Donnerstag, 25. April 2019

Letztes Update:02:01:04 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Ruanda-Jahr 2018

Drucken

Vor einigen Wochen wurde durch Herrn Güllering das Ruanda-Jahr 2018 ausgerufen.

In diesem Zusammenhang plant die IGS Nastätten gemeinsam mit weiteren Interessierten eine Fahrradtour durch die VG Nastätten, um auf die bestehende Partnerschaft aufmerksam zu machen und im Rahmen einer Spendenaktion Gelder zu sammeln. Diese Fahrradtour soll nicht alleine ein Projekt der IGS Nastätten bleiben, sondern durch viele Interessierte zu einem großartigen Event werden. Deshalb laden wir alle Vereine, Institutionen und Interessierte der VG Nastätten am

Donnerstag, den 15.03.2018 um 18 Uhr

zu einem Informationsabend in die IGS Nastätten

ein. Dort besprechen wir gemeinsam den Ablauf der Veranstaltung und können mögliche Fragen klären.

Ihr Ruanda-Team der IGS Nastätten

JU Rhein-Lahn wählt neuen Vorstand

Drucken

Am Samstag, den 10. März 2018 versammelten sich die Mitglieder der Jungen Union Rhein-Lahn im Diezer Hotel Wilhelm von Nassau zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen.

Die vergangene Legislaturperiode bewertet die Vorsitzende Flavia Schardt in ihrem Rückblick überwiegend positiv: „Wir haben zwei harte Wahlkämpfe geführt und konnten unsere Kandidaten Matthias Lammert, Dr. Andreas Nick und Josef Oster dabei unterstützen, den (Wieder-)Einzug in den Landtag bzw. Bundestag zu erreichen. Wir sind ein gutes Team, das in den letzten zwei Jahren viel erlebt und bewegt hat und zahlreiche junge Neumitglieder gewinnen konnte.“

Die positive Mitgliederentwicklung zeige sich nach Ansicht Schardts unter anderem auch daran, dass nach einigen Jahren, in denen der Gemeindeverband Diez von dem Gemeindeverband Aar-Einrich mitverwaltet wurde, sich am heutigen Tag die Diezer mit Maximilian Müller als Vorsitzendem neu gegründet haben und nun selbständig durchstarten.

Nach Entlastung des Vorstands wurde ein neuer Vorstand gewählt. Als Kreisvorsitzende bestätigten die Mitglieder dabei erneut Flavia Schardt, der mit der 17-jährigen Abiturientin Lena Lorch (Eisighofen) und dem 22-jährigen Jurastudenten Finn Schmidt (Horhausen) zwei motivierte junge Köpfe als Stellvertreter zur Seite gestellt wurden. Die bisherigen Stellvertreter Cedric Crecelius und Marcel Willig werden im neuen Vorstand ihre Erfahrung als Beisitzer einbringen. Den neu geschaffenen Posten eines Kreisgeschäftsführers übernimmt der Wirtschaftspädagogik-Student Maximilian Müller (20, Diez). „Ich freue mich darauf, die Arbeit des Vorstandes durch meinen neuen Posten organisatorisch noch flotter zu machen und natürlich auch inhaltliche Impulse zu setzen“, so Müller. Für die Kasse konnte die Junge Union abermals den erfahrenen IT-ler Thomas Bonn aus Bornich gewinnen, der schon seit einigen Jahren erfolgreich als Schatzmeister tätig ist.

Komplettiert wird der frisch gewählte Vorstand durch die Beisitzer Alexander Krapf, Anna Hendlinger, Jan-Nikolaus Lieberum, Judith-Lisa Lieberum, Jan-Michele May, Carl Pregardien, Paul Schoor, Kevin Vogelpoth und Julius Wittkopp.

Ziel für die kommenden zwei Jahren wird es zum einen sein, die gute Entwicklung des Verbandes durch die Gewinnung weiterer junger Mitglieder fortzusetzen. Zum anderen will die JU bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr 2019 möglichst viele junge und engagierte Gesichter auf den Listen platzieren um der Jugend in den Kommunalparlamenten Gehör zu verschaffen.

Die Unterstützung der Kreis-CDU bei diesem Vorhaben wurde den JUlern dabei vom Kreisvorsitzenden Matthias Lammert MdL zugesagt, der selbst jahrelang in der JU aktiv war: „Die CDU braucht junge Köpfe. Ihr seid gut aufgestellt und wir freuen uns auf die Kommunalwahlen mit euch.“

24. GEHA in Nastätten wirft ihre Schatten voraus

Drucken

Beliebte Ausstellung findet am  24. und 25. März statt

Regionale Produkte, Handwerker- und Dienstleistungen sind gefragter denn je. Nicht zuletzt aus diesem Grund konnten auch für die diesjährige GEHA wieder mehr als 50 Aussteller gewonnen werden. Sie präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen im Ausstellungszelt und auf dem weitläufigen Außengelände. Dabei gibt es Informationen und Beratung  aus erster Hand.

Gemeinsam mit dem Gewerbeverein Nastätten und Umgebung veranstaltet die Verbandsgemeinde nunmehr im 24. Jahr die beliebte Messe für die ganze Familie.

Los geht es samstags ab 10:00 Uhr. Gegen 11:00 Uhr findet die offizielle Eröffnung mit Messerundgang statt. Treffpunkt ist vor dem Zelt.

Das besondere Highlight am Sonntag ist neben der Ausstellung selbst der verkaufsoffene Nachmittag in den Fach- und Einzelhandelsgeschäften.

Alle Interessierten sollten sich heute schon den Termin vormerken und sind herzlich willkommen zur GEHA 2018.

WWF-Earth-Hour am 24.03.2018: Kamp-Bornhofen macht mit!

Drucken

Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr werde alle Lichter ausgeschaltet

Jedes Jahr findet Ende März die „WWF-Earth-Hour“ statt, in diesem Jahr am Samstag, 24.03.2018, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Dann werden in tausenden Städten rund um die Welt von öffentlichen und privaten Einrichtungen für eine Stunde die Beleuchtungen vieler Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet - vom Big Ben in London über die Chinesische Mauer bis hin zum Brandenburger Tor in Berlin. Auch Millionen von Menschen werden sich hieran beteiligen und zu Hause für 60 Minute das Licht ausschalten. Gemeinsam werden alle ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen und damit deutlich machen, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt. Mit der „Earth Hour“ ruft der WWF dazu auf, sich gemeinsam 60 Minuten Zeit zu nehmen, um sich der Thematik bewusst zu werden, um zu diskutieren und sich auszutauschen - über das, was wir tun können, um die Umwelt und das Klima unserer Erde zu schützen. Natürlich nicht nur für eine Stunde im Jahr, sondern jeden einzelnen Tag! In seinem Aufruf schreibt der WWF auch: „Die Kommunen spielen für den Schutz unseres Planeten eine besondere Rolle – und gehören zu den wichtigsten Unterstützern der Earth Hour!“ Grund genug für unsere Gemeinde mitzumachen; nach Absprache mit den Beigeordneten und Fraktionsvorsitzenden hat der Ortsbürgermeister die Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen zur Teilnahme an der „Earth Hour“ angemeldet. Nähere Informationen hierzu erhalten interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger auch im Internet unter www.wwf.de/earthhour/.

Die Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen wird während „Earth Hour“ am Samstag, 24.03.2018, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr, in der kompletten Ortslage alle rund 300 Straßenlampen ausschalten! Darüber hinaus wird derzeit mit den heimischen Einrichtungen organisiert, dass nach Möglichkeit auch die Anstrahlungen unserer beiden Burgen, der St. Nikolaus-Kirche, der Nicolai-Kirche sowie des Marien-Wallfahrtskloster in Bornhofen in diesen 60 Minuten ausgeschaltet wird.

Letztlich wäre es eine tolle Sache, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde selbst auch mitmachen! Sie können dies tun, in dem sie in der „Earth Hour“ zu Hause alle Lichter ausschalten, sich im Wohnzimmer mit einer angezündeten Kerze ans Fenster setzen und im Dunkel der Nacht 60 Minuten inne halten – vielen Dank!

Frank Kalkofen

Ortsbürgermeister

Ortsgemeinde Kamp-Bornhofen

Drucken

Jugendforum Kamp-Bornhofen: Einladung zur Eröffnung der Riesen-Stadt

Alle Bürgerinnen und Bürger, Eltern, Freundinnen und Freunde, Omas, Opas, Geschwister und Bekannte sind zum Abschluss des Kamp-Bornhofener Jugendforums am Sonntag, 25. März 2018, um 11.30 Uhr, ganz herzlich eingeladen, das Ergebnis der Bautage in der Sporthalle bewundern und bestaunen zu kommen.

Gemeinsam mit dem Betreuerteam der Kath. Jugendfreizeit aus der Rheingemeinde und mit vielen weiteren jungen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern wird die Stadt dann feierlich eingeweiht und von den aus den Reihen der Kinder gewählten Bürgermeisterin und dem Bürgermeister offiziell eröffnet. Zu einer Andacht werden wir auch Pater Marcjan begrüßen können, worüber wir uns sehr freuen. „Das zeugt in unserer Gemeinde von einem guten Miteinander zwischen Orts- und Pfarrgemeinde“, betont Erster Beigeordneter Mike Weiland, der die Gesamtleitung des Projektes übernommen hat. Thomas Lewentz vom Betreuerteam der Jugendfreizeit hat die Bauleitung. Aus über 100.000 Bausteinen wird eine Stadt mit 12 Großbauprojekten, Traumhäusern, Autos, Schiffen, Flugzeugen, einer Eisenbahn nebst Gleisstrecke und natürlich Menschen, Tieren, Pflanzen und was sonst noch alles dazugehört gebaut. Während der Bauphasen wird die Turnhalle nicht öffentlich zugänglich sein, da die Kinder nicht in ihrer Konzentration gestört werden sollen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL