Sonntag, 24. März 2019

Letztes Update:06:42:09 PM GMT

region-rhein.de

RSS

CDU im Blauen LĂ€ndchen hat in 2018 viel vor

Drucken

Vorstand benennt Ziele und Projekte / GroKo-Abend am 6. MĂ€rz

VG NastĂ€tten. Der gewĂ€hlte Vorstand des CDU-Gemeindeverbands NastĂ€tten nahm unter der Leitung des neuen Vorsitzenden Klaus Brand bei der konstituierenden Sitzung die Arbeit auf. Neben der Erörterung der aktuell komplizierten politischen Situation in Berlin ging es insbesondere um den Ausblick auf die örtliche Parteiarbeit im Blauen LĂ€ndchen. Dazu Klaus Brand: „Verbesserungen in der Familienfreundlichkeit, Weiterentwicklung der Feuerwehr, UnterstĂŒtzung der Schulen und die Sicherung der Wasserversorgung stehen bei der CDU in diesem Jahr ganz oben auf der Tagesordnung. Wir werden verschiedene Themen anstoßen, um mit gezielten Veranstaltungen, Maßnahmen und Projekten unsere Heimat weiter voranzubringen.“ Am Dienstag, den 6. MĂ€rz wird um 19:30 Uhr in der GaststĂ€tte Waldschlösschen in NastĂ€tten der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick zum in Berlin ausgehandelten Koalitionsvertrag Rede und Antwort stehen. „Wir freuen uns auf viele GĂ€ste und spannende Diskussionen beim Groko-Infoabend. Egal ob Parteimitglied oder nicht“, lĂ€dt der CDU-Vorstand ein.

Die Verbandsgemeinde NastĂ€tten steht gut da, finanziell wie strukturell. Die positive Finanzlage ermöglicht eine extrem niedrige Umlage fĂŒr die angehörigen Ortsgemeinden und die Stadt NastĂ€tten. FĂŒr den CDU-Vorsitzenden steht fest: „Verantwortungsvolles Wirtschaften bildet die solide Basis fĂŒr eine gute Kommunalpolitik. Steuergeld ist BĂŒrgergeld.“ Auch die Versorgungsinfrastruktur in der Verbandsgemeinde kann sich sehen lassen. Die ansĂ€ssigen Betriebe bieten viele ArbeitsplĂ€tze, Schulen und Kindertageseinrichtungen sind gut aufgestellt. „Das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns jetzt zurĂŒcklehnen und auf den vermeintlichen Erfolgen ausruhen werden. Im Gegenteil, langweilig wird es nicht“, macht der CDU-Fraktionssprecher im Verbandsgemeinderat Norbert Hißnauer klar. Die Christdemokraten sind sich einig, dass der lĂ€ndliche Raum vor großen Herausforderungen steht, wenn man die LebensqualitĂ€t und gewohnten Versorgungsstandards fĂŒr die Menschen im Blauen LĂ€ndchen dauerhaft erhalten will. „Wir verstehen uns gewissermaßen als Heimatpartei, die konsequent Themen angeht, die den Menschen unter den NĂ€geln brennen. Deshalb werden wir neben der engagierten Arbeit in den politischen Gremien der Verbandsgemeinde und des Rhein-Lahn-Kreises auch weiterhin ein stets offenes Ohr fĂŒr Probleme und VerbesserungsvorschlĂ€ge haben“, versichert CDU-Vorsitzender Klaus Brand.

Beirat fĂŒr Migration tagt wieder

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Da die ursprĂŒnglich fĂŒr 15. Februar geplante Sitzung des Beirats fĂŒr Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises ausfallen musste, findet diese Sitzung jetzt am Donnerstag, 1. MĂ€rz 2018, um 18 Uhr im kleinen Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, statt. Die Sitzung ist öffentlich, interessierte GĂ€ste sind herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen neben einer Einwohnerstunde u.a. die Aussprache ĂŒber eine Kooperationsveranstaltung Kabarett, das geplante Fest der Kulturen sowie weitere Projekte und Veranstaltungen im Laufe des Jahres.

Sprechstunde bei Landrat Puchtler

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die ein Anliegen bei Landrat Frank Puchtler persönlich vorbringen wollen, haben dazu am Donnerstag, 1. MĂ€rz 2018, Gelegenheit. Zwischen 16.30 und 17.30 Uhr wird sich Landrat Puchtler Zeit fĂŒr ein GesprĂ€ch nehmen. Eine Anmeldung unter Tel.: 02603/972 158 ist zwingend erforderlich.

Podiumsdiskussion zum Internationalen Frauentag

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. 2018 kann in Deutschland „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gefeiert werden. Vielerorts wird der Internationale Frauentag, der weltweit am 8. MĂ€rz begangen wird, dazu genutzt, auf dieses bedeutende Ereignis hinzuweisen. Auch die Gleichstellungsstelle des Rhein-Lahn-Kreises nutzt diesen Anlass, um in einer großen Podiumsdiskussion die Frage zu stellen: „Was haben wir erreicht? Was muss sich noch verbessern?“

Die Podiumsdiskussion findet am Freitag, 9. MĂ€rz 2018, unter dem Titel „Weiblich – Erfolgreich - Zukunft Rhein-Lahn!“ im Kreishaus in Bad Ems statt. Alice Berweiler-Kaufmann, die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreis, hat dazu interessante GĂ€ste eingeladen, die einen anregenden Abend versprechen: Auf dem Podium sitzen u.a.: Anneli Fix aus Holzheim (ehem. Leiterin einer Kita, zahlreiche ehrenamtliche TĂ€tigkeiten), Karolin König-Kunz aus Braubach (Hotelier und Gastronomin), die Studentin Theresa Lambrich aus Filsen (GebietsreprĂ€sentantin Loreley, Vorsitzende SPD-Ortsvereins Loreley), Eva Reiter  (IHK-Beiratsvorsitzende Rhein-Lahn/Westerwald), Claudia SchĂ€fer (Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Diez) sowie Saskia Schwickert aus Arzbach (Dachdeckermeisterin und Firmeninhaberin).  Die Moderation ĂŒbernimmt Sina Listmann.

FĂŒr den Rhein-Lahn-Kreis ist das Jahr 2018 auch deshalb ein JubilĂ€umsjahr, weil auch „30 Jahre Gleichstellungsstelle“ gefeiert werden kann. Ohne gesetzliche Verpflichtung (diese kam erst 1994!) hatte der damalige Landrat Gerd Danco die Weichen und Voraussetzungen fĂŒr die Einrichtung einer Gleichstellungsstelle geschaffen, die damals wie heute darauf hinwirken soll,  dass das verfassungsrechtliche Gleichstellungsgebot erfĂŒllt wird. „100 Jahre Frauenwahlrecht und 30 Jahre Gleichstellung im Rhein-Lahn-Kreis sind Grund genug, beide Ereignisse miteinander zu verbinden“, so Berweiler-Kaufmann. Dabei möchte sie nicht nur das Erreichte bzw. in der Vergangenheit ErkĂ€mpfte in den Blick nehmen, sondern auch die aktuelle Situation und die kĂŒnftigen Herausforderungen, speziell mit dem Blick auf unsere Region. Der Abend wird abgerundet mit Musik der SĂ€ngerin Menna Mulugeta, die von Gernot Blume (Harfe) begleitet wird. Zum Abschluss besteht genĂŒgend Zeit zum Gedankenaustausch bei einem Glas Wein.

Die Podiumsdiskussion findet am Freitag, 9. MĂ€rz 2018, ab 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Silberau 1, 56130 Bad Ems, statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: 02603/972-285, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Alten- und Pflegeheim Haus Marienberg - RĂŒckblick Karneval 2018

Drucken

Auch die Senioren und Seniorinnen des Haus Marienberg feiern gerne Karneval. Zu Beginn besuchten einige Senioren und Seniorinnen die Veranstaltung der Katholischen Frauengemeinschaft „Frauen in der BĂŒtt“ in der Narrhalla JĂ€gerhof.

Am Schwerdonnerstag stand traditionell der Besuch der Möhnen aus Kamp- Bornhofen an. Diese zogen unter großem Helau in das Haus Marienberg ein. FĂŒr dieses Jahr hatten Sie sich was besonderes ausgedacht. Sie sangen das HohnĂ€ppelche Lied, welches frĂŒher von den Kampern Kindern zu Karneval gesungen wurde. Im Anschluss daran ging es fĂŒr die Senioren und Seniorinnen zum Kreppelkaffee in den großen Saal, dort ging es dann fröhlich weiter.

Am nĂ€chsten Tag fand die eigentliche Karnevalveranstaltung des Haus Marienberg statt. Zu den von Herrn Weimann auf seinem Akkordeon gespielten Melodien sangen und schunkelten die Senioren und Seniorinnen mit Begeisterung. Auch die von den Mitarbeitern dargebotenen BeitrĂ€ge wurden    mit viel Applaus belohnt. Auch der KKC `84 aus Kamp- Bornhofen mit dem diesjĂ€hrigen Kinderdreigestirn und der KCF und MCF aus Filsen ließen es sich nicht nehmen die Senioren und Seniorinnen mit ihren BeitrĂ€gen zu erfreuen.

Zum Abschluss der nĂ€rrischen Tage stand noch der Karnevalumzug in Kamp- Bornhofen auf dem Programm. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung genossen die Senioren und Seniorinnen die an Ihnen vorbeiziehenden Fußgruppen und Wagen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL