hohe Lay“ in Nassau. Alle Adventskonzerte beginnen um 16 Uhr. Den Abschluss macht das Georg-Vömel-Haus in Bad Ems am Freitag, 13. Dezember, um 15.30 Uhr.

Zusätzliches bietet Christoph Przybilla Schnupperstunden an: am 10. Dezember in der IGS Nastätten, Raum 014, am 11. Dezember im Marion-Dönhoff-Gymnasium, Lahnstein, Raum 322, am 12. Dezember im Leifheit Campus, Nassau, Raum 301, und am 13. Dezember im Goethe-Gymnasium, Bad Ems, Raum 121 B. Jeweils von 17.45 bis 18.15 Uhr können sich dann interessierte Kinder (ab 5 Jahren), Jugendliche und Erwachsene über Klavier, Keyboard und Blockflöte informieren. Es wird um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gebeten. Weitere Infos im Internet unter www.kreismusikschule-rhein-lahn.de.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL